Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.02.2009
gespeichert: 21 (0)*
gedruckt: 306 (3)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.11.2008
66 Beiträge (ø0,02/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für das Püree:
150 g Bohnen, kleine weiße
Zwiebel(n), geschält
  Salz
Lorbeerblatt
Karotte(n), geschält
1/2 Stange/n Lauch
50 g Sellerie
1 Zweig/e Thymian
1 Zweig/e Rosmarin
2 Stängel Petersilie, glatte
800 ml Geflügelbrühe
150 ml Sahne
  Chili, aus der Gewürzmühle
1 TL Öl, (Trüffelöl)
  Für die Suppe:
Schalotte(n)
Knoblauchzehe(n)
50 g Speck
1 TL Butterschmalz
150 g Linsen, braune, in kaltem Wasser eingeweicht und abgegossen
250 ml Hühnerbrühe
  Chili, aus der Mühle
  Salz und Pfeffer
3 TL Balsamico, alter
1 TL Senf
50 g Butter, kalt
  Für den Teig: (Grissini)
15 g Hefe
120 ml Wasser, lauwarm
1 TL Zucker
150 g Mehl
2 TL Olivenöl
80 g Parmaschinken

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Bohnenpüree:
Die Bohnen 12 Stunden knapp mit kaltem Wasser bedeckt in einem Topf einweichen. Danach im Einweichwasser zusammen mit Zwiebel, Salz und Lorbeerblatt aufkochen. Das geputzte Gemüse mit den Kräutern zu einem Wurzelgemüse zusammenbinden und ebenfalls zu den Bohnen in den Topf geben.
Die Bohnen bei mittlerer Hitze sehr weich kochen (ca. 1 Stunde). Die weich gekochten Bohnen in ein Sieb gießen, Wurzelgemüse, Zwiebel und Lorbeer entfernen und die Bohnen durch eine Sieb passieren, so dass ein feines Bohnenpüree entsteht.
800 ml Geflügelbrühe mit 150 ml Sahne um ein Drittel einkochen, das Bohnenpüree untermixen und die Suppe mit Salz, Chili und etwas Trüffelöl abschmecken.

Linsensuppe:
Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln, den Speck
ebenfalls fein würfeln und alles in heißem Butterschmalz glasig
anbraten. Die Linsen zugeben, mit 250 ml Hühnerbrühe auffüllen und ca. 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
Anschließend die Linsensuppe mit einem Mixstab fein pürieren, durch ein Sieb passieren und mit Salz, Pfeffer, Chili, Balsamico und Senf abschmecken.

Die heiße Linsensuppe in vier Latte-Macchiato-Gläser füllen. Die
Bohnensuppe mit 50 g kalter Butter sehr schaumig aufmixen und auf die Linsensuppe geben.

Grissini:
Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen. Zucker, Mehl und Olivenöl zugeben und zum Schluss Salz zufügen. Alles miteinander zu einem glatten Teig verkneten, diesen zugedeckt an einem warmen Ort zu doppelter Größe aufgehen lassen.
Den Ofen auf 200° C vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dünn ausrollen, in dünne Streifen schneiden und diese auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech nochmals etwas gehen lassen.
Anschließend im Backofen ca. 10 Minuten goldbraun und knusprig backen.

Die Grissini mit den Schinkenstreifen umwickeln und dazu servieren.