Frankfurter Kranz


Rezept speichern  Speichern

Das beste und sicherste Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (261 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 04.02.2009



Zutaten

für

Für den Teig:

8 Ei(er)
400 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
400 g Butter, oder Margarine
1 Pck. Zitronenschale
400 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Prise(n) Salz
Fett, für die Form

Für die Creme:

2 Pck. Puddingpulver, Vanille
1 Liter Milch
200 g Zucker
500 g Butter
2 EL Kirschwasser

Zum Verzieren:

½ Glas Marmelade (Sauerkirsche)
Kirsche(n), kandierte
1 EL Butter
200 g Zucker
200 g Mandel(n), klein gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Teig:
Eier und Zucker schaumig rühren, Vanillezucker beimischen. Butter oder Margarine so unterrühren, dass eine geschmeidige Masse entsteht. Die Zitronenschale beigeben. Das Mehl mit dem Backpulver in einer Schüssel vermengen, in den Teig sieben und gut unterrühren. Die Prise Salz nicht vergessen und nochmals gut mit dem Rührgerät mixen.
Nun den Teig in eine sehr gut gefettete runde Backform (mit Loch in der Mitte) geben, glatt streichen und bei 160 °C Umluft ca. 1 Stunde backen. Abkühlen lassen.
Es kann passieren, dass Teig überquillt, das ist jedoch nicht weiter schlimm, da dieser später rundherum abgeschnitten wird.

Creme:
Aus Puddingpulver, Milch und Zucker nach Packungsanweisung einen Vanillepudding zubereiten und abkühlen lassen.
Die Butter schaumig schlagen. Nun esslöffelweise den Pudding zugeben und dabei ständig weiterrühren. Zum Schluss das Kischwasser zufügen und erneut verrühren.

Krokant:
Butter und Zucker schmelzen, hellbraun karamellisieren lassen und die Mandeln zugeben. Auf Backpapier auskühlen lassen und evtl. nochmals fein hacken.

Man kann natürlich auch fertigen Krokant verwenden

Fertigstellung:
Den Kuchen waagerecht dreimal durchschneiden, so dass insgesamt vier Kuchenringe entstehen. Den unteren Ring mit Konfitüre bestreichen, darauf eine Schicht Buttercreme verteilen. Den nächsten Ring auflegen und ebenso verfahren. Dies wird mit den weiteren Ringen ebenso gemacht. Den Kuchen dann rundherum mit der Creme bestreichen und mit dem Krokant bestreuen.
Zum Schluss Cremetupfer auf den Kuchen setzen und jeweils eine kandierte Kirsche auf die Tupfer stecken.

Tipp:
Um den Kuchen mit dem Krokant einzudecken, nimmt man eine halbe Zitrone, verteilt den Krokant auf einem Teller, bzw. in einem Schüsselchen und taucht die Zitrone hinein. So bleiben die Krokantstückchen auf der Zitrone haften und man kann nun den Kuchen damit betupfen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mieken87

Hallo, habe das Rezept nun auch schon mehrfach gemacht und bisher immer Probleme mit der Buttercreme gehabt. Zi flüssig, Konsistenz Stückig. Konnte die Creme aber immer durch ein Wasserbad "retten" und weiter verwenden. Außerdem finde ich die Torte geschmacklich super und meine Gäste waren auch jedesmal begeistert, selbst bei der glutenfreie Variante mit Maismehl etc. Heute habe ich wieder ein gebacken und aus Zeitproblemen den Teig heute früh gebacken und den Pudding wie im Rezept gekocht, auch aufkochen lassen. Und heute Abend weiter verarbeitet. Umd siehe da, ich hatte noch nie so eine gute Buttercreme 🙈🤗 der Pudding war komplett ausgekühlt, die Butter zimmerwarm. Habe die Butter mit der Küchenmaschine auf höchster Stufe schaumig geschlagen, dauerte etwas und dann den Pudding Esslöffelweise dazu gegeben und anschließend das Kirschwasser. Perfekt! 😊 Vielen Dank für das großartige Rezept!!

05.05.2021 22:05
Antworten
Mariana-P

Danke für dieses leckere Rezept! 😊 Das ist der Lieblingskuchen meines Mannes und ich habe erst einmal zuvor einen Frankfurter Kranz gemacht. Dieser ist mir jetzt sooo gut gelungen. Ich bin sehr glücklich darüber. Er hat allen sehr gut geschmeckt. Der Teig war schön fluffig, aber nicht bröckelig. Es hat alles wie angegeben geklappt. Ich habe bloß fertigen Krokant genommen, sonst genau dran gehalten. Deshalb 5 Sterne. Lg Mariana

28.04.2021 13:33
Antworten
Molina

Nein..nix falsch gemacht..backe sehr gerne..nie wieder

25.04.2021 18:26
Antworten
Barbi2013

Die Creme ist super, habe schon 3 Kränze gebacken. Habe aber Biskuit gemacht statt Rührkuchen der ist nicht so mächtig.

03.04.2021 23:04
Antworten
Hobbybäckerin2711

Das hier ist ein sog. Gleichschwerteig, d.h. Zucker, Butter und Mehl zu gleichen Teilen. Der ist zwar gehaltvoll, funktioniert aber normalerweise schon. Wenn der Kuchen total matschig war, war irgendwas verkehrt. Ein Frankfurter Kranz wird in der Regel immer aus Rührteig gebacken, aber Biskuitteig geht natürlich auch.

09.04.2021 12:55
Antworten
Erna_Unkraut

Hallo Mineralwasser, habe den Frankfurter Kranz jetzt zweimal nach Deinem Rezept zubereitet und er schmeckt wirklich super. Allerdings habe ich frisch abgeriebene Zitronenschale und gemahlene Vanille anstatt des Vanillezuckers verwendet und auch an die Creme noch eine Prise Salz gegeben. Für den Hausgebrauch reicht aber die Hälfte der Zutaten aus, das ist dann genug für eine Kranzform mit 26cm Durchmesser. Weiterhin frohes Backen wünscht erna_unkraut

04.04.2010 14:29
Antworten
Erna_Unkraut

Habe ich vergessen: Bei der Hälfte der Zutaten reicht dann aber eine Backzeit von 45 Minuten!

04.04.2010 14:32
Antworten
Mineralwasser

Huhu Rosalilla und Poepie :) Vielen herzlichen Dank für Eure Kommentare :D Es freut mich, dass Euch der Frankfurter Kranz so geschmeckt hat und Euren Tipps werde ich mal ausprobieren! Lg ~Mineralwasser~

19.09.2009 18:31
Antworten
Poepie

Hallo Mineralwasser! Vielen Dank für das tolle Rezept! Es war mein erster Frankfurter Kranz und er ist super geworden. Ich habe noch eine frische Vanilleschote und etwas Rum an den Teig gegeben. LG Poepie

08.06.2009 12:47
Antworten
Rosalilla

Hallo! ich hab dein Rezept getestet und für gut befunden! Den Krokant hab ich allerdings ganz normal aufgestreut, ich hatte fertigen, da ich noch andere Torten backen musste, hat auch gehalten! Besondes lecker war die Marmelade auf jedem Ring, hab auch noch zusätzlich mit Läuterzucker und Weinbrand eine Tränke gemacht und jeden Ring damit leicht beträufelt. Sehr lecker! Tschüß Rosalilla

05.06.2009 21:52
Antworten