Vegetarische Pasta asciutta


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 04.02.2009



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
1 Möhre(n)
1 Stange/n Lauch
1 EL Tomatenmark
250 g Kirschtomate(n)
200 ml Weißwein
1 Pck. Tomate(n), passierte
1 Pck. Tomate(n), stückige
250 g Tofu, evtl. mild geräuchert
400 g Spaghetti
n. B. Kräuter
Salz und Pfeffer
Honig
Chilipulver oder Chilischote
Olivenöl
n. B. Crème fraîche
n. B. Pinienkerne oder Cashewkerne
Öl, neutrales
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebel fein würfeln und in Olivenöl anschwitzen. Die klein gewürfelte Möhre dazu geben und anbraten. Den Lauch in feine Ringe schneiden und ebenfalls dazu geben. Bei milder Hitze braten, bis das Gemüse weich ist. Etwas Tomatenmark und etwas Honig dazu geben und kurz anrösten. Je nach Geschmack Chilipulver oder frische klein gewürfelte Chili zufügen. Die Kirschtomaten vierteln und ebenfalls dazu geben. Wenn die Kirschtomaten weich sind, mit 200 ml Weißwein ablöschen. Passierte und stückige Tomaten zufügen und alles mindestens 40 Minuten (je länger desto besser) auf kleiner Flamme köcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Tofu mit einem Stampfer oder einer Gabel fein zerkleinern und in etwas neutralem Öl scharf anbraten. Der Tofu sollte aussehen wie fein gekrümeltes Gehacktes.

Die Nudeln ebenfalls in der Zwischenzeit bissfest kochen.

Die Soße vor dem Servieren mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern würzen und den gebratenen Tofu zufügen. Evtl. noch etwas Crème fraîche hinzu geben.

Eine leckere Variante ist, gehackte Pinien- oder Cashewkerne mit den Kirschtomaten hinzu zu fügen.

Ich koche meist die doppelte Menge und friere die zweite Portion ein. Man kann damit dann prima eine vegetarische Lasagne machen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

löwewip

Hallo Edda, deine Pasta asciutta hat uns sehr gut geschmeckt, auch wenn wir sie leicht verändert haben. Da wir keine Tofu-Freunde sind, blieb diese Zutat einfach weg, und bei den Tomaten haben wir mengenmäßig etwas weniger genommen. Dafür kam vorhandene Reste von Zucchini und Paprika hinein. Die Zugabe von Cashewkernen hat uns sehr zugesagt, war echt lecker! (Ein Foto sende ich nach.) Lieben Dank und lieben Gruß löwewip

23.02.2018 13:43
Antworten