Selbstgemachter Zitronenzucker


Rezept speichern  Speichern

besser und günstiger als gekauft

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (26 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 04.02.2009 817 kcal



Zutaten

für
200 g Zucker
1 TL, gehäuft Zitronenschale

Nährwerte pro Portion

kcal
817
Eiweiß
0,12 g
Fett
0,02 g
Kohlenhydr.
200,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Zitronenzucker ist ganz einfach und günstig selbst herstellbar, da man hier die abgeschabten, übriggebliebenen Zitronenschalen verwenden kann. Grundsätzlich nur zertifizierte Bioqualität verwenden!
Die Schalen kann man mit einem Sparschäler, einer Küchenreibe, einem scharfen Messer oder einem Zestenreißer von den gewaschenen Bio-Zitronen abschälen. Darauf achten, dass nur die Schale und nicht die weiße Haut abgenommen wird. Ansonsten wird es bitter. Die Schalen vor dem Auspressen von Zitronen abschaben.

Einfach in ein Gefäß bis zur Hälfte den Zucker einfüllen, Zitronenschalen hineinstecken und mit dem restlichen Zucker bedecken. Gut umschütteln oder umrühren. Obere Schicht besteht nur aus Zucker. Gut verschließen und einige Wochen durchziehen lassen, bis sich das Aroma verbreitet hat. Man kann die Schalen darin lassen.

Ganz normal wie jeden anderen Zitronenzucker verwenden, z.B. zum Aromatisieren von Gebäck, Kuchen, Getränken. Wenn die Zitronenschalenstücke zu groß für den Verzehr sind, dann kann man das Ganze im Mixer zerkleinern oder die Schalen aussieben. Gut verschlossen lange haltbar. Es kann sein, dass der Zucker mit der Zeit etwas hart wird, aber einfach nur das Gefäß etwas fester schütteln, dann wird er wieder locker und schüttfähig.

Tipp:
Die Menge der Zitronenschalen ist variabel.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anaid55

Hallo Sonnenschweif, nicht das erste und nicht das letzte mal zubereitet. Ist einfach eine tolle idee. Liebe Grüße Diana

27.05.2020 12:19
Antworten
ChristinaLucky

Auch super mit Limetten

16.01.2020 21:00
Antworten
Bebberle

Hallo, der Zucker ist toll!!! Einfach und schnell zubereitet und vielseitig einsetzbar. Vielen Dank für das Rezept. Schöne Grüße Bebberle

13.10.2019 10:51
Antworten
Ostfriesin1

Moin sonnenschweif, hatte diesen Zitronenzucker während meiner Weihnachtsbäckerei 2016 "angesetzt" (insges. 7x ein Marmeladenglas á ca. 450ml). Häufig geschüttelt - und nach ca. 2 Monaten "durch die Moulinette gejagt", bis auch die letzte Zitronenschale fast zu Pulver wurde. Das Ergebnis ist einfach nur T O P P !!! Wer es 1x probiert bzw. verarbeitet hat, der kauft niemals mehr diesen extrem teuer angebotenen Zitronenzucker... Vielleicht noch eine kleine Erfahrung zum guten Erfolg: Anfangs gab ich den noch relativ feuchten Abrieb bzw. die hauchdünn abgeschälte Schale in den Zucker. -- Klumpte stark, liess sich jedoch nach ca. 2 Wochen für ca. 50 Min. ausgestreut auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech bei 100 Grad (Umluft) gut trocknen und anschliessend bestens "zermahlen". Bei den späteren Experimenten trocknete ich den Hauch von Schalen (wie meine "Vor-Schreiber/innen" auch) ca. 1 Tag bei Zimmertemperatur. BESSER !!! Gerne verschenke ich (in Reagenzgläsern abgefüllt + mit ein oder zwei Rezepten zur Verwendung) dieses tolle Aroma anstatt Blumen als "Mitbringsel". Kommt immer bestens an... Lieben Dank für diese Idee, 5 begeisterte ***** Sterne und freundliche Grüsse aus Hamburg von Molly

13.05.2017 00:24
Antworten
Marienkäfer26

Super einfach und schnell. Habs heut nebenher gemacht und werds an Ostern verschenken

16.04.2014 21:53
Antworten
muffles

Hallo Sonnenschweif, lässt Du die Schale erst etwas trocknen oder vermischt Du die sofort mit dem Zucker? LG muffles

06.09.2009 13:31
Antworten
Anja66

Bei mir wird die Geschichte immer steinhart, wobei ich m.E. mehr Schale nehme, als in dem obigen Rezept, kann es daran liegen? Geschmacklich trotzdem super und für Kuchen etc. eine tolle Zutat. Gruß Anja

20.05.2009 08:08
Antworten
sonnenschweif

Hallo Anja, die Mengenangaben sind nur eine Empfehlung. Ganz nach Lust und Laune! Bei mir wurde der Zucker bisher nicht fest. Auch nicht, wenn dieser bereits 1 Jahr lagert. Egal ob im Schraubglas oder in einer Tüte. Ich habe keine Erklärung dafür, daß der Zucker bei Dir klumpt. Viele Grüße

20.05.2009 16:35
Antworten
cooky002

Hallo! Es wird daran liegen, dass die anderen die Schale einen Tag liegen lassen und DANN erst in den Zucker geben! Glaube ich Julia

12.02.2013 20:00
Antworten
mary_popins

Mach ich auch immer so. Paßt gut zu Süßspeisen oder in den Tee. Schmeckt zitronig , aber nicht sauer. Funktioniert auch mit Salz. Danke für´s Aufschreiben, Mary_P.

24.03.2009 19:17
Antworten