Vegetarisch
Vegan
Dips
Haltbarmachen
Saucen
Winter

Rote Bete - Chutney

Abgegebene Bewertungen: (5)
30 min. simpel 03.02.2009
Drucken/PDF Speichern


Zutaten

500 g Rote Bete(mit Schale gewogen)
200 ml Essig, (Rotweinessig)
400 g Zucker, braun
2 EL Zitronensaft
4 EL Meerrettich, frisch geriebener
1 TL Kümmel, gemahlen
1 TL Curry
1 TL Salz


Zubereitung

Rote Bete waschen, im Salzwasser gar kochen (ca. 1,5 Std.) und schälen.
Rote Bete würfeln, in einem Topf zusammen mit Zucker, Curry, Salz und Essig geben, pürieren und dann aufkochen. Dicklich einköcheln lassen und den frischen Meerrettich sowie den Zitronensaft unterrühren und würzig abschmecken.
Noch sehr heiß in Schraubgläser umfüllen und auf dem Kopf stehend erkalten lassen.

Ergibt ca. 4 Gläser und hält sich gut 6 Monate.

Verfasser




Kommentare

blossom

Hallo fine,

da ich Rote Beete sehr gerne mag (gerade in Kombination mit Meerrettich) interessiert mich dein Rezept. Zu was reichst du denn das Chutney? Zu Käse kann ich es mir nicht so recht vorstellen, vielleicht zu rotem Fleisch schon eher. Was meinst du?

LG,
blossom

09.02.2011 23:30
fine

Hallo Blossom,

das Chutney gibt es bei uns zu kurzgebratenem Fleisch und zu Gegrilltem. Man kann es auch als Dipp zu Gemüsesticks nehmen oder als Topping für einen Radi-Salat.

Wenn Du es probiert hast, fällt Dir bestimmt noch einiges mehr ein, wozu der Geschmack passen könnte!

Gruß von
fine

10.02.2011 12:47
vanzi7mon

Hallo fine,

ein leckeres Rezpt für Rote-Bete-Chutney. Den Rest aus dem Kochtopf haben wir schon gegessen. Lecker. Jetzt muss das Chutney noch ein bischen reifen, dann gibts das zu Ziegenkäse.

LG vanzi7mon

10.05.2012 10:54
Taowasser

Sehr gutes Rezept,
musste nochmal nachwürzen weil ich den Angaben nicht ganz getraut habe
:)

Lecker zu Käse wie oben vorgeschlagen. Gestern gab es das Chutney mit Feta im Blätterteigmantel: super!

Grüsse,
Taowasser

10.04.2013 10:48
friaufeck

Hi fine,

heute habe ich dieses Chutney erstmals gemacht. Beim Kümmel war ich mir nicht sicher, wann der zugegeben werden soll. Wie auch immer, ich habe den exotischeren Kreuzkümmel verwendet und ihn nach dem Pürieren zugegeben. Da mir das Chutney nach dem Pürieren zu cremig vorkam, habe ich noch fein gewürfelte Petersilienwürfel hinzugefügt und kurz mitgekocht. In drei Gläsern a 350 ml hatte alles Platz.

Das Abschmecken der Reste: absolut leckere Kombination von fruchtiger Süße und Schärfe. Und die tiefrote Farbe --- beerenstark 😈. Ich freu mich schon auf den Kontrast zu blassgelben und weißen Käsesorten.

Bilder vom Kochen sind hochgeladen, bepunktet wird später, nach dem ersten Essen. 🍝
Danke für das feine Rezept, fine.

VG, und immer mit Ohren, Augen und Mund genießen! ^._.^
ecki

13.04.2013 13:52
friaufeck

... sorry, "fein gewürfelte Petersilienwürfel" -- Quatsch mit Soße.
"Fein gewurzelte Petersilienwürfel" wäre ebenfalls QmS.
Es sollte natürlich "fein gewürfelte Petersilienwurzel" heißen. ecki

13.04.2013 14:22