Kohlcurry aus dem Wok


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

leckers Curry aus dem Wok mit Chinakohl oder Weißkohl

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 03.02.2009



Zutaten

für
1 Chinakohl oder Weißkohl
500 g Hähnchenbrustfilet(s)
4 Möhre(n)
1 Dose Kokosmilch
2 EL Currypulver, mildes
1 EL Brühe, gekörnte
1 TL Ingwerpulver
½ Bund Zitronengras oder 2 - 3 Prisen Zitronengraspulver
Sojasauce, dunkle
Chilipulver
2 kleine Zwiebel(n)
Öl zum Braten, z. B. Sesamöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Zuerst den Kohl vierteln, den Strunk rausschneiden und in Streifen schneiden, danach den Kohl blanchieren und zur Seite stellen. Die Möhren und Zwiebeln in Streifen bzw. Ringe schneiden. Das Fleisch in dünne Streifen schneiden.

Den Wok erhitzen, wichtig, bitte zuerst ohne Öl. Das Öl erst in den Wok geben, wenn er heiß ist, so erhält man höhere Temperaturen. Zuerst die Zwiebeln anbraten und danach das Fleisch portionsweise anbraten.

Danach alle Gewürze zugeben und kurz weiterbraten. Jetzt die Möhren und den blanchierten Kohl zugeben, umrühren und kurz kochen lassen. Zum Schluss die Kokosmilch zugeben und gut durchrühren, mit Sojasoße und Chilipulver abschmecken. Sofort servieren und genießen!

Als Beilage passen Bandnudeln.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

carinakai

Wir haben die asiatische Küche gerade erst für uns entdeckt und mit diesem Rezept unseren neuen Gusseisenwok eingeweiht. Deshalb bin ich dankbar für die gute Beschreibung. Das Ergebnis war sehr lecker, obwohl mein Mann vorher wegen der Kokosmilch skeptisch war. Auf das Vorgaren des Chinakohls habe ich allerdings verzichtet und Zitronengras hatte ich nicht. Das gibt es bestimmt öfter mal. Vielen Dank und volle Punktzahl von uns.

20.01.2021 19:28
Antworten
anjogar

Habe statt Möhren, die ich gerade nicht zuhause hatte, einen halben Butternut-Kürbis genommen. Lecker!!

06.11.2020 20:52
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Betty030, die ursprünglich in der Zutatenliste erwähnten 300 g Bandnudeln habe ich jetzt entfernt, da sie in der Rezeptbeschreibung nicht vorkommen. Sie werden jetzt am Ende als mögliche Beilage erwähnt. Wenn Du Bandnudeln dazu machen möchtest, dann diese separat kochen. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

28.10.2018 11:22
Antworten
Betty030

Hallo werden die Nudeln separat gekocht und dazu serviert? LG Betty

27.10.2018 17:04
Antworten
Landidylle

Sehr schönes Rezept, das koche ich jetzt regelmässig. Tipp: Ich benutze den sehr milden und nicht blähenden Weißkohl 'Ackerpille' dazu, ein sehr feiner Frühkohl. 'Jaroma' eignet sich auch gut, beides findet man im Bio-Laden seines Vertrauens.

23.09.2015 13:46
Antworten
Andi-68

Hat sehr gut geschmeckt, wir fanden nur das Zitronengrass sehr dominant im Geschmack. Vielleicht weniger oder weglassen. Ansonsten super lecker und einfach zu machen. Gruss

03.11.2012 18:00
Antworten
Barbara1946

Einfach nur lecker !!! Barbara

07.11.2010 21:42
Antworten
anjogar

Absolut perfekt und lecker. Koche den Kohl gerade zum x-ten Mal. Sehr zu empfehlen!!!

02.10.2009 19:47
Antworten