Griechischer Hackauflauf mit Kritharaki - Nudeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (812 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 03.02.2009 871 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischt
1 Zwiebel(n), gewürfelt
2 Zehe/n Knoblauch, gehackt
1 Dose Tomate(n), stückig
1 EL Tomatenmark
250 g Nudeln (Kritharaki)
700 ml Gemüsebrühe
2 EL Crème fraîche
100 ml Milch
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Cayennepfeffer
1 Msp. Zimt
Thymian
200 g Feta-Käse, gewürfelt
Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
871
Eiweiß
42,93 g
Fett
54,13 g
Kohlenhydr.
52,80 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kritharaki-Nudeln sind kleine Nudeln, die aussehen wie große Reiskörner.

Zwiebeln und Hackfleisch in Olivenöl anbraten. Tomatenmark mit anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Die Tomaten und Knoblauch zugeben. Mit Cayennepfeffer, Zimt und Thymian würzen. Die Milch und Creme fraiche unterrühren und mit der Brühe angießen.
Die Nudeln roh zugeben und unterrühren.

Alles in eine Auflaufform geben und den Fetakäse darüber verteilen. Bei 200°C ca. 30 min backen.

Dazu schmeckt gut ein schöner Bauernsalat.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tornado_frost

Bei uns seit Wochen immer wieder gewünscht. Selbst unser schnäubiger Sohn ist begeistert. Vielen Dann für das tolle Rezept.

10.03.2021 11:42
Antworten
0MariChan0

Tolles Rezept! Durch den Zimt mal ein etwas anderer Geschmack, der uns sehr gut gefällt! Vor dem Backen finde ich es auch sehr flüssig. Ich mache aber meistens gleich die doppelte Menge (lässt sich gut in der Mikrowelle aufwärmen), so dass ich direkt den Bräter nehme, den ich auch in den Backofen schieben kann, und mir damit das Umfüllen spare. Verhindert, dass ich beim umfüllen eine riesen Sauerei anrichte :) Nach dem Backen ist es nicht mehr zu flüssig sondern genau richtig. Beim ersten Mal haben sich allerdings so kleine Nudelklümpchen gebildet, die dazu geführt haben, dass auch nicht alle Nudeln ganz gar geworden sind. Ich lasse es daher mit den Nudeln immer noch ein bisschen köcheln und rühre ab und zu um, bevor der Käse drauf kommt und es in den Ofen geht.

04.02.2021 20:42
Antworten
In_Flames

DAS Lieblingsgericht meiner Kinder! Es wird sich fast Wöchentlich gewünscht. Fünf Sterne!

03.02.2021 19:16
Antworten
TiffTiff2010

Wie sind denn die Mengenangaben für die Gewürze? Habe es schon mehrfach gekocht und natürlich wurde es immer anders da ich mich mit den Würzangaben schwer tue. Vllt hat ja einer eine grobe Richtung für mich😉

27.01.2021 15:16
Antworten
Schlemmerkaiserin

Heute zum zigsten Mal gemacht, leider die stückigen Tomaten vergessen. Schmeckte aber auch ohne! Immer wieder lecker 😋

08.01.2021 16:50
Antworten
Berry123

Danke für das Rezept, hat sehr lecker geschmeckt, gerade der Zimt gibt das gewisse Etwas. Da ich zu viel gemacht habe, hab ich den Rest eingefroren (mache ich oft bei Lasagne und da klappt es immer). Den Kritharaki-Nudeln hat das Einfrieren jedenfalls nicht gut getan, war nach dem Auftauen ziemlich pampig. Dieses Gericht also besser sofort genießen, dann ist die Kruste auch super.

20.07.2009 09:11
Antworten
Sonne1978

Ich mußte lange suchen, bis ich ein Rezept ohne Fertigmischung gefunden habe. Dieses hier war das erste, gleich ausprobiert und... totaaaaaaaal lecker!! Ich habe noch 1/2 TL Minze (aus dem Teebeutel. andere hatte ich nicht => kein Pfefferminz) dazugetan.

04.03.2009 12:01
Antworten
kekseva

hallo! Ich hab den Auflauf gerade im Ofen und bin sehr gespannt wie das ganze wird... riechen tuts lecker, im Topf sah es eher nach Suppe aus... Liebe Grüße, kekseva

17.02.2009 18:44
Antworten
kekseva

Ergebniss: sehr, sehr lecker! :-) (und auch keine Suppe ;-) ) lg, kekseva

17.02.2009 20:53
Antworten
jzillikens

Wirklich nicht? Ich fands direkt aus dem Ofen zu flüssig. Aber ich fand es spitze, als ich es am nächsten Tag noch mal warm gemacht habe. Bilder folgen..

04.07.2011 22:41
Antworten