Vorspeise
Vegetarisch
Suppe
warm
Schnell
einfach
klar
Winter
Snack
gekocht
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Zwiebelsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
bei 235 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 11.12.2018 348 kcal



Zutaten

für
500 g Zwiebel(n)
1 EL Butter
800 ml Gemüsebrühe
150 ml Weißwein
4 Scheibe/n Toastbrot
4 EL Käse (Gouda), gerieben
4 EL Parmesan, gerieben
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
348
Eiweiß
13,02 g
Fett
19,55 g
Kohlenhydr.
24,40 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Zwiebeln putzen und in dünne Ringe schneiden bzw. hobeln. Diese in einem Topf zusammen mit der Butter schön angehen lassen. Mit Wein ablöschen und mit Brühe auffüllen.
Gut 15 Minuten köcheln lassen.

Toast auf Tassengröße ausstechen und danach im Toaster oder Backofen goldgelb rösten.
Die fertige Suppe in Tassen füllen und je einen Toast auf die Suppe legen. Das Ganze nun mit Gouda und Parmesan bestreuen und im Backofen kurz gratinieren lassen, bis der Käse eine schöne Farbe hat und zerlaufen ist.

Anrichten:
Die Suppentasse auf einen Unterteller stellen. Vorsicht, Tasse und Suppe sind sehr heiß, man kann sich sehr leicht die Finger am Tassenrand oder (beim Löffeln der heißen Suppe) den Mund verbrennen!

Guten Appetit!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BorisG71

Fast genau so mache ich sie auch. Allerdings nehme ich Hühnerbrühe und gebe - auch wenn es für die meisten eine echte Kochsünde ist - einige Spritzer Maggi dazu. So oder so sehr lecker!👍

01.05.2020 19:56
Antworten
Denise-Uchlier

Mir gefällt das Rezept ganz gut, weil es einfach ist... Beim Kind kam es allerdings nicht so gut an, wegen dem Käse und dem toast... Geschmacklich hat es mich jetzt nicht umgehauen, aber für eine Zwiebelsuppe war es doch recht lecker...

22.04.2020 13:50
Antworten
Sooppy8

mag keinen wein deshalb hab ich ihn weggelassen, meine Familie war begeistert sogar meine zwei kleinen Mädels vielen Dank fürs Rezept!

16.03.2020 22:41
Antworten
Kochfan_KochNixe

Sehr leckeres und schnelles Rezept begeistert 🤩

18.02.2020 17:45
Antworten
Pawelzick

In der Zwiebel Suppe dürfen die Zwiebeln nicht braun werden. Nur etwas glasig dünsten bis sie etwas weich werden.

12.02.2020 17:59
Antworten
brilliand

haha in dem video verspricht er sich .. wenn ich höre es fängt an zu riechen ... ich muss mir den bauch halten klasse, so schmeckt die suppe gleich um vieles besser :)

07.02.2009 18:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, meine Zwiebelsuppe mache ich identisch wie in diesem Rezept angegeben. Die einzige Änderung ist, dass ich das geröstete Toastbrot vorher in kleine Würfel schneide, diese auf der Suppe anrichte und dann den Käse darauf streue. So lässt sich das Brot besser auslöffeln, da man es nicht erst mit dem Löffel zerteilen muss. LG charmin2004

07.02.2009 16:50
Antworten
Flim-Flam

ich serviere noch Messer und Gabel sowie Frühstücksteller dazu. Darauf kann man vernünftig "mit dem Käsebrot kämpfen" und hat gleichzeitig eine Besteckablage. Ich binde übrigens leicht mit Senf und etwas Mehl. Verwende Gemüsezwiebeln, geschmacklich besser. 28 Jahre Standardgericht für Gäste und als Mitbringsel zu einem Essen. Lässt sich übrigens hervorragend tiefgefrieren, natürlich ohne Brot und Käse. Grüsse aus Berlin, Flim-Flam

13.01.2015 12:07
Antworten
happycook75

Sehr lecker! Ich karamellisiere die Zwiebeln noch mit etwas Zucker, bevor ich mit Wein ablösche.

06.02.2009 20:54
Antworten
bn1806

Hey, genauso mach ich meine Zwiebelsuppe auch, bei kleinen Portionen eine tolle Vorspeise!! Meine Geschwister freuen sich immer drauf, wenn sie zu Besuch kommen... Liebe Grüße birgit

06.02.2009 17:34
Antworten