Rotkohlauflauf mit Hackfleisch und Kartoffeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.98
 (56 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 02.02.2009



Zutaten

für
500 g Gehacktes, halb und halb
2 Ei(er)
1 EL Senf
1 kg Kartoffel(n)
2 Gläser Rotkohl, küchenfertig
½ Becher Schmand
Sahne
Salz und Pfeffer
Brühe, instant
Paprikapulver
Schnittlauch, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kartoffeln schälen und in Scheiben gehobelt in etwas Brühe kochen.

In der Zwischenzeit das Hackfleisch mit Eiern, Senf und den Gewürzen vermengen und krümelig anbraten. Dann alles in eine gefettete Auflaufform schichten - Kartoffeln, Hackfleisch, Rotkohl und wieder von vorn. Den Schmand mit ein klein wenig Sahne (damit es streichfähiger wird) verrühren und oben drauf streichen.

Alles in den vorgeheizten Backofen bei 200°C Umluft schieben und ca. 30 Min. backen.

Tipp: Man kann auch die gehobelten Kartoffeln mit etwas ausgelassenem Speck anbraten und dann wie gehabt verarbeiten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JeDiRatte

Und vergessen zu erwähnen, Da muss auf jeden Fall noch Käse drauf 🤤

22.11.2021 15:05
Antworten
JeDiRatte

Das Rezept gab es bei uns schon häufiger, ob wir Erwachsene oder die Kinder, alle lieben es. Jedoch 2 Veränderungen mach ich bei dem Rezept: Kartoffelbrei statt Kartoffeln 1/2 Rotkraut Glas (von den großen Gläsern) Dieses Essen gibt es immer 1-2 Tage nachdem es Bratwurst mit Rotkraut gab, um das Rotkraut zu verbrauchen. Da freuen sich immer alle drauf.

22.11.2021 15:03
Antworten
Keliax

Sehr lecker! Unsere Änderungen: 1 ganzer Becher Schmand, nur 1 Glas Rotkohl, Eier weggelassen und noch 500g grüne Bohnen gekocht und drunter gemixt. Gibt es definitiv nochmal. :)

05.12.2020 15:53
Antworten
ue88

Sry, aber ich muss ganz ehrlich sagen, es ist nicht gut! Mein Mann, der eigentlich alles ist, hat bei diesem Gericht total verweigert. Ich habe noch niemals einen negativen Kommentar abgegeben, aber diesmal muss ich es leider tun, da dieses Gericht niemals 4 Sterne verdient.

22.05.2020 18:28
Antworten
Reenah14

Richtig lecker, wir bauen zur Zeit unser Haus um, ständig ist jemand hier zum Mittag. Dieses Gericht geht ruck zuck, schnelle Vorbereitung, dann ab in den Ofen, keine große Vielfalt an Produkten die man benötigt. Und es ist alles dabei, Fleisch, Gemüsebeilage und Kartoffeln. Und ist immer sehr lecker. Vielen dank für dieses tolle Rezept! LG

21.03.2020 14:57
Antworten
Schnegsche

Super Rezept! Schmeckt echt lecker! Mein Mann war auch total begeistert! Hab wohl die Mengen leicht geändert. Für meinen Geschmack hat 1 Glas Rotkohl gereicht und für Magenempfindliche, statt der Sahne kann man auch etwas Milch nehmen.

20.12.2009 13:21
Antworten
Boldaldinho

Aaaalso, vielen Dank erstmal für dieses Rezept. Ich sitze gerade zwecks eines Auslandssemesters in Spanien, habe mir vor 2 Monaten in einem Anflug von Heimweh mal beim spanischen Lidl ein Glas Rotkohl gekauft und wusste lange Zeit nichts damit anzufangen. Das Hauptproblem war, dass ich hier in meinem Wohnloch nur 1 Topf, 1 Pfanne und eine backofenfeste Schüssel habe, 3-Gänge-Menüs kann man damit nicht gerade zaubern. Daher kam mir dieses Rezept hier gerade recht, man braucht nur 1 Pfanne und eine Auflaufform. Leider gibt es hier auch nirgends Schmand oder Creme Fraiche, ich musste also mit griechischem Joghurt Vorlieb nehmen. Außerdem habe ich noch eine Zwiebel dazugegeben, Hack und Zwiebel gehören für mich genauso untrennbar zusammen wie Ich und Bier. Wie dem auch sei, ich fand es geschmacklich auf jeden Fall gut, man muss mal auf dem Teppich bleiben, es war jetzt net gerade Michelin-reif aber lecker war's auf jeden Fall, es macht nicht allzu viel Mühe und was Neues war es für mich auf alle Fälle! UKnabes Meinung, es sei zu trocken gewesen, kann ich mich nicht anschließen, bei mir schwamm unten in der Form allerhand Rotkohlsaft herum - kurz mit einem Löffel nochmal etwas von dieser Sauce über den Teller und subbi is'! Enttäuscht war ich ein bisserl von meinem griechischen Schmandersatz, den hätte man meinetwegen auch gut und gerne weglassen können; keine Ahnung ob's mit Schmand sooo anders ist. Insgesamt gebe ich diesem Gericht gute ***. Lieben Gruß Boldi

03.12.2009 17:49
Antworten
BrunoElch

Hallo, bei uns gab es gsetern den Auflauf! Geschmacklich einfach Klasse!!! Das Rezept kommt in die Rubrik: machen wir ab jetzt öfter!!! Ich war erst skeptisch das Hackfleisch mit Eiern verquirlt anbraten, aber dann doch positiv Überrascht!! Habe allerdings noch mit Knobi gewürzt! Den Schmand habe ich auf Grund von Sahnemangel mit etwas Brühe cremig gemacht! Danke fürs Rezept! Liebe Grüße von BrunoElch

17.11.2009 11:25
Antworten
uknabe

Wir waren gestern gespaltener Meinung. Meine Verlobte schmeckte es gut und könne sich vorstellen es erneut zu Essen (****), ich persönlich fand es sehr trocken, eintönig im Geschmack und nicht wirklich prall (**). Daraus resultierend leider nur gute ***.

24.10.2009 15:21
Antworten
Briel

Hallo kibalina! Heute Mittag gabs diesen Auflauf. Mein Mann und ich sind jetzt noch begeistert. Er schmeckt einfach perfekt !!! Hab wie beschrieben die Kartoffeln gekocht. Bei mir hat ein Glas Rotkohl ausgereicht, war ziemlich groß. Hatte noch nie vorher einen Auflauf mit Rotkohl und bin echt begeistert. Machen wir garantiert jetzt öfter. Verdiente 5 Sterne! Hab noch ein paar Bilder hochgeladen. DANKE! LG, Briel

28.07.2009 13:09
Antworten