Backen
Dessert
einfach
Herbst
Kinder
Mehlspeisen
Schnell
Süßspeise
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfelpfannkuchen mit Zimt

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
bei 38 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 01.02.2009



Zutaten

für
150 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise(n) Natron
3 EL Zucker
200 ml Milch
1 m.-großes Ei(er)
etwas Zimt
Butter
1 großer Apfel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Apfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. Anschließend das Fruchtfleisch in sehr kleine, dünne Stückchen schneiden. Wer keine Stücke mag, kann den Apfel auch reiben.

Die ersten 7 Zutaten in eine Rührschüssel geben und zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Zum Schluss die Apfelstückchen unterheben. Den Teig kurz ruhen lassen.

Etwas Butter in eine Pfanne geben und erhitzen. Je 2 Esslöffel des Teiges in die Pfanne geben und vorsichtig verteilen. Nach ca. 1 Minute wenden (Vorsicht! Wird schnell braun) und noch kurz von der anderen Seite ausbacken. Auf diese Weise den gesamten Teig verbrauchen und die fertigen Apfelpfannkuchen warm halten.

Wer möchte, kann zum Servieren pro Portion eine Kugel Vanilleeis auf die noch warmen Pfannkuchen geben.

Variante: Statt des Apfels kann man eine pürierte Banane und anstelle von Zimt einen EL Honig in den Teig geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

küchen_zauber

Sehr lecker, gab es schon jahrelang nicht mehr bei mir. Schön dick Zimt und Zucker drauf.............mmmhhh lecker :-D

18.10.2019 14:29
Antworten
Veronicaclouse

Can someone translate this to english for me please :)

20.06.2019 23:59
Antworten
Chefkoch_Heidi

150 g flour 1 tsp baking powder 1 Prise(n) sodium carbonate 3 tbsp sugar 200 ml milk 1 egg some cinnamon butter 1 large apple Peel the apple and remove the core. Cut the fruit into very small thin pieces. If you don’t like pieces, grate the apple. Put the first seven ingredients into a bowl and stir to a smooth batter. Fold in the apple pieces. Let the batter rest briefly. Heat some butter in a pan and add 2 tablespoons of the batter and spread it carefully. Turn after a minute – be careful, the pancake browns quickly – and bake the other side. Repeat until the batter is used up. Keep the pancakes warm until serving. Serve it with some vanilla ice cream, if you like. Variation: Substitute puréed banana for the apple or a tablespoon of honey for the cinnamon. Regards Heidi

21.06.2019 08:18
Antworten
omaskröte

Hallo, danke für das gute Rezept unsere Enkel haben sich sehr gefreut fanden die sehr lecker. Lg Omaskröte

13.04.2019 13:56
Antworten
Dacota2006

Hallo, sehr lecker-auch mit Reismilch (Milchunverträglichkeit). Liebe Grüße Dacota2006

24.02.2019 10:55
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Geniale Kombination, einfach zu machen, wunderbar. Gibt's sicher wieder, besten Dank!!

15.12.2015 11:18
Antworten
Kabanet2209

Simpel in der Herstellung, schmeckt auch mit Dinkelmehl prima. Die Apfelmenge darf nach unserem Geschmack erhöht werden. Eine beschichtete Pfanne leistet sicher gute Dienste, es geht aber auch ohne, nur muss man dann ziemlich reichlich Butter verwenden.

18.11.2015 14:15
Antworten
Meerestropfen

Man kan alles unnötig kompliziert machen. Das Rezept ist simpel und schmeckt super. Ich könnt mich reinlegen und würde nix dran ändern.

25.11.2013 01:09
Antworten
kristina15

Ein sehr gutes Pfannkuchenrezept! Ich habe daran etwas herumgebastelt. Mein Tipp: die Hälfte der Milch mit Kefir oder Buttermilch zu ergänzen und die Priese Salz nicht vergessen. Es schmeckt mit Kefir (leider mit 3,9% Fett, habe ich hier in Norwegen zur Verfügung) am besten, die Pfannkuchen werden dadurch einfach geschmackvoller. Eine Priese Salz sollte an keiner Süßspeise fehlen! Die Pfannkuchen werden luftiger, wenn das Eiweiß mit dem Zucker seperat zu Eischnee geschlagen wird und erst kurz vor dem Ausbacken zur Pfannkuchenmasse gegeben wird... einfach nur mit einem Schneebesens oder Kochlöffesl mit Loch unterheben. Mit hilfe einer Suppenkelle in die vorbereitete Pfanne füllen und sofort die Apfelstücke (Apfelringe bevorzuge ich) hineinlegen und eindrücken. Ich mag es die Pfannkuchen mit Öl auszubacken. Gutes gelingen!

02.10.2011 18:45
Antworten
Der_Andre85

Toller Tipp das Eiweiß separat zu Eischnee zu schlagen und am Ende unter zu heben! So lockere und leckere Pfaffkuchen hatten wir noch nie.. Vielen Dank dafür, bei uns wird es nie mehr anders gemacht.

23.11.2015 17:47
Antworten