Ravioli mit würziger Frischkäsefüllung


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (78 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 31.01.2009 626 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

400 g Weizenmehl
50 g Grieß, (Hartweizengrieß)
4 Ei(er)
1 TL, gestr. Salz, nicht zu wenig - eine Prise reicht nicht!
2 EL Olivenöl

Für die Füllung:

200 g Frischkäse
100 g Parmesan, geriebener
60 g Kochschinken, super fein gewürfelter
3 EL Kräuter, gemischte gehackte (gerne TK)
1 Eigelb
1 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer oder Süßstoff
Zucker oder Süßstoff
n. B. Sahne, 1-2 EL

Zum Bestreichen:

1 Eiweiß, leicht verquirlt

Nährwerte pro Portion

kcal
626
Eiweiß
29,03 g
Fett
26,50 g
Kohlenhydr.
66,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Aus den Teigzutaten einen Teig herstellen (oder durch die Küchenmaschine herstellen lassen), gut 10 Minuten durchkneten, in Klarsichtfolie einschlagen und mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Allen Zutaten für die Füllung miteinander gründlich mischen.

Den Teig achteln, jede Portion auf mindestens 30 x 40 cm ausrollen, damit die Dicke des Teiges stimmt und mit ca. 12 Ravioli pro Teigplatte andenken (ich habe mit dem Big Snack Combo von Tupperware gearbeitet, da sind in der Länge 4, in der Breite 3 Portionen vorgesehen).
Auf je eine Teigplatte 12 Häufchen Füllung mit genügend Abstand setzen und dies mit einer weiteren Teigplatte ohne Füllung, aber mit leicht verquirltem Eiweiß bestrichen, bedecken. Leicht die Luft um die Füllung wegstreichen, an den Zwischräumen den Teig ein wenig andrücken und Ravioli ausstechen.

So alle Teigplatten und die Füllung verarbeiten. Fertiggestellte Ravioli vor dem Kochen auf einem bemehlten Küchentuch auslegen. Danach in leicht kochendem Salzwasser in ca. 6 Minuten garen.

Mit Tomatensauce oder einfach leicht gesalzener Butter (ganz lecker mit leicht angebratenem Rosmarin darin) servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Meerjungfrau-Bine

Habe die Ravioli heute gemacht und mit einer Salbeibutter und frisch geriebenem Parmesan serviert. Sehr köstlich, vielen Dank für das tolle Rezept.

07.04.2021 15:00
Antworten
HeikeSmann

Für den großen Arbeitsaufwand war es leider nichts besonderes. Die Füllung ist nicht nach meinem geschmack

09.01.2021 20:43
Antworten
cupcakefreakliz

Schmecken extrem gut. Habe es mit normalen Ravioli-Ausstechformen gemacht

25.11.2020 18:09
Antworten
scandy

Wie viel Gramm Ravioli bekommt man als Endprodukt raus?

18.04.2018 12:35
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo scandy, Du musst das Gewicht aller Zutaten addieren. Pro Ei würde ich ca. 50 g ansetzen. Dann hast Du das Gewicht in ungekochtem Zustand. Das Gewicht nach dem Kochen musst Du selber feststellen. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

18.04.2018 13:21
Antworten
Schmusemieze

Waren sehr lecker !! Aber auch harte Arbeit :-) der Teig war etwas bissfest aber vielleicht ist das bei selbstgemachten Nudeln normal hab ich noch nicht oft gemacht. LG

20.02.2009 09:12
Antworten
Bine66

Hallo Schmusemieze, danke für Deinen Kommentar und Deine Bewertung; hast Du auch brav so dünn ausgerollt, wie angegeben ;-)!? Meine allerersten selbstgemachten Nudeln waren "dünn" nach dem Auswellen und Bretter nach dem Kochen :-)... zugegeben, es ist gut zu tun, um den Teig wirklich dünn auszurollen, aber man hat was davon. Ich war bei diesen Ravioli erst dann der richtigen Teilstärke angelangt, als ich das Muster meiner Arbeitsplatte sehr gut dadurch erkennen konnte. Weiter so, LG Bine66

21.02.2009 00:52
Antworten
Schmusemieze

Nun also mehr ging meiner Meinung nicht war eh schon Schwerstarbeit. :-) beim nächsten Versuch weiß ich mehr- LG

22.02.2009 10:30
Antworten
kejos

Hallo, Ich habe auch den Big Snack und habe dafür mit deiner Rezeptvorgabe den Nudelteig erstellt und er war unheimlich fest. Es war eine Knochenarbeit ihn auszurollen. Wahrscheinlich war er auch nicht dünn genug, da das mit dem Combo nicht so toll geklappt hat. Man konnte die Ravioli zwar auch essen, aber mit weicherem Teig wären sie sicher besser gewesen. Hat jemand einen Tipp für mich? Was habe ich falsch gemacht?

09.02.2009 19:59
Antworten
Bine66

Hallo kejos, meine einzige Erklärung wäre die Größe der Eier - mein Teig war zwar fest, aber sehr gut auszurollen, im Gegensatz zu Teigen, die ich früher schon probiert und mangels Ausrollbarkeit entsorgt habe ;-)! Ich würde nicht aufgeben, etwas experimentieren und evtl. etwas mehr Öl, kleines bisschen Wasser oder ein halbes verquirltes Ei mehr dazugeben. Hat Dir die Füllung geschmeckt? Ich habe festgestellt, dass man mit der Würze da nicht sparsam sein darf... dünn ausgerollter Teig ist aber mindestens ebenso wichtig! Lass mal von Dir hören, wenn Du Dich nochmal rangewagt hast; gutes Gelingen wünscht Dir Bine66

10.02.2009 00:19
Antworten