Backen
Gluten
Herbst
Kuchen
Lactose
Sommer
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Birnenkuchen mit Quarkguss

für eine 24er Springform

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
bei 26 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 31.01.2009 3929 kcal



Zutaten

für
125 g Butter, weich
200 g Zucker
1 Msp. Salz
4 Ei(er)
80 g Haselnüsse, gemahlen
175 g Mehl
1 TL Backpulver
3 Birne(n), reife
1 Eigelb
250 g Sahnequark

Nährwerte pro Portion

kcal
3929
Eiweiß
91,82 g
Fett
213,62 g
Kohlenhydr.
411,77 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Springform fetten und mit Mehl ausstäuben.

Die Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. 125 g Zucker, Salz und 2 Eier dazu geben und rühren, bis die Masse hell ist. Die Nüsse unterheben. Mehl und Backpulver zusammen dazu sieben und unterrühren. Den Teig in die Springform streichen, den Rand etwa 3 cm hoch ziehen, den Teig kühl stellen.

Die Birnen schälen, halbieren und die Kerngehäuse entfernen. Auf der Wölbungsseite ein Gitter einschneiden. Mit der Wölbung nach oben auf den Teig legen. Den Sahnequark mit 75 g Zucker, 2 Eiern und dem Eigelb verrühren und über den Kuchen gießen.

Den Kuchen im unteren Teil des auf 180°C vorgeheizten Ofens 50-55 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schildkrötenlotzi

Hatte Birnen geschenkt bekommen und ein Rezept gesucht. Sehr lecker und schnell gemacht :) wird es öfter geben !

18.10.2018 22:11
Antworten
carinakai

Dieser Kuchen ist inzwischen unser Lieblingsbirnenkuchen. Er ist weder krümelig noch matschig und durch die Eier im Guss ist er auch warm schon schnittfest. Aufgrund unserer Birnenschwemme backe ich meist die doppelte Menge in einer eckigen Springform (ca.30x40 cm). Mit gemahlenen Walnüssen ist er auch klasse.

14.10.2018 10:05
Antworten
carinakai

Sehr lecker! Aufgrund meiner beschränkten Möglichkeiten (Sonntag) musste ich allerdings etwas improvisieren. So habe ich Sahnequark durch Magerquark und Sahne ersetzt und statt des Eigelbs eine Tüte Vanillepuddingpulver genommen. Und ich wusste nicht, wie ich halbe Birnen vom Kerngehäuse befreien kann, deshalb habe ich sie in Spalten geschnitten. Vormittags gebacken war er zum Kaffee am Nachmittag wunderbar fest. Bei unserer guten Birnenernte gibt es ihn bestimmt bald wieder. Vielen Dank.

16.09.2018 17:38
Antworten
Rottifan98

Hab noch was vergessen: Werde es auch einmal mit gemahlenen Walnüssen probieren, passen ja auch sehr gut zu Birnen

10.05.2018 14:46
Antworten
Rottifan98

Sehr leckerer Kuchen und auch noch fix zusammengerührt. Die Form habe ich mit gemahlenen Haselnüssen ausgestreut. Für den Guss habe ich 250g 20%tigen Quark, 200g Skyr, 75g Zucker, 2 ganze Eier (hatte nur noch im ganzen 4 Eier zur Hand) und 1 Pck. Vanillesoßenpulver (ohne kochen) verrührt. Der Kuchen war nach 55 Min. bei 175 C Umluft perfekt. Kann mir den Kuchen auch mit Äpfeln gut vorstellen. Werde ich bei Gelegenheit sicherlich probieren.

10.05.2018 14:39
Antworten
Merceile

Hallo Evi, ich würde den Kuchen sehr gerne bei Gelegenheit Backen. Habe aber leider einen "Quark- und Joghurt-Verweigerer" in der Familie. :-( Meinst du, dass man den Guß vielleicht auch mit Crème fraîche oder Schmand machen könnte? Alles Liebe - Merceile

09.09.2011 13:00
Antworten
Leonie3007

Hallo Happiness, wir hatten heute diesen leckeren Kuchen.Er ist super schnell gemacht und schmeckt traumhaft lecker.Muss man einfach probiert haben! Habe anstatt des Sahnequarks normalen Magerquark verwendet und es hat super geklappt. Danke für das tolle Rezept! Liebe Grüße Leonie3007

08.11.2009 14:57
Antworten
Happiness

Hallo Leonie das freut mich sehr! Gut, dass er auch etwas abgespeckt noch schmeckt! ;-) lieber Gruss Evi

09.11.2009 13:10
Antworten
Juulee

Liebe Happiness, das ist ein wirklich feiner Kuchen und ein sehr schönes Rezept! Ich habe ihn in einer 26er Form gebacken, weil ich keine 24er habe und dann einfach noch einen halben Becher Schmand dazu gegeben. Dieser Kuchen schmeckt total lecker und es gab ihn sicher nicht das letzte Mal. Vielen Dank und LG Juulee

12.02.2009 09:28
Antworten
Happiness

Hallo Juulee das freut mich! Ich backe ihn auch sehr gerne immer mal wieder. Danke dir für die nette Bewertung! :-) liebe Grüsse Evi

12.02.2009 09:56
Antworten