Utees Meerrettichsahne


Rezept speichern  Speichern

mit Frischkäse und Variationsmöglichkeiten

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 31.01.2009



Zutaten

für
1 Stück(e) Meerrettich, ca. 10 cm, frisch (aus der Mitte, sonst entsprechend mehr oder weniger)
250 g Frischkäse
250 ml Schlagsahne, frisch
etwas Salz
etwas Konfitüre (Holunderbeergelee) oder
etwas Konfitüre (Himbeergelee oder -marmelade) oder
etwas Konfitüre (Johannisbeergelee oder -marmelade) oder
evtl. Konfitüre (Fruchtgelees) nach Wahl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Meerrettich mit einer feinen Reibe (etwa wie bei einer Muskatreibe) reiben. (Die genaue Menge dürfte geschmacksabhängig sein. Ich habe aus dem Mittelteil einer Meerrettichwurzel ungefähr 10 cm abgerieben.)

Mit dem Frischkäse verrühren und die steif geschlagene Sahne unterheben. Mit Salz abschmecken.

So mag ich Meerrettichsahne am liebsten zu Räucherlachs, auf scharfe Lachs- oder Rentierrolle und auf Rote-Bete-Suppe.

Variationen sind möglich durch (alternative) Zugabe von diversen Gelees oder Marmeladen (nicht zu viel!). Die säuerliche Süße verträgt sich gut mit Meerrettich und ermöglicht schöne Geschmackserlebnisse. Gut geeignet als Dip für Fisch, Meeresfrüchte und Fleisch.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Utee

Vorschlag: Ruhig mehr von der Meerrettich-Creme zubereiten! Reste mit Hilfe einer Gebäckspritze als große Tupfen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen und offen einfrieren. Später lose in einen Gefrierbeutel füllen und man hat einzeln entnehmbare, kleinere Mengen.

13.04.2018 13:56
Antworten
Utee

Ein bis zwei Tage auf alle Fälle. Länger hab ich noch nicht probiert.

16.09.2015 21:08
Antworten
rosiemarie

Hallo, find Dein Rezept sehr interessant. Wie lange vorher lässt sich das denn vorbereiten?

21.10.2014 15:17
Antworten