Fleisch
Hauptspeise
Party
raffiniert oder preiswert
Fingerfood
Schwein
Snack
Kinder
Resteverwertung
Frittieren
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Mini - Mais - Dogs

ideal zum Kindergeburtstag oder Fingerfood - Party

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 31.01.2009 749 kcal



Zutaten

für
200 g Mehl (Type 405)
200 g Maismehl, fein
1 EL Zucker
½ Pck. Backpulver
1 TL Salz
1 TL Brühe, gekörnte
1 TL, gestr. Chilipulver, evtl.
2 Ei(er)
200 ml Milch
50 ml Öl
1 Glas Würstchen (Mini-Würstchen)

Nährwerte pro Portion

kcal
749
Eiweiß
23,78 g
Fett
35,58 g
Kohlenhydr.
80,17 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel gut vermischen, und mit den Eiern, Milch und dem Öl zu einem glatten Teig verrühren. Mit dem Mixer auf höchster Stufe 2 - 3 min. aufschlagen und den Teig etwa 30 min. im Kühlschrank ausruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Würstchen abgießen und mit Küchenkrepp abtrocknen (wichtig, da sonst der Teig nicht richtig haften kann). In jedes Würstchen einen Zahnstocher stecken, durch den Teig ziehen und ein paar Sekunden in die Fritteuse halten, jetzt erst loslassen, damit die Teighülle rundum geschlossen ist.

Wenn die Teighülle goldbraun ist, sind die Mini-Mais-Dogs zum Servieren bereit. Am besten schmecken die Mini-Mais-Dogs mit diversen Soßen (Rezepte findet ihr genügend in der Datenbank), Ketchup, Senf, Mayonnaise oder Cocktail-Soße.

Geheimtipp: Denselben Teig nehme ich zum Ausbacken von Gemüse (Blumenkohl) oder Champignons und serviere dann mit Knoblauch-Soße oder Sauce Hollandaise. Zum Buffet verwende ich Wurstscheiben, die ich auf einem Zahnstocher schön anrichte und mit Teig frittiere, sieht gut aus und kommt tierisch gut an.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Godfather89

Moin moin! Habe das Rezept schon einmal getestet. Einsame spitze! Nu noch eine Frage: Brauche den Teig an zwei Tagen. Kann ich genug machen und über Nacht ohne weiteres im Kühlschrank lagern?

29.12.2016 21:14
Antworten
Mister-Big

Hallo Godfather89! Durchaus kannst du den Teig aufbewahren, musst ihn allerdings am 2.Tag aufarbeiten, da die Klebe-Eiweiße den Teig nachdicken lassen. Ist teilweise aufwendiger dem Teig wieder Milch, Ei und Mehl zuzugeben bis er wieder schön geschmeidig ist, außerdem leidet durch die Verlängerung der Geschmack; Ich habe es mir daher ganz abgewöhnt, mache lieber neuen Teig (ggf. etwas flüssiger) und gebe den Rest-teig vom Vortag dazu! Ich hoffe dir geholfen zu haben und wünsche viel Spaß und guten Rutsch plus ein erlebnisreiches 2017 Mister-Big

30.12.2016 21:21
Antworten
ich38000

perfekter Teig alles super geklappt. ..... habe auch welche mit Käse gemacht. ... Danke

05.07.2016 01:59
Antworten
Puschel0814

Habe die Mini Mais dogs am Wochenende ausprobieren und bin begeistert sehr sehr lecker. der Teig ist etwas fest finde ich das man schon etwas tüfteln muss um genug Teig auf die Würstchen zu bekommen. Das hat man aber nach ein paar runden raus:) werde ich auf jedenfalls öfter machen

18.04.2016 19:36
Antworten
Talchen

grade fertig geworden! super lecker ❤

11.03.2016 17:26
Antworten
Fjandis

Juhuu endlich hab ich hier mal das Rezept gefunden ... :) vielen lieben Dank,.. das werd ich gleich zur nächsten Party machen .. Hab die großen immer wahnsinnig gern in den USA gegessen. *freu*

25.03.2010 15:40
Antworten
Mister-Big

Gern geschehen!!! Auch mal mit Cocktail-Sauce oder Kartoffel-Creme von Fa. Popp oder Salatkönig (ist die selbe Firma) Probieren. Wichtig ist das der Teig (wenn er steht) nachdickt und evtl mit Milch wieder geschmeidig gemacht werden muss. Viele grüße von Mr.Big

25.03.2010 16:45
Antworten
annigelini

Oh die ist so lecker und hier in der Region nicht zu finden....aber das Rezept hört sich lecker an und wird bei Gelegenheit mal getestet

28.03.2010 20:47
Antworten
Emelie01

Kurze Frage: kann man die auch vorbereiten? Oder schmecken die nur frisch? Überlege sie für den Kindergarten zu machen. Aber dann sind die ja schon einen Tag 'alt'. Geht das oder lieber frisch?

29.03.2014 21:09
Antworten
Mister-Big

Hallo Emelie01, Wenn ich die MMD´s vorbereite, Fritiere ich sie nicht ganz dunkel und wärme sie im Backofen, Toaster (dafür Zahnstocher durchschieben und auf den Brötchenaufsatz legen) oder einer kl. Friteuse erneut auf, da sich der Teig mit Wasser aus der Luft verbindet und somit wird er etwas matschig (schmeckt dann ähnl. wie ein feuchtes Bifi-roll). Am besten schmecken Sie natürlich direkt aus der Friteuse!!!

31.03.2014 13:54
Antworten