Wirsing mit Kokos und Couscous


Rezept speichern  Speichern

Wirsing auch für diejenigen, die Wirsing sonst nicht mögen

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
 (51 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 30.01.2009 696 kcal



Zutaten

für
1 Kopf Wirsing
2 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
400 ml Kokosmilch
250 g Couscous
2 TL Kurkuma
Zucker
Salz
Paprikapulver
Butterschmalz, oder Ghee
Chilipulver
Pfeffer
n. B. Sahne, oder Schmand

Nährwerte pro Portion

kcal
696
Eiweiß
16,91 g
Fett
44,99 g
Kohlenhydr.
56,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Zwiebeln schälen und grob hacken und in einem Topf mit etwas Butterschmalz anbraten.

Den gewaschenen und - je nach Belieben mehr oder minder - grob zerkleinerten Wirsing nach und nach (je nach Topfgröße warten, bis durch das Zusammenfallen der Blätter wieder Platz ist) zu den Zwiebeln geben und leicht anbraten. Immer wieder umrühren, etwas Wasser angießen damit nichts anbrennt, Deckel drauf.

Zwischenzeitlich in einem kleinen Topf etwas Butterschmalz erhitzen, Kurkuma und gehackten Knoblauch mit etwas Zucker anbraten, ohne dass die Gewürze bräunen! Mit 3/4 der Kokosmilch ablöschen, Couscous einstreuen, kurz aufkochen. (Achtung! Spritzt gerne und die Flecken von Kurkuma gehen meist nur mit der Fleckenschere raus!) Danach Topf von der Platte nehmen und Couscous gar ziehen lassen. Wer mag, kann noch Sahne oder Schmand in die Sauce rühren. Einfach ausprobieren.

Den Wirsing gegen Ende der Garzeit mit dem letzten 1/4 der Kokosmilch statt mit Wasser begießen und salzen. Wenn der Wirsing so weich ist, wie man ihn gerne mag und das Couscous auf der Zunge zergeht, ist alles so wie es sein soll. Den Wirsing als Nest auf einem Teller anrichten und die Sauce in die Vertiefung in die Mitte geben.

Je nach Geschmack mit frisch gemahlenem Pfeffer oder gehackten Chili-Schoten servieren.

Tipp für Veganer:
Pflanzliches Fett statt Butterschmalz, Sojamilch oder ähnliches statt Kuhmilch und nach Bedarf Sojasahne, funktioniert auch.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Laeila

Das Rezept ist einfach klasse! Es geht ganz fix. Die Zutaten sind in jeder gut sortierten Küche zu finden und „et schmeckt echt lecka“. Mein Sohn fand den Kohl etwas bitter. Und tatsächlich unterstreicht die süßliche Note (durch Kokosmilch und Zucker im Couscous) die leicht bittere Note des Kohls. Für mich sehr angenehm. Für Sohnemann eine 2,25 von 3. Koche ich wieder - danke!

22.03.2021 14:16
Antworten
Pinckyyy

Es tut mir leid, aber da passt wirklich gar nichts zusammen. Viel zu viel Kurkuma, Zucker gehört für mich nicht in ein herzhaftes Gericht mit Kokosmilch, und Wirsing zusammen mit süßem Couscous... Selten etwas so komisches gegessen. Schade, hatte mich auf eine neue Entdeckung gefreut.

21.03.2021 10:13
Antworten
nannikaffee

Echt überraschend lecker.

25.01.2021 20:22
Antworten
hardyman61

Ehrlich gesagt - es war einfach überhaupt nicht unser Geschmack. Die Kokosmilch macht den Kohl süsslich mild, das Gericht wirkt fade und ähnelt geschmachlich eher einem Dessert. Als winterliche Beilage ist Kohl wirklich lecker, Wirsing mögen wir dabei sehr, aber eher kräftig gewürzt und ohne asiatischen Einschlag.

05.12.2020 18:13
Antworten
oneeline

Freut mich sehr, dass es bei dir so gut angekommen ist. Frische Kurkuma-Wurzel? Super Idee!!! LG o.

28.11.2020 11:05
Antworten
Pnuki

Irgendwie ganz lecker, aber ein bisschen trocken und langweilig. Vielleicht hab ich aber auch was falsch gemacht... ;) Habe jedenfalls keine Sahne verwendet, das hätte vielleicht den Unterschied gemacht.

08.03.2013 19:55
Antworten
oneeline

An dieser Stelle muss ich leider sagen: JA! Die Sahne haut's am Ende nochmal raus, ob das ganze interessant wird oder nicht. Tut mir leid, dass du hier ne Enttäuschung auf dem Teller hattest :-(

10.03.2013 12:46
Antworten
Kiranera

Super lecker!!! Da ich sowieso viel mit Kokosmilch koche, gibt es das bestimmt jetzt öfter! Bei uns gab's Falafel dazu. Danke für das tolle Rezept!

06.01.2011 13:32
Antworten
ars_vivendi

Hallo, der Wirsing mit Kokosmilch ist eine gute Idee! Ich habe das Rezept leicht verändert gekocht und noch Möhrenscheiben (vor allem wegen der Optik, passt jedoch auch geschmacklich gut) zugegeben. Den Tipp mit den Chilischoten habe ich befolgt, da wir es gerne etwas schärfer mögen. Sahne habe ich nicht verwendet, stattdessen dem Couscous noch zwei Esslöffel Gemüsebrühe zugefügt. Dazu gab es bei uns Hähnchenbrust. Das ist jedoch nicht zwingend notwendig. Danke für das leckere Rezept, das Abwechslung in die Wirsingküche bringt! Gruß Alex

09.10.2010 09:48
Antworten
oneeline

Lieber Alex, das freut mich, dass es euch geschmeckt hat. Die Idee mit dem Möhren ist klasse! Probier ich auch mal aus! Liebe Grüße oneeline

09.10.2010 17:05
Antworten