Bewertung
(4) Ø3,83
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.01.2009
gespeichert: 128 (0)*
gedruckt: 831 (5)*
verschickt: 8 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.12.2008
4 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
400 g Schweinesteak(s), (Minutensteaks) 4 Scheiben
200 g Erbsenschote(n), frisch
180 g Bambussprosse(n), aus dem Glas
300 ml Rinderbrühe
250 g Reis
3 EL Öl, geschmacksneutral (kein Olivenöl)
1/2 TL, gestr. Salz
1/2 TL, gestr. Selleriesalz
1 EL Ahornsirup
2 EL Sojasauce
1/2 TL, gestr. Knoblauchgranulat
1 1/2 TL, gehäuft Sambal Oelek
1/2 TL, gestr. Ingwerpulver
2 Msp. Kreuzkümmel, gemahlen
3 Msp. Kurkuma, gemahlen
3 Msp. Zitronengras, gemahlen
1 TL Lebensmittelfarbe, (Zuckerkulör)
 n. B. Saucenbinder, dunkel

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Erbsenschoten in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Die Bambussprossen in 3 - 4 mm dünne, ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Den Reis nach Packungsanweisung kochen.

Das Öl möglichst im Wok, zur Not geht auch ein großer Topf mit breitem Boden, sehr heiß werden lassen (Glaskeramik-Kochfeld: Stufe 9), Das Fleisch hinein geben, die Hitze reduzieren (Stufe 5) und das Fleisch kurz anbraten. Erbsenschoten und Bambussprossen dazu geben, Salz und Selleriesalz zufügen und unter ständigem Wenden alles 2 Minuten braten.

Unter Rühren Ahornsirup und Sojasauce beimengen, kurz ziehen lassen, granulierten Knoblauch, Sambal Oelek, Ingwer, Kreuzkümmel, Kurkuma und Zitronengraspulver hinzu geben. Gründlich durchmischen, die Hitze erhöhen (Stufe 9) und nach und nach mit der Rinderbrühe ablöschen. Bei niedriger Hitze (Stufe 3) 5 Minuten ziehen lassen.

Zuckerkulör gründlich untermischen, bis das Gericht gleichmäßig dunkel gefärbt ist. Bei viel Hitze (Stufe 9) langsam etwas Saucenbinder einrühren, aufkochen lassen und jeweils abwarten, wie stark die Sauce abbindet, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Sauce sollte zähflüssig, aber nicht teigig sein.

Das Gericht mit dem Reis anrichten.

Als Aperitif eignet sich im heißen Wasserbad angewärmter Pflaumenwein.