Bewertung
(3) Ø3,40
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.01.2009
gespeichert: 287 (0)*
gedruckt: 2.362 (3)*
verschickt: 16 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.10.2007
4 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Mehl
3 Pck. Trockenhefe
100 g Zucker
1 Prise(n) Salz
350 g Butter
150 ml Milch
200 g Walnüsse, grob gehackt
100 g Walnüsse, gemahlen
100 g Puderzucker

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Hefeteig Mehl mit Hefe, Zucker und Salz mischen. 200 g Butter in der heißen Milch schmelzen, lauwarm werden lassen. Das Mehlgemisch mit der Flüssigkeit verkneten, mit Mehl bestäuben und den Teig zugedeckt etwa 40 Minuten gehen lassen, bis sich sein Volumen fast verdoppelt hat.
Die gemahlenen Nüsse unter den Teig kneten. Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem 35 cm langen Oval ausrollen. Die gehackten Nüsse darauf geben, in den Teig drücken. Den Hefeteig längs zusammenklappen und aufrollen.

Eine Stollenform (36 cm Länge) mit Butter auspinseln. Zweifach gefaltetes Backpapier in der Größe der Form auf ein Backblech legen. Die Teigrolle mit der Nahtseite nach oben in die Form drücken. Die Form mit der offenen Seite nach unten auf das Backblech stürzen. Form auf den Teig drücken.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C auf der untersten Einschubleiste etwa 45 Minuten backen. Die Form abheben und 15 Minuten weiterbacken.
Restliche Butter schmelzen, den heißen Stollen damit bestreichen, mit Puderzucker bestäuben. Ausgekühlt in Alufolie verpacken.

Tipp:
Da ich keine Stollenform besitze, forme ich den Stollen immer per Hand. Man kann ihn aber auch in einer normalen Kastenform backen. Er hat dann nicht die übliche Stollenform.
Ich unterteile den Teig öfters in mehrere Portionen und backe kleine Stollen, die ich dann verschenke.