Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Rind
Schmoren
Schnell
einfach
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Lauch - Karotten - Hackpfanne mit Nudeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 28.01.2009



Zutaten

für
1 kleine Zwiebel(n)
1 dicke Porreestange(n)
4 m.-große Karotte(n)
etwas Öl zum Braten
250 g Hackfleisch vom Rind
100 g Käse, gerieben
100 g saure Sahne
Salz und Pfeffer
Knoblauch
250 g Nudeln
Wasser (Salzwasser)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Min. Gesamtzeit ca. 25 Min.
Die Nudeln im Salzwasser al dente kochen. In der Zwischenzeit Porree, Zwiebel und Karotten putzen und waschen. Den Porree in feine Streifen schneiden, Zwiebel würfeln und die Karotten reiben.

Porree, Zwiebel und die geriebenen Karotten zusammen mit etwas Öl in einer Pfanne bei hoher Hitze anbraten. Nach ca. 3 - 5 Minuten mit etwa 50 ml Wasser ablöschen und nach Zugabe von den Gewürzen bei mittlerer Hitze aufgedeckt weiterköcheln lassen, bis das Wasser verdampft ist.

Nun das Hack dazugeben und unter Rühren ca. 10 Minuten weiterbraten. Anschließend die Nudeln unter die Gemüse-Hack-Masse geben, Käse und saure Sahne dazugeben und alles verrühren. Nachdem der Käse geschmolzen ist, noch einmal mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chaos-emma

Hallo, habe das Rezept heute mittag ausprobiert. Hat uns sehr gut geschmeckt, schnelles und schmackhaftes Gericht. Danke für das Rezept Liebe Grüße chaos-emma

18.05.2013 12:20
Antworten
Flominator

Eigentlich gibt es an dem Rezept nicht viel auszusetzen. Statt der Pfanne habe ich zum Glück gleich einen Topf genommen. Eine ungefähre Angabe, was da "Gewürzen" zugegeben werden sollte, fände ich auch nicht schlecht. Allerdings hatten meine Freundin und ich nach der leckeren Mahlzeit ziemlich grummelige Mägen. Dabei wissen wir leider nicht genau, ob wir nur das Hackfleisch zu früh aufgetaut hatten oder ob unseren Mägen dieses Gericht einfach zu fett war.

21.01.2012 17:18
Antworten
Janne226

Sehr leckeres Pastarezept und schnell auf dem Tisch. Vielen Dank dafür :-) Hat der ganzen Familie gut geschmeckt. Und für meinen vegetarischen Sohn habe ich einfach das Hackfleisch weggelassen. Dazu gab es bei uns einen leckeren grünen Salat mit frischen Kräutern.

24.03.2009 10:50
Antworten