Hackfleisch-Reis-Pfanne mit Curry, Kichererbsen und Rosinen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

schnell zubereitet und super lecker!

Durchschnittliche Bewertung: 4.63
 (612 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 27.01.2009



Zutaten

für
100 g Basmatireis
1 Paprikaschote(n), rot
300 g Hackfleisch, gemischt
1 Knoblauchzehe(n)
1 Dose Kichererbsen, 400 g
1 große Zwiebel(n), rot
2 EL Currypulver
1 Handvoll Rosinen
n. B. Cayennepfeffer
n. B. Chiliflocken
Salz und Pfeffer
1 Bund Petersilie
etwas Öl zum Braten

Zum Servieren:

200 ml Naturjoghurt, cremig gerührt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Den Reis nach Packungsangeben im Salzwasser kochen. Die geputzte und entkernte Paprika und die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch hacken.

Das Hackfleisch in einer Pfanne oder Wok im Öl braun und krümelig braten. Paprika, Zwiebeln, Knoblauch und Rosinen dazugeben. Großzügig mit Currypulver, Salz und Pfeffer würzen. Cayennepfeffer und Chiliflocken nach Geschmack dazugeben. Den Reis darunter heben und die Kichererbsen dazugeben. Die Petersilie hacken und darunter heben.

Den Joghurt mit Salz und Pfeffer würzen und als Dip zu dem fertigen Gericht serviert ist.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eddi the cook

Top! Da stimmt alles. Es sollten nicht mehr Kichererbsen sein. Ich hatte mehr Hackfleisch, was gut passt.

26.07.2022 19:04
Antworten
SusaHenr

So super lecker! Für die exotische Note kam bei mir noch eine Banane und Zimt rein! Einfach yummy!

14.05.2022 18:09
Antworten
Sophiephie

Hervorragend!! Hab die doppelte Menge Hack genommen, weils weg musste. Richtig richtig leckeres Essen! Tausend Dank für das Rezept ❤️

08.05.2022 23:55
Antworten
klopfheimer

Super Kombi, schmeck lecker, hab dem Joghurt auch Knoblauch hinzugefügt. Grüße

13.03.2022 10:06
Antworten
Fae77

Gerade vorhin gekocht und ich bin begeistert. Habe einen Mix aus gelben Sultaninen und Cranberries genommen, eingeweicht in etwas Wasser und Calvados. Brauchte allerdings mehr als eine Handvoll. Den Reis habe ich ein paar Stunden zuvor mit einer Prise Ras el Hanout vorgekocht, für eine richtig schöne gelbe Farbe. Gewürzt habe ich dann auch mit Ras el Hanout und ordentlich Kreuzkümmel und Garam Masala. Hatte keine Petersilie, aber mir hat beim Essen nix gefehlt.

12.03.2022 20:28
Antworten
wife77

Leute, ich sage euch, kocht dieses Gericht nach!!!!! Es schmeckt wirklich unglaublich lecker!!!!

18.04.2010 21:15
Antworten
amy76

Lieben Dank für Deine Bilder, wife77! Kleiner Tipp noch von mir: Die gehackte Petersilie (kurz vor Schluss dazu gegeben) gibt dem Gericht noch richtig Pfiff! :)

12.06.2010 12:18
Antworten
wife77

Die Petersilie habe ich auch im Haus gehabt und am Schluss dann schlicht und einfach vergessen.... Der Teller war schon mehr als halb leer und die Fotos längst gemacht als mir das auffiel. Beim nächsten Mal (und das gibt es ganz sicher!!!) gibt's das ganze dann auch MIT Petersilie! Schmeckt ganz sicher mindestens genauso gut!!! LG wife77

12.06.2010 19:14
Antworten
dannyplus

Hallo, ich habe letzte Woche das Gericht gekocht. Ich muß sagen: Sehr, sehr lecker. Ich habe etwas mehr Rosinen genommen und diese mit Wasser eingeweicht. auch die Kombination mit glatter Petersilie und Kichererbsen ein Gedicht!! Aus diesem grund gebe ich Dir 5 punkte. Grüße dannyplus

01.08.2009 18:44
Antworten
bigbluebeauty

Sogar bei meinen Rosinenmuffeln herrschte helle Begeisterung. Mein Lieblingsehemann ist einer davon und er fand, es hätten sogar MEHR Rosinen sein können! Die sind aber in der Kombination mit Kichererbsen und Hackfleisch einfach unglaublich lecker. Der Joghurt gibt der ganzen Sache noch zusätzlichen Pfiff. Alles in allem ein Rezept nach meinem Herzen - schnell, wenig Aufwand, viel Geschmack. Allerdings werde ich den Cayennepfeffer beim nächsten Mal weglassen, weil für unseren Geschmack etwas weniger Schärfe noch besser passt. Das gibt es bald wieder.

04.02.2009 17:53
Antworten