Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.01.2009
gespeichert: 34 (0)*
gedruckt: 251 (0)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 15.12.2004
2.994 Beiträge (ø0,61/Tag)

Zutaten

200 g Garnele(n), TK
150 g Kochschinken
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
1 Stück(e) Ingwer, frischer, (2 cm)
1 EL Öl
200 g Tomate(n), stückige (Dose oder Tetra Pak)
1/2 TL Chilipulver
1/2 TL Kurkuma
1 TL Koriander, gemahlen
1/2 TL Senfkörner, braune
20  Curryblätter
  Salz
200 ml Kokosmilch
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Garnelen auftauen lassen. Den Schinken in Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Ingwer schälen und ebenfalls fein hacken.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln bei geringer Hitze goldgelb anbraten. Knoblauch dazu geben und 1-2 Minuten unter Rühren mitbraten. Aus der Pfanne nehmen, mit den Tomaten mischen, mit dem Pürierstab fein pürieren und die gemahlenen Gewürze unterrühren.

Im das verbliebene Bratfett Senfkörner und Curryblätter streuen und braten, bis sie knistern. Dann den Ingwer einrühren und kurz mitbraten. Danach sofort das Tomatenpüree und ein paar Löffel Wasser dazu geben. Die Sauce offen bei mittlerer Hitze 5-10 Minuten einkochen lassen und mit Salz abschmecken.

Die Kokosmilch in die eingekochte Sauce rühren. Die Garnelen und den Schinken hinein geben. Einen Deckel auflegen und alles noch kurze Zeit köcheln lassen, bis die Garnelen gar sind. Vor dem Servieren noch einmal mit Salz abschmecken und die Curryblätter entfernen.