LowCarb - Pfannkuchen


Rezept speichern  Speichern

mit Sojamehl

Durchschnittliche Bewertung: 4.02
 (48 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 24.01.2009 167 kcal



Zutaten

für
25 g Sojamehl, vollfett (von Spielberger oder Sobo)
50 ml Milch, fettarme oder Sojamilch
1 Eiweiß
1 Prise(n) Salz
Süßstoff
1 Msp. Backpulver
Gewürz(e), z. B. Vanille oder Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
167
Eiweiß
15,91 g
Fett
5,97 g
Kohlenhydr.
5,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Sojamehl, Milch, Eiweiß, 1 Prise Salz und Backpulver miteinander verrühren und nach Geschmack süßen und würzen. Sofort oder nach kurzer Quellzeit (dann aber das Backpulver erst kurz vor dem Backen unterrühren) in einer beschichteten Pfanne nach Bedarf ohne oder mit etwas Fett ausbacken. Sehr lecker und super Alternative zu kohlenhydratreichen Pfannkuchen!

Ergibt einen Pfannkuchen mit
125 kcal
3 g KH
15 g EW
6 g F



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sabrinadöring

Hallo. Ich habe gestern zum ersten Mal das Rezept versucht. Leider sind die Pfannkuchen nichts geworden. Kann es daran liegen, dass ich das Eiweiß mit Eiersatz ersetzt habe? Wollte keinen zweiten Teig machen. Und mein Mann ernährt sich vegan. Werde es aber nochmal versuchen, dann mit Eiweiß. LG

14.04.2021 08:18
Antworten
FreeSouls

Hab heute zum Frühstück die Pfannkuchen gemacht - sehr lecker. Hab das Rezept etwas abgewandelt und mehr gemacht: 100g Sojamehl, 3 Eier (L), 220ml Hafermilch und etwas Backpulver und Salz. Sie waren nicht trocken und etwas dicker, ähnlich wie Pickert.

03.03.2020 10:37
Antworten
Tomatin

Ich muss sagen, dass ist der beste Low Carb Pfannkuchen, den ich probiert habe. Allerdings war er sehr trocken. Was kann ich machen, damit er etwas saftiger wird? Vllt geriebenen Apfel untermischen? Ansonsten habe ich Mandel- anstelle von Sojamehl verwendet

07.08.2018 13:25
Antworten
Umbriel

Ich habe das Rezept noch einmal probiert, dieses mal mit Mandelmehl und wieder mit einem ganzen Ei. Lecker, aber wieder etwas zu trocken. Hat jemand eine Idee wie man das besser hinbekommt? Backen ging prima, keine ankleben oder auseinander fallen.

22.08.2017 19:11
Antworten
attilali

Hab ich heute mal wieder gemacht. Diesmal mit einer Pilzfüllung. War lecker :-)

01.07.2017 18:57
Antworten
Schitter

Hab es eben ausprobiert... leider kann ich das Sojamehl doch nicht so ab. :( Habe gehofft, dass die Antipatie gegen Sojaprodukte ein "Trauma" meiner Kindheit war. *grins* Musste aber leider feststellen, dass das die pure Realität ist. Aber ansonsten ist das ein super Rezept. Ich habe es mit Schlagsahne (3,2g KH pro 100ml, Milch hat 4,8g bei 3,5% Fett) probiert und es hat super funktioniert. Es hat auch super lecker nach "echten" Pfannkuchen gerochen. Das sagte sogar bein Mann! Ich kann es also jedem empfehlen, der keine Probleme mit Soja hat.

05.05.2009 18:57
Antworten
honeybunny16

Hallo Schitter! Habe erst heute deine Anfrage gesehen. Also ich hätte die empfohlen halb Sahne und halb Wasser zu nehmen um eine ähnliche Konsistenz wie Milch zu bekommen und du keine Milch nehmen willst. Ich hab es bis jetzt immer mit Alpro soya zum Kochen gemacht. Die hat keinen Zucker- und Salzzusatz und hat nur 0,1 g KH pro 100ml. Also vllt liegt es ja an dem Sojamehl, das du genommen hast. Ich denke, die schmecken sehr unterschiedlich. Ich habe immer das von Sobo und ich finde überhaupt keinen störenden Geschmack. Vllt habe ich mich aber auch schon so sehr daran gewöhnt, dass es mir nicht mehr auffällt. Die Variante mit Sojamehl mache ich auch nur, wenn ich etwas herzhaftes dazu esse, z.B. noch Käse oder Schinken in den Pfannkuchen wickele. Wenn ich etwas Süßes dazu esse, wie Cottage Cheese oder Rhabarberkompott, dann nehme ich auch kein Sojamehl, sondern 15 g Mandelmehl und 5 g Eiweißpulver. Der Rest der Zutaten bleibt gleich. Kannst du ja auch mal ausprobieren. Das sind so meine Standart-rezepte geworden, nachdem ich einige ausprobiert habe. :-) LG, Lisa

06.05.2009 08:15
Antworten
Schitter

Guten Morgen. :) Danke für deine Antwort. Hab auch schon überlegt, was ich anstatt des Sojamehls nehmen kann... werde es dann mal mit dem Mandelmehl versuchen. Noch eine Frage am Rande: Wo bekommst du das Eiweißpulver her? Habe schon überall geguckt und es nirgendwo bekommen. Wir haben auch leider kein reformhaus bei uns in der Nähe. Vielen Dank und Liebe Grüße

06.05.2009 08:50
Antworten
honeybunny16

Hallo Schitter! Also im Reformhaus gibt es auch nur Sojaeiweiß und das ist etwas kritisch, weil zuviel Sojaeiweiß nicht gesund ist. Da stecken ja auch noch Phytoöstrogene drin. Was ich empfehlen kann ist das Panna-Cotta-EW von Layenberger (gibt es bei dm) oder wenn du lieber was neutrales willst: das Eiweißpulver von dm selber und das Eiweißpulver von Champ (zB bei Marktkauf) ist ganz gut :-) LG

06.05.2009 18:11
Antworten
Schitter

Hallöchen, erstmal vielen Dank für das Rezept. Ich esse total gerne Pfannkuchen und habe lange nach so einem Rezept gesucht. Ich werd es heute auch gleich mal ausprobieren und dann ein Feedback schreiben. Vorab aber noch eine Frage: Kann ich statt der Milch auch Schlagsahne nehmen? Oder Schlagsahne mit Wasser, halb und halb? Schlagsahne soll ja noch weniger KH als Milch haben. Oder funktioniert das nicht?

05.05.2009 18:22
Antworten