Kalbsbrust, gefüllt


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 16.01.2005



Zutaten

für
1 ½ kg Kalbsbraten (entbeinte Kalbsbrust)
250 g Hackfleisch, gemischt, (Faschiertes) (
1 Hirn vom Kalb
1 Ei(er)
3 Ei(er), hart gekochte
250 g Zwiebel(n)
500 g Spinat, gekochter
1 Tasse/n Milch
200 g Brot(e), altbackenes
1 TL Thymian
2 TL Majoran
½ Flasche Wein, weiß, trocken
1 Bund Kräuter
2 Zehe/n Knoblauch
2 Karotte(n)
2 Zwiebel(n)
60 g Butter
Muskat
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kalbsbrust zum Füllen vom Fleischer vorbereiten lassen.(kann man auch selber machen, dazu eine Tasche tief unter die Haut schneiden).
Kalbshirn in kaltem Wasser reinigen, putzen, blanchieren und grob würfeln.
250 g Zwiebeln, Spinat und eingeweichtes Brot hacken, mit dem Faschierten, dem Hirn, Thymian, Majoran und 1 Ei gut vermischen. Salzen, pfeffern und mit Muskatnuss würzen.

Die Kalbsbrust mit der halben Farce füllen, 3 hart gekochte, geschälte Eier darauf legen und mit der restlichen Farce abdecken. Öffnungen zunähen.

2 Esslöffel Butter und etwas Öl, Karotten, Zwiebeln, Knoblauch, Kräuterbündel und die Kalbsbrust in eine Bratpfanne geben. Rundherum goldbraun braten. Mit dem Weißwein ablöschen und mit Wasser auffüllen, bis die Kalbsbrust etwa 1/2 hoch mit Flüssigkeit bedeckt ist. Salzen, pfeffern und zugedeckt bei schwacher Hitze (140/150°)1 1/2 Stunde im Rohr schmoren.
Bei halber Garzeit das Fleisch wenden.

Nach der Garzeit das Fleisch mit einem Spieß prüfen, etwas ruhen lassen und inzwischen den Saft passieren,(mixen) das Fleisch in Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren.

Dazu passen sehr gut Semmelknödeln und grüner Salat.

TIPP:
das Rezept kann auch mit Kalbsbries zu bereitet werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Braaains

Ein wahres Festessen :-)

27.02.2013 23:42
Antworten
mamabelle

Vielen Dank! Gibts wahrscheinlich am Sonntag :-) Liebe Grüße und schöne Ostern!!!

09.04.2009 23:25
Antworten
Nora

Hallo Mamabelle! Klar kannst du das Hirn weglassen. Ist ja nur eine andere Variante der Füllung. Hier das Originalrezept des Wieners/Österreichers http://www.chefkoch.de/rezepte/127451054562896/Gefuellte-Kalbsbrust-original.html Liebe Grüße Nora

09.04.2009 22:56
Antworten
mamabelle

Hört sich ja seeehr lecker an! Kann man das Hirn auch ganz weg lassen??? Oder irgendwie alternativ ersetzen und wenn ja durch was? Viele Grüße mamabelle

08.04.2009 22:33
Antworten
Nora

Hallo! Nach einer Anfrage! Nochmals: ES ist ein Irrtum mit dem Bries, es sollte HIRN heißen, wer aber ubedingt ein Bries verwenden will, kann dies natürlich gerne nehmen, nur ich pers. empfinde es als zu schade und würde es eher anders verarbeiten als in der Fülle!!! http://www.chefkoch.de/forum/2,1,12313/Innereien-Spezialitaeten-oesterr.html Liebe Grüße Nora

09.04.2009 22:55
Antworten
Nora

Hallo! Ich weiß zwar nicht, wieso man hier von einem Bries spricht, da hier ja keine Rede davon ist, sondern nur von einem Hirn. Briesrezepte gibt es aber auch von mir, was ich besonders gerne esse, aber heutzutage leider sehr selten zu bekommen ist LG. Nora

12.01.2009 12:57
Antworten
morgenthau

@mrMoeJoe Völlig richtig - das Bries ist definitiv die Thymusdrüse. Bries und Hirn unterscheiden sich sowohl in Geschmack als auch in Konsistenz recht deutlich.

09.02.2006 05:09
Antworten
mrMoeJoe

Hallo Meiner Meinung nach handelt es sich bei Bries nicht um das Gehirn, sondern um die Thymusdrüse. Moritz

16.01.2005 17:05
Antworten