Griechischer Bohneneintopf Fasolia Yiahni


Rezept speichern  Speichern

beliebter Wintereintopf mit dicken Bohnen

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.01.2009



Zutaten

für
450 g Bohnen, getrocknete, dicke (Gigantes, ersatzweise aus der Dose)
¼ Liter Olivenöl
3 große Zwiebel(n), grob geschnitten
3 Knoblauchzehe(n), klein gehackt
125 ml Tomatenmark, (Tomatenpaste), griech. od. türk. Feinkost
3 Karotte(n), gewürfelt
3 Stange/n Bleichsellerie, geschält und in kleine Stücke geschnitten
1 ½ TL Salz
½ TL Pfeffer, schwarzer
1 TL Zucker
1 Bund Petersilie, grob gehackt
2 TL Oregano
Zitronensaft, frisch gepresster

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Getrocknete Bohnen über Nacht einweichen.

Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch bei mittlerer Hitze goldgelb braten. Karotten, Sellerie und Tomatenpaste hinzu fügen und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Weitere 10 Minuten sautieren.

Die Bohnen hinzufügen und so viel Wasser eingießen, dass die Bohnen gerade bedeckt sind. Einmal gut durchrühren und zudecken. Die Bohnen in etwa 1 1/4 Std. weich kochen. Petersilie und evtl. frischen Oregano erst kurz vor Ende der Kochzeit hinzu fügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dieses typische Wintergericht schmeckt sehr gut, wenn man es auf dem Teller mit etwas Zitronensaft beträufelt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bahoos_91

Gibts bei uns auch öfters... Schmeckt super lecker...Sellerie lasse ich aber weg :-) Lg

23.05.2017 23:46
Antworten
Cha-Cha

Das war richtig lecker! Wenn man denkt vorzukochen, ist das ein simples Gericht, das schnell auf dem Tisch ist. Ich habe Stangensellerie genommen und ganz normales Tomatenmark, sowie kleine weiße Bohnen. Dazu gab es mit Olivenöl angeröstetes Baguette. Gibt es wieder! Fünf ***** Sterne.

09.06.2016 07:47
Antworten
tutut

Vielen Dank für das leckere Rezept! Ich habe noch ein paar gewürfelte Kartoffeln mitgegart, weil ich das bei Bohnen so kenne. Sonst zieht beim Kochen schon ein leckerer Geruch durch das Haus. Wird nur noch durch den Geschmack beim Essen getoppt!

16.02.2016 12:09
Antworten
Parmigiana

Hallo, der Eintopf ist richtig schön gelungen. Ich koche sehr oft mediterran angehauchte Bohneneintöpfe mit Tomatenmark oder passierten Tomaten und den unterschiedlichsten Bohnensorten, aber dieser hier hatte durch die samtige Konsistenz der Riesenbohnen nochmal was ganz Besonderes. Allerdings musste ich beim Bleichsellerie wegen mangelnder Verfügbarkeit auf Lauch ausweichen. Vielen Dank für das schöne Rezept! parmigiana

11.01.2016 18:26
Antworten