Backen
Vegetarisch
Brot oder Brötchen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Fondue - Brot

leckeres Gewürzbrot zu Käsefondue

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 23.01.2009 1931 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl, (Halbweißmehl)
1 ¾ TL Salz
2 EL Senfkörner, geröstete gelbe
½ TL Kardamom, gemahlen
1 TL Ingwer, frischer, fein gerieben
½ Würfel Hefe, (ca. 20 g)
300 ml Wasser
etwas Milch zum Bestreichen

Nährwerte pro Portion

kcal
1931
Eiweiß
65,19 g
Fett
14,87 g
Kohlenhydr.
373,57 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Mehl, Salz, Senfkörner, Kardamompulver und Ingwer in einer Schüssel mischen. Die zerbröckelte Hefe und das Wasser dazu geben und alles zu einem weichen, glatten Teig kneten (eventuell etwas mehr Wasser nehmen). Zugedeckt bei Raumtemperatur in ca. 1 Stunde auf das Doppelte aufgehen lassen.

Den aufgegangenen Teig zu einem ca. 45 cm langen Brot formen und diagonal auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit Wasser bestreichen und nochmals ca. 20 Minuten aufgehen lassen.

Den Backofen inzwischen vorheizen und ein Schälchen mit Wasser in den Ofen stellen. Gebacken wird das Brot die ersten 15 Minuten bei 230 Grad, und wird dann in ca. 30 Minuten bei 180 Grad fertig gebacken.

Das fertige Brot aus dem Ofen nehmen, noch heiß mit der Milch bestreichen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Tipp: das Brot bereits einen Tag vorher backen, dann lässt es sich besser auf die Fonduegabel stecken.

Halbweißmehl: Typ 650-900.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

s3b0

Haben im Ofen nen Programm für Brot backen dann gibt er Wasserdampf mit dazu... Aber schätzungsweise 35 Minuten also bis es gut braun war... die Kantenstücke waren nen bisschen knuspriger... aber sonst sehr gut.

25.12.2016 12:28
Antworten
Wildkraut

Hallo s3b0, wie lange hattest du das Brot dann im Backofen? Die Idee ist nämlich gut, ich hätte nur Angst, dass es dann zu hart werden könnte. LG, das Wildkraut

25.12.2016 10:07
Antworten
s3b0

Hallo zusammen, haben gestern das Brot gemacht und es platt wie einen Fladen auf dem Backblech ausgebreitet und dann tief eingeschnitten. Im Idealfall kann man das Brot dann in kleine Stücke brechen und muss es nicht schneiden... hat uns zum Käsefondue sehr lecker geschmeckt.

25.12.2016 09:01
Antworten
IsilyaFingolin

Grüß Euch, ein wirklich leckeres Gewürzbrot. Ich habe es am Samstag für uns Käsefondue gemacht. Sehr zu empfehlen. LG Isy

13.06.2016 14:50
Antworten
Fantasma

Hallo Wildkraut, habe Gestern das Fondue-Brot gebacken. Habe noch etwas Leinsamen dazu gegeben. Ist sehr gut geworden und hat auch gut geschmeckt. Von mir 4 Sterne, werde das nächste Mal mehr Kardamon zugeben. Habe auch Bilder hochgeladen. Danke für das schöne Rezept. Gruß Fantasma

05.01.2014 16:40
Antworten
KochMaus667

Hallo Wildkraut, habe gerade eben das Fondue-Brot gebacken (für unser Fleischfondue heute Abend) und es ist klasse geworden. Super lecker (habe natürlich schon genascht!) und super einfach. Danke für das tolle Rezept! 5***** von mir und Bild schicke ich auch noch! LG und Guten Rutsch ins neue Jahr Jutta

31.12.2013 14:53
Antworten
Wildkraut

Hallo moeve84, freut mich das es euch schmeckt. Wir hatten vor kurzem auch mal wieder das Brot zu einem leckeren Fondue und wollten das zweite eigentlich einfrieren für das nächste Fondue - eigentlich! Es wurde bei fröhlichen Beisammensein nach dem eigentlichen Fondue auch noch vernichtet. Auf einmal wars weg... *schäm* Viel Spaß bei eurem Fondue und danke für die Bewertung! LG, das Wildkraut

01.11.2010 20:43
Antworten
moeve84

Ich habe eben dieses Brot für den morgigen Männerabend von meinem Mann gebacken, da solls Fondue geben. Senfkörner habe ich weggelassen da ich keine da hatte und, da ich gerade noch anderes brot gebacken und mit Olivenöl bestrichen habe, habe ich auch diesem Fondue-Brot nach dem Backen - wusch - einen Anstrich verpasst, dadurch glänzt die Kruste jetzt schön. Sehr, sehr leckeres Brot! Ich bin auf das Feedback meines Mannes und seiner Freunde gespannt, sollte noch vom Brot für morgen was übrigbleiben :-) Vielen Dank! moeve

01.11.2010 19:24
Antworten