Backen
Festlich
Geflügel
Hauptspeise
Herbst
kalt
Vorspeise
Weihnachten
Wildgeflügel
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fasanenterrine

Zutaten für eine Königskuchen - oder Terrinenform

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 23.01.2009



Zutaten

für
4 Fasan(e), nur die Brüste, insgesamt ca. 750 g
4 EL Cognac
2 Schalotte(n)
1 EL Butter
125 ml Weißwein, trocken
2 Scheibe/n Toastbrot, ohne Rinde
300 g Sahne, flüssig und eiskalt
1 Eiweiß
25 g Pistazien, gehackt
2 Scheibe/n Speck, fett
Salz und Pfeffer
Koriander
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
2 der 4 Fasanenbrüste mit Salz, Pfeffer und Korianderpulver würzen. Mit 2 EL Cognac beträufeln. Restliches Fleisch ins Gefrierfach legen.
Schalotten schälen, fein hacken und in der Butter glasig dünsten. Mit Weißwein ablöschen und auf die Hälfte einkochen lassen.
Das Brot zerbröseln und beiseite stellen.

Einen Topf, größer als die Form, zu 1/3 mit Wasser füllen und bei 150 Grad auf den Rost im Backofen auf die unterste Schiene schieben.

Die eisgekühlten Fasanenbrüste salzen und mit den Schalotten in Weißwein in der Küchenmaschine fein pürieren. Salzen, restlichen Cognac und Eiweiß langsam dazu gießen und zu einer glatten Masse verschlagen. Brot zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Pistazien unterheben.
Die Hälfte der Farce in die Terrinenform füllen. Die zwei gewürzten Fasanenbrüste der Länge nach darauf legen. Restliche Farce darüber streichen.
Terrine auf die Arbeitsfläche stoßen, mit dem Speck belegen und die Form mit Alufolie abdecken.
Die Terrine in das heiße Wasserbad im Ofen stellen. Die Form sollte bis zur Hälfte im Wasser stehen. Nun bei etwa 120-130 Grad ca. 1 Stunde garen.

Abkühlen lassen. In Alufolie gewickelt für 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

B-B-Q

hi guys gab's an Heilig Abend als Vorspeise (mit etwas Feldsalat) und hat allen 8 Gästen SEHR gut geschmeckt. Habe das Fleisch (nach Schubeck) noch 24 Stunden in Rotwein-Cognac-Portwein-Marinade eingelegt und diese dann auch verwendet...). Habe noch 2 kleine "Förmchen" am nächsten Tag zum Brunch mitgenommen und war auch da ein hi-lite... c u Mike

26.12.2011 15:08
Antworten