Hauptspeise
Geflügel
Winter
Braten
Herbst
Weihnachten
Festlich
Wildgeflügel

Rezept speichern  Speichern

Fasan mit Äpfeln und Maronen

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 02.06.2003



Zutaten

für
1 Fasan(e) (1000g)
Speck, (zum umwickeln des Fasan)
300 g Marone(n) (Esskastanien)
250 ml Fleischbrühe
500 g Äpfel
200 ml Apfelwein
2 cl Calvados
125 ml Sahne
Butter
Salz und Pfeffer
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Fasan innen und außen salzen, Flügel und Keulen festbinden und mit Speck umwickeln. Etwa 1 Stunde gar braten, dabei mit heißem Wasser begießen. Fasan aus dem Topf nehmen. Fäden entfernen und auf einer vorgewärmten Platte anrichten.
Die Maronen 5 Minuten in der Fleischbrühe kochen. Die Zeitangabe gilt für Kastanien aus der Dose, frische entsprechend länger. Etwas Zucker dazugeben, Maronen darin Glasieren. Die Äpfel schälen und in 6 Schnitze teilen. Dann in einer Pfanne mit Butter 8 Minuten schwenken.
Den Fasan mit Maronen und Äpfeln garnieren. Mit einer Sauce aus dem Apfelwein, Calvados der Sahne und etwas Pfeffer servieren. Sauce evtl. mit Speisestärke binden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

silberwolf

Hallo, erstmal danke für das schöne Rezept. Der Fasan hat sehr gut geschmeckt. Hier nun meine Anmerkungen dazu. Für 4 Personen ist ein Fasan (1000 g) zu wenig, das passt eher für 2, maximal 3 Leute. Ich habe den Fasan nach dem Anbraten mit Gemüsebrühe und Cidre übergossen und für 50 Minuten bei 180° C im Backofen (Umluft) gegart. 15 Minuten vor Schluss habe ich die Maronen und die Apfelschnitze zum Fasan in den Bräter gegeben und offen gegart (vorher geschlossen). Dazu gab es bei uns Kartoffelpüree und die leckere Soße.

11.11.2012 12:14
Antworten
todi5

Tut mir leid, hab keine Ahnung. Ich hab das Rezept bekommen und nie selbst gekocht ;). Dachte nur ich stell es der Allgemeinheit zur Verfügung. Das Wasser lässt sich sicher durch Fleischbrühe ersetzen. Vielleicht fliegt mir mal ein Fasan vors Auto, dann probier ich es aus. ;)

11.11.2005 08:26
Antworten
Tanit

Sollte man den Fasan nicht statt mit Wasser mit Fleischbrühe oder Apfelwein begießen? Oder nimmt er dann zuviel Fremdgeschmack an?

02.10.2003 18:12
Antworten