Verlorene Eier


Rezept speichern  Speichern

Pochierte Eier

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (34 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 22.01.2009 182 kcal



Zutaten

für
4 große Ei(er), ganz frisch und zimmerwarm
5 EL Essig, (Weinessig)

Nährwerte pro Portion

kcal
182
Eiweiß
15,51 g
Fett
12,12 g
Kohlenhydr.
2,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
In 1 1/2 Liter Wasser den Essig geben, aufkochen lassen und auf niedriger Flamme leise köcheln lassen. Die Eier jeweils in eine Schöpfkelle aufschlagen und vorsichtig nacheinander in das Essigwasser gleiten lassen (Die Eier sollen sich nicht berühren!). 3 Minuten ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und auf einem Tuch kurz abtropfen lassen. Ausgefranste Ränder vorsichtig mit der Schere abschneiden.

Die Eier können in etwas warmem Salzwasser warm gehalten werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

emiliaangel

Schmeckt toll und mein Sohn hat jetzt ein neues Lieblingsgericht. ^^

23.06.2020 15:33
Antworten
katharina-die-grosse

Darf ich raten liebe handsabumsadaisy? Du kommst aus der Schweiz? Es freut mich auf dieser Webseite auch mal einen urchigen Schweizer Begriff zu entdecken. "Verlorene Eier" - meine Großmutter nannte sie immer so

15.04.2020 12:49
Antworten
Goerti

Hallo! Eine schöne Beschreibung für Pochierte Eier, da klappt es auch. Zumindest halbwegs .... :-). Danke schön! Grüße von Goerti

03.02.2020 19:06
Antworten
Andre_1978

auf Toast mit gebratenem Bacon das perfekte Frühstück

19.05.2019 13:10
Antworten
Aiia

klappt einwandfrei, habs leider 5 Minuten statt 3 Minuten drin gehabt (wurde abgelenkt) das eigelb war da leider nur noch leicht flüssig - geschmeckt hats trozdem. Wer dass Eigelb richtig fest haben möchte: ich denke noch 1-2 Minute mehr (also 6-7Minuten) dann gibt's kein flüssigen Anteil des Eigelbs mehr.

02.08.2018 14:43
Antworten
ToterWinkel

Hey, hab die Eier gerade gemacht und finde sie super! Bei einem ist mir leider das Eigelb aufgegangen beim aufschlagen, aber das andere war perfekt. Danke für das tolle Rezept! Liebe Grüße!

06.11.2010 10:02
Antworten
Istanbul_34

Hallo handsabumsadaisy, Ich bedanke mich ganz herzlich für die tolle beschreibung der Herstellung der Verlorene Eier. Habe die Eier wie beschrieben in die Schöpfaufgeschlagen und sie so ins Wasser gelassen. Endlich sehen meine "Verlorene Eier" auch so toll aus wie auf den Bilden. Danke danke! 5***** Sterne! LG Istanbul_34

01.11.2010 02:25
Antworten
handsabumsadaisy

Hi Istanbul_34, na das freut mich aber, das Auge isst ja auch mit. ;-) Bye now Hans

05.11.2010 12:57
Antworten
fenji

Hallo handsabumsadaisy, sehr einfach und schnell zu machen und immer wieder lecker, wenns mal schnell gehen muss oder die Hühner mal wieder zu fleissig waren :-) Alles Liebe, fenji

29.05.2010 12:31
Antworten
handsabumsadaisy

Hi fenji, hier in England sind Eier als Fastfood bekannt. Ruckizucki........und fertig. ;-) Bye now Mr X

22.09.2010 20:05
Antworten