Lachs-Teriyaki auf Porreegemüse


Rezept speichern  Speichern

in einer wunderbaren Marinade

Durchschnittliche Bewertung: 4.32
 (121 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 22.01.2009 574 kcal



Zutaten

für
800 g Lachsfilet(s) ohne Haut, in 4 Tranchen geschnitten
4 EL Sojasauce
4 EL Tomatenketchup
2 TL Reisessig
2 EL Zucker, braun
2 Knoblauchzehe(n), fein gewürfelt
8 EL Erdnussöl
800 g Porree, in Ringe geschnitten
2 Chilischote(n), rot, längs halbiert, entkernt, in feine Streifen geschnitten

Nährwerte pro Portion

kcal
574
Eiweiß
44,25 g
Fett
35,81 g
Kohlenhydr.
18,60 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Lachsfilets in eine nicht metallene Schüssel legen. Sojasauce, Ketchup, Reisessig, Zucker und Knoblauch miteinander verrühren. Den Lachs in dieser Marinade wenden und mindestens 30 Minuten marinieren.

Danach 4 EL Öl im vorgewärmten Wok erhitzen und die Porreeringe bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten pfannenrühren. Das Gemüse mit der Schaumkelle aus der Pfanne fischen und auf vorgewärmte Teller verteilen. Das restliche Öl in den Wok geben, den Lachs samt Marinade und Chilistreifen in den Wok geben und 4 Minuten braten. Sofort auf den Porreeringen verteilen und servieren.

Als Beilage eignet sich Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ymja

02.05.2020 Sehr lecker.... ich hab 1 Möhre dazu gegeben. Keine frische Chili, sondern Pulver.. . war etwas scharf und etwas zu süss.

02.05.2020 18:39
Antworten
lululilian

Ich habe den Fisch im Ofen zubereitet (25min) und das Öl zum Anbraten auf 1EL miniert. Dann ist man bei ca. 500kcal pro Portion. Extrem lecker. Nur zu empfehlen :)

31.05.2019 13:26
Antworten
Dorothea2488

Danke für das Rezept. Leicht zu kochen und richtig lecker! Das gibts ab heute öfter.

12.05.2019 16:12
Antworten
Die_Mut

Ein sehr leckeres Rezept, auch ich habe die Sesamvariante gemacht und noch ein paar gebratene Karotten dazu. Allerdings ist die Bezeichnung Teriyaki völlig unpassend, das geht eher in Richtung der japanischen Tonkatsu- oder Okonomiyaki-Saucen.

08.03.2019 10:21
Antworten
KochIsidor

Sehr lecker. Aber das nächste Mal werde ich etwas weniger Zucker nehmen. Habe den Lauch mit etwas geröstetem Sesamöl und gerösteter Sesamsaat abgeschmeckt.

21.02.2019 19:56
Antworten
sabrini11

uns hat das Rezept auch sehr geschmeckt...die Marinade ist echt ein traum - die marinade hat sich in der Pfanne einwenig vom lachs losgelöst was einwenig schade war, hätte gerne mehr von der "sauce (Marinade)" auf dem Teller gehabt. Auf den porre kommt unbedingt noch Sojasauce dazu sonst ist es zu trocken -für mich :) Foto folgt und danke fürs Rezept.

06.10.2010 15:35
Antworten
rapante83

Hallo Corela, bei mir gabs das fischlein gestern abend - und es war ein gedicht! die marinade is zum reinlegen, und der porree passt wunderbar dazu! ich hab dem gemüse lediglich noch ne rote paprikaschote dazugefügt (musste weg und war farblich hübsch) und es dann noch mit etwas pfeffer und sojasauce gewürzt. vielen dank für das tolle rezept, wird es bestimmt bald wieder geben! lg rapante

19.08.2010 07:31
Antworten
muffles

Hallo Corela1. sehr lecker und dabei so schnell zubereitet! Das Rezept werde ich ganz bestimmt noch oft servieren. LG muffles

30.06.2010 22:46
Antworten
La_Maman

Hallo Corela1, ich habe dieses Gericht letzte Woche nachgekocht und es hat uns wunderbar geschmeckt. Das Rezept ist schnell und unkomliziert zuzubereiten und die Marinade ist ein Traum. Wird es definitiv wieder geben. Grüße, La_Maman

22.03.2010 19:18
Antworten
Araya

Huhu, es wundert mich, dass noch niemand das Rezept nachgekocht hat, bei uns gab es den Lachs heute Abend und er schmeckt einfach sooo lecker, wenige und einfache Zutaten, wenig Zeitaufwand und so ein leckeres Ergebnis; wir waren auf jeden Fall begeistert und den Lachs wird es bei uns auf jeden Fall noch öfters geben. Vielen Dank für das tolle Rezept. LG Araya

20.11.2009 23:25
Antworten