Samsa Pistache


Rezept speichern  Speichern

Dreieckige Plätzchen mit Marzipan und Pistazien gefüllt

Durchschnittliche Bewertung: 2.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 22.01.2009



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Mehl
50 g Mandel(n), gemahlene
75 g Zucker
2 TL Vanillezucker
150 g Butter, weiche
2 Eigelb
1 TL Kardamom, gemahlen
Mehl für die Arbeitsfläche
evtl. Schnaps, (Arrak, arabischer Anisschnaps)

Für die Füllung:

75 g Pistazien
2 Eiweiß
275 Marzipanrohmasse
1 EL Schnaps, (Arrak)
1 Eigelb zum Bestreichen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Für den Teig die gemahlenen Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten und etwas abkühlen lassen. Dann aus Mehl, Mandeln, Zucker, Vanillezucker, weicher Butter, Eigelb und Kardamom einen Mürbeteig kneten. Ist der Teig zu mürbe, ein bisschen Arrak unterkneten. Den Teig ca. eine Stunde kalt stellen.

Für die Füllung die Pistazien fein mahlen, dann mit Eiweiß, Marzipanrohmasse und Arrak verkneten.

Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.

Den Mürbeteig auf wenig Mehl so dünn wie möglich ausrollen (optimal sind 1 bis 2 mm). Dann Plätzchen von etwa 6 cm Durchmesser ausstechen und jeweils einen halben Teelöffel Füllung darauf geben. Die Ränder der Plätzchen von drei Seiten über der Füllung zusammendrücken. Die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Das Eigelb mit 1 EL Wasser verquirlen, die Plätzchen damit bestreichen und 10 bis 12 Minuten backen.

Ergibt ca. 40 Plätzchen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wüstensohn

Du kannst Apfelsaft nehmen oder schlicht Wasser. Der Arrak bringt zwar Geschmack, dient aber auch dazu, die Masse etwas geschmeidiger zu machen, und das geht auch mit den vorgenannten.

17.10.2011 19:34
Antworten
Betty4862

Hallo Wüstensohn! Würde Deine Plätzchen gerne ausprobieren. Hätte da mal eine Frage. Kann ich den Arrak in der Füllung durch etwas anderes ersetzen oder eventuell auch ganz weglassen? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. LG Betty

17.10.2011 10:22
Antworten
Mizzi3

Ha anstatt Kardamom Zimt reingetan und anstatt Pistazien Mandeln (weil wir beides nicht da hatten), schmeckt auch superlecker...^^

04.08.2011 16:51
Antworten
Wüstensohn

Ach so, und oft röste ich die gemahlenen Mandeln auch, das macht den Teig auch dunkler.

10.03.2010 08:42
Antworten
Wüstensohn

Ja, ich mische normalerweise Vollkorn- und Weißmehl 50:50.

10.03.2010 08:41
Antworten
vanilleee

Hallo =) Das Rezept klingt sehr gut & die Bilder machen auch Appetit! Aber...wie kommt es, dass der Teig so dunkel ist? Hast Du vielleicht Vollkornmehl verwendet? LG

10.03.2010 00:56
Antworten
Wüstensohn

Na ja, das Rezept kommt aus dem Orient. Weihnachten ist ja nun eigentlich eher kein orientalisches Fest und Kardamom findet nicht nur Weihnachten seine Liebehaber ;-) Es sind also Einfach-nur-so-Plätzchen, wenn man so will ...

06.03.2009 23:28
Antworten
vollkornflocke82

Das klingt ja interessant! Frage: Ist das (wegen des Kardamoms) ne Weihnachtsspezialität oder sind es "Einfach-Nur-So-Plätzchen"?

06.03.2009 22:56
Antworten