Backen
Brot oder Brötchen
Gluten
Lactose
Vegetarisch
Vollwert
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vollkorntoastbrot

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 21.01.2009 2463 kcal



Zutaten

für
200 g Dinkelmehl, (Vollkorn)
200 g Dinkelmehl, Type 630
10 g Hefe, frische
8 g Salz
1 TL Zucker
3 EL Sonnenblumenkerne
300 ml Milch
100 g Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
2463
Eiweiß
66,84 g
Fett
107,22 g
Kohlenhydr.
295,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Hefe mit dem Zucker in etwas lauwarmer Milch auflösen und ca. 15 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit die anderen Zutaten in eine Schüssel geben und dann die Hefemilch dazu geben. Den Teig mindestens 10 Minuten kneten, am besten mit einer Küchenmaschine. Danach die Schüssel mit Plastikfolie abdecken und den Teig ca. 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig in eine gefettete 30er Kastenform oder in eine Toastbrotbackform füllen und nochmal 15 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen und das Toastbrot ca. 45 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ChPhTh

Hallo, ich habe das Brot vergangene Woche gebacken, geschmacklich super, nur war es sehr bröckelig. Könnte mir nur vorstellen, dass die Butter in Flüssigform zugegeben werden sollte. Oder woran kann es sonst liegen? Simone

26.06.2019 18:48
Antworten
Hobbykochen

Hallo, ein ganz tolles Toastbrot, was ich immer wieder gerne backen werde. Liebe Grüße Hobbykochen

06.05.2019 20:52
Antworten
MS-Zitrone

Sehr lecker und durch den weichen Rand auch super für Kleinkinder geeignet, die erst anfangen am Familienessen teilzunehmen. Ich habe die Sonnenblumenkerne durch zarte Haferflocken ersetzt (passt gut zum Vollkorb) und auch den Boden der Kastenform damit ausgestreut, damit das Brot leichter aus der Form zu lösen ist.

12.04.2019 19:54
Antworten
Minzmiezi

Tolles, einfaches Rezept. Ich habe es "veganisiert". Milch durch Mandeldrink ersetzt und Bitter durch Margarine.

13.01.2019 11:56
Antworten
FrolleinJott

Sehr sehr leckeres Toastbrot. Ich backe sehr viel, und dieses Rezept ist definitiv mein Lieblingstoast! Auch die Kinder lieben es... Danke dafür!!

12.09.2018 07:12
Antworten
hegu

Hallo AnitaB., habe heute das Dinkeltoastbrot gebacken....musste allerdings zum Teig etwas mehr Mehl geben, aber jede Mehlsorte ist ja bekanntlich etwas anderes und mal braucht man mehr oder weniger Wasser. Hat auch alles super funktioniert. Habe den Teig dann in meine 30 igerKastenform gegeben und noch etwas länger gehen lassen. Allerdings finde ich die Form etwas zu groß....das Brot könnte zum Toasten etwas höher sein. Beim nächsten Mal werde ich eine etwas kleinere Form wählen. Bewerten werde ich es nachdem es angeschnitten ist. Danke für das Rezept. Liebe Grüße hegu

09.11.2016 12:49
Antworten
EdeErdmännchen

Dieses Brot gehört zu den Lieblingsbroten meiner Familie und ist geschmacklich ein echter Traum. Auch mit abgewandelten Mehlsorten gelingt und schmeckt es immer und ist den Aufwand auf jeden Fall wert.5 Sterne!!!

19.10.2016 12:58
Antworten
Amy72

Super lecker! Ein total feines, fluffiges Brot, das sehr lange hält und unglaublich gut duftet. Wird es bei mir jetzt ganz oft geben. Dafür 5 Sterne! Vielen Dank für das klasse Rezept. LG Amy

15.03.2015 17:53
Antworten
frankensmutje

Hallo AnitaB., Das war schnell gemacht, fluffig und sehr lecker. Wird sicher nochmal gebacken. Mir hat besonders die geringe Hefemenge gefallen, schmeckt überhaupt nicht "hefig". Danke für's Rezept. LG frankensmutje

12.02.2013 21:58
Antworten
Sandra1388

Ich hatte kein Dinkelvollkornmehl zu Hause und hab stattdessen 100g Weizenvollkornmehl und 100g Roggenvollkornmehl genommen. Das Brot hat eine Super und total ! Habe es im Brotbackautomat gebacken.

13.08.2012 09:11
Antworten