Vollkorntoastbrot


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.35
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 21.01.2009 2463 kcal



Zutaten

für
200 g Dinkelmehl, (Vollkorn)
200 g Dinkelmehl, Type 630
10 g Hefe, frische
8 g Salz
1 TL Zucker
3 EL Sonnenblumenkerne
300 ml Milch
100 g Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
2463
Eiweiß
66,84 g
Fett
107,22 g
Kohlenhydr.
295,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Hefe mit dem Zucker in etwas lauwarmer Milch auflösen und ca. 15 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit die anderen Zutaten in eine Schüssel geben und dann die Hefemilch dazu geben. Den Teig mindestens 10 Minuten kneten, am besten mit einer Küchenmaschine. Danach die Schüssel mit Plastikfolie abdecken und den Teig ca. 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig in eine gefettete 30er Kastenform oder in eine Toastbrotbackform füllen und nochmal 15 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen und das Toastbrot ca. 45 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

michael_schroeder_os

Ich verstehe nicht, was diejenigen machen, die von einem gelungenen Brot berichten. Das Ergebnis ist meilenweit von einem Toastbrot entfernt. Der Teig ist in der Ruhezeit nicht aufgegangen und auch beim Backen kaum. Von einem fluffigen Brot will ich erst gar nicht reden. Bröckelig ist da zwar nichts, aber viel zu fest für ein Toastbrot.

11.10.2021 11:24
Antworten
sweetmama1984

Habe heute das toastbrot nachgebacken, geschmacklich ist es sehr lecker, aber es Bröselt sehr stark, werde es beim nächsten Mal mit höherer Temperatur versuchen

23.09.2021 16:52
Antworten
newie_allendorff

Ich habe das Toast mit einem Päckchen Trockenhefe statt der frischen Hefe gebacken und ebenso Haferflocken statt der Sonnenblumenkerne genommen. Die Hefe habe ich in 70ml Milch aufgelöst,das hat super geklappt.ebenso habe ich flüssige Butter verwendet. Das Toast war schon vor Ende der angegebenen Backzeit fertig. Wir finden es alle super und werden es definitiv öfter backen, beim nächsten Mal nur etwas weniger Salz-aber das ist ja Geschmackssache. Es ließ sich auch recht gut schneiden. Vielen Dank für das Rezept!

10.01.2021 12:48
Antworten
Julia-We676

Habe das Brot jetzt zwei Mal gebacken. Beim ersten Mal war ich nicht zufrieden, weil es sehr bröckelig war. Jetzt scheint es besser geworden zu sein. Ich habe jetzt eine kleinere Form verwendet und es ist mir oben nicht so sehr eingerissen, vielleicht habe ich jetzt Glück und es bricht nicht alles weg beim Schneiden. Ansonsten sehr einfaches und gut umsetzbares Rezept.

30.10.2020 22:23
Antworten
pfarrerfunke

Super Toastbrot! Geschmacklich grandios und dazu noch gesund. Lecker! Tipp: Die Butter flüssig dazu geben. 10 min. verrühren. Die Zeiten einhalten. Fertig ist das nicht bröckelige Toast.

17.02.2020 19:54
Antworten
hegu

Hallo AnitaB., habe heute das Dinkeltoastbrot gebacken....musste allerdings zum Teig etwas mehr Mehl geben, aber jede Mehlsorte ist ja bekanntlich etwas anderes und mal braucht man mehr oder weniger Wasser. Hat auch alles super funktioniert. Habe den Teig dann in meine 30 igerKastenform gegeben und noch etwas länger gehen lassen. Allerdings finde ich die Form etwas zu groß....das Brot könnte zum Toasten etwas höher sein. Beim nächsten Mal werde ich eine etwas kleinere Form wählen. Bewerten werde ich es nachdem es angeschnitten ist. Danke für das Rezept. Liebe Grüße hegu

09.11.2016 12:49
Antworten
EdeErdmännchen

Dieses Brot gehört zu den Lieblingsbroten meiner Familie und ist geschmacklich ein echter Traum. Auch mit abgewandelten Mehlsorten gelingt und schmeckt es immer und ist den Aufwand auf jeden Fall wert.5 Sterne!!!

19.10.2016 12:58
Antworten
Amy72

Super lecker! Ein total feines, fluffiges Brot, das sehr lange hält und unglaublich gut duftet. Wird es bei mir jetzt ganz oft geben. Dafür 5 Sterne! Vielen Dank für das klasse Rezept. LG Amy

15.03.2015 17:53
Antworten
frankensmutje

Hallo AnitaB., Das war schnell gemacht, fluffig und sehr lecker. Wird sicher nochmal gebacken. Mir hat besonders die geringe Hefemenge gefallen, schmeckt überhaupt nicht "hefig". Danke für's Rezept. LG frankensmutje

12.02.2013 21:58
Antworten
Sandra1388

Ich hatte kein Dinkelvollkornmehl zu Hause und hab stattdessen 100g Weizenvollkornmehl und 100g Roggenvollkornmehl genommen. Das Brot hat eine Super und total ! Habe es im Brotbackautomat gebacken.

13.08.2012 09:11
Antworten