Vegetarisch
Backen
Deutschland
Europa
Gluten
Herbst
Kekse
Lactose
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Frankfurter Haddekuche

Harte Kuchen, ergibt ca. 50 Stück, Ur-Rezept, Dippemess, Weihnachten

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 21.01.2009 2301 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
70 g Butter, oder Margarine
150 g Zucker
½ Pck. Backpulver
1 Ei(er)
35 ml Milch
1 TL Kakaopulver
1 TL Zimt
1 TL Lebkuchengewürz
1 Msp. Nelkenpulver
Mehl, für die Arbeitsfläche
1 Eiweiß zum Bestreichen

Nährwerte pro Portion

kcal
2301
Eiweiß
43,70 g
Fett
70,27 g
Kohlenhydr.
367,40 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Backofen auf 180 Grad Umluft stellen.
Die restlichen Zutaten miteinander vermischen und kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.
Eine größere Arbeitsfläche bemehlen und den Teig etwa 5 Millimeter dick ausrollen. Damit der Teig nicht kleben bleibt, immer wieder ein wenig Mehl aufs Holz und die Arbeitsfläche geben.

Im Original wird der Haddekuchen nun in Rhomben geschnitten und mit dem Eiweiß bestrichen. In Anlehnung an die Frankfurter Apfelweingläser - die "Gerippten" - kann man den Haddekuche nun noch mit Rauten verzieren.

In unserer Familie wird der Teig lediglich mit einem Glas oder Plätzchenausstechern ausgestochen.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und 10 – 12 Minuten backen.

Der Haddekuchen gehört, mit Zimt und Lebkuchengewürz, besonders in die Herbst-, und Winterzeit, geschmacklich passend zu Äbbelwoi (Apfelwein) oder Glühwein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gigit1972

Habe es gestern ausprobiert, und ich kann es nur jedem empfehlen. Schnell zu machen und einfach lecker; erinnerte mich an meine Kindheit :-D Die werde ich nicht nur jetzt im Winter backen, sondern auch mal im Sommer zu einem schönen Süßgespritzten ;-) DANKE

13.12.2016 07:55
Antworten
Fee56

Habe mal vor jahren die hadde kuche gebacken.sie sind mir gründlich daneben geraten..waren Steinhart ..fast wie Beton..u d seitdem nie wieder gebacken..war ni ht someins..weder geschmacklich noch optisch.. sorry muss ich mal gesagt haben.

24.11.2016 00:07
Antworten
Lion_of_Alexandria

Hallo Macey, habe die Haddekuchen heute gebacken, es hat super funktioniert. Zum Formen habe ich die Lebkuchenglocke genommen, das hat gefunzt wie eine eins, denn der Teig war bei mir schon ganz schön klebrig. "Verziert" habe ich sie mit einem alten Senfglas, das noch einen Dekorboden hatte. Eine erste Qualitätskontrolle hat einen super Geschmack ergeben, ganz so wie vom Brezelbub im Abbelweinlokal. Super, danke für das Rezept! Lion

22.11.2016 12:51
Antworten
Macey

Oh, das freut mich sehr :o) ... jetzt ist eine gute Jahreszeit für Haddekuche ... lecker zu Kakao mit Amaretto oder einem heißen Tee ... :-)

23.11.2016 19:47
Antworten
RincewindAnika

Ne hab Backkakao genommen. Ich probier's die Tage einfach nochmal.

27.10.2013 11:48
Antworten
Macey

Danke für Euren lieben Kommentare und das positive Feedback! :-) Es freut mich sehr, dass das Rezept Euren Vorstellungen entgegenkommt und Euch auch so gut schmeckt wie mir. Gerade jetzt zur Herbst/Winterzeit passen die Haddekuchen sehr gut, auch und gerade zu einem heißen Tee. We love Haddekuchen! ;-) Gruß, Macey

22.11.2010 09:11
Antworten
runkelruebe1

Hallo, schmecken genauso wie ich sie von unserer Bäckerei von früher kenne!! Damals gab es die das Ganze Jahr über in große Rauten geschnitten. Und sie hießen auch Haddekuche :-) Habe das Rezept zufällig entdeckt und gleich ausprobiert! total lecker!!!!!!!!!!!!! Vielen Dank für das Rezept!!!!!!!! LG rübchen

19.11.2010 21:59
Antworten
Wildkraut

Hallo! Ich bin schon seit gefühlten tausend Jahren nach einem Rezept für Haddekuche und jetzt finde ich es hier wirklich per Zufall. Hab es natürlich gleich ausprobiert: sehr lecker! und ratzfatz gemacht. Danke fürs Rezept. Bild folgt. LG, das Wildkraut

31.10.2010 16:40
Antworten
Macey

Hej Wildkraut, deine Haddekuchen sehen zum Reinbeißen aus! Danke für's Hochladen des Bildes! :-D Liebe Grüße, Macey

23.11.2010 12:14
Antworten
Mouselie

Hallo,habe das Rezept ausprobiert und ich als Sachsehäuser Mädsche muss sagen PERFEKT !!! Die Plätzchen waren RUCK ZUCK weg !!Selbst die keinen Lebkuchen mögen, fanden sie SUPER KLASSE !!! Muss wohl die Doppelte Menge Backen. Vielen Dank für das Rezept Gruss ANNE

18.11.2009 12:49
Antworten