Hauptspeise
Lamm oder Ziege
raffiniert oder preiswert
Überbacken
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Überbackene Lammsteaks mit Thymian - Tomaten - Kruste

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 20.01.2009



Zutaten

für
1 kg Steak(s) vom Lamm
50 g Parmesan, gerieben
10 g Thymian, getrocknet
50 g Tomate(n), getrocknete
1 Brötchen oder Toastbrot
2 EL Tomatenmark
3 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer
Olivenöl
Butter oder Butterschmalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 20 Min.
Den Backofen auf 220°C vorheizen.

Nun machen wir uns an die Kruste. Zunächst werden der Thymian, die getrockneten Tomaten, das Brötchen und die Knoblauchzehen zerkleinert und zusammen mit dem Tomatenmark und dem geriebenen Parmesan vermischt. Nun wird soviel Olivenöl hinzu gegeben, dass eine cremige Masse entsteht. Noch mit Salz, Pfeffer, evtl. mehr Knoblauch oder beliebigen anderen Gewürzen abschmecken - schon ist der erste Teil der Arbeit getan.

Als nächstes geben wir etwas Butter oder Butterschmalz in eine geeignete Pfanne und braten die Steaks bei höchster Temperatur kräftig an. Je nach Dicke des Fleisches liegt die optimale Dauer bei 1 bis 2 Minuten pro Seite.

Nun nimmt man eine Auflaufform, in die man etwas Olivenöl und Wasser gibt, so dass sie ca. 1cm hoch gefüllt ist. In die Öl-Wasser-Mischung werden die Steaks nebeneinander gelegt. Die Krusten-Masse wird nun 5-10 mm dick auf die Steaks gestrichen. Nach Belieben kann man noch etwas zusätzlichen Parmesan darüber streuen, dadurch wird die Kruste knuspriger.

Die Auflaufform wandert nun in den mittlerweile heißen Backofen. Je nach Geschmack lässt man die Steaks nun 10 (blutig) bis 30 (gut durch) Minuten backen.

Als Beilage eignen sich Reis sowie Pasta (z.B. Tagliatelle), aber auch Gemüse wie gegrillte Tomaten mit etwas Knoblauch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schlemmerfritze

Tschuldigung, aber ich komm da ins Schleudern: wie kann ich mit Butter, oder -schmalz auf größter Hitze anbraten? Da wird Butter/-schmalz vorher schon kohlrabenschwarz! ähm- und das Fleisch auch!

28.07.2015 12:18
Antworten
fatima23

Wieviel Butter oder Butterschmalz? Wäre nett wenn die Angabe für Butter auch beigegeben wird. danke

14.10.2014 16:06
Antworten
Wombel2004

Hab's auch auf dem Tomatenbett gemacht. Kurz angebraten und dann bei 150 grad Umluft noch ca. 25 min. In die Röhre. Es war so zart und lecker, dass ich mich registriert habe, um dieses Rezept zu loben und zu empfehlen. Super !!!

16.11.2013 22:06
Antworten
Andre2111

Sehr lecker! Danke! Dazu gab es Rosmarin Kartoffeln und Fenchel

20.05.2013 21:03
Antworten
kleenesschokimonster

WOW!! Ich finde dieses Rezept wirklich mega lecker. Habe es gestern eher spontan zubereitet für mich und meinen Freund (der ist eher krüsch, besonders was Tomaten angeht) aber wir haben uns danach die Finger geleckt! Ich habe die Kruste wie im Rezept beschrieben zubereitet, mit mehr Knoblauch und Kräutern der Provence. Das Öl und Wasser-Gemisch habe ich beibehalten, allerdings habe ich das Öl aus dem Glas mit getrockneten Tomaten genommen, hat auch super funktioniert. Das Fleisch habe ich nur kurz und scharf angebraten und dann bei ca 150°C Umluft 15 Minuten im Ofen gelassen, es war einfach herrlich zart und geschmacklich hat alles wirklich toll gepasst! Dazu gab es Rosmarinkartoffeln aus der DB, sehr sehr lecker alles! Vielen Dank für dieses Rezept :)

01.08.2012 11:46
Antworten
liliput82

Super lecker , ist wiederholungsbedürftig! Hatten die Steaks auch auf dem Tomatenbett

13.04.2012 14:47
Antworten
spinatblümchen

Die Kruste ist extrem lecker. Habe die Steaks aber statt in die Wasser/Öl-Mischung auf ein Tomatenbett wie in Rezept "Lammsteaks auf Tomatenbett" von SteffyPeter gelegt. Die Tomaten habe ich ohne Fleisch 10 Min. vorgegart und noch zusätzlich mit frischem Thymian und Rosmarin gewürzt. Das Fleisch wurde sehr zart und es war ein super Essen an Weihnachten. Dazu gab es Speckböhnchen und Petersilienkartoffeln. Danke für das gute Rezept.

31.12.2011 17:28
Antworten
Babz_

Vielen Dank für den Kommentar :) Freut mich, dass es dir/euch geschmeckt hat :) Optimale Temperatur und Gar-/Back-/Wasauchimmer-Zeit sind ja auch immer ein wenig vom Ofen und von der Tagesform des Fleisches abhängig, da muss man dann halt schauen, wie es bei einem selbst am besten funktioniert :) LG, Babz

24.03.2009 15:18
Antworten
MartinaKl

Hallo zusammen, hab das Rezept erst mal "probegekocht", genau wie angegeben. Leider waren die Steaks nicht ganz so zart. Beim "Echtlauf" ( Essen mit Freunden ;-) hab ich dann die Temperatur auf ca. 125 Grad (Umluft) gesenkt / 15 Min. Wesentlich besser ! Alles in Allem richtig lecker, wird es noch öfter geben ! Danke fürs Rezept ;-) LG

24.03.2009 14:41
Antworten