Bewertung
(126) Ø4,70
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
126 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.01.2009
gespeichert: 2.653 (7)*
gedruckt: 26.911 (89)*
verschickt: 76 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.08.2008
1.842 Beiträge (ø0,5/Tag)

Zutaten

100 g Speck, durchwachsener, geräucherter, gewürfelt
1 EL, gestr. Schweineschmalz
1 große Zwiebel(n), gewürfelt
1/2 Liter Fleischbrühe oder Gemüsebrühe
Lorbeerblatt
Wacholderbeere(n)
1 kg Sauerkraut
  Salz und Pfeffer
1 große Kartoffel(n)
600 g Kasseler oder 8 Würstchen
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Speck im Schmalz kross braten. Die gewürfelte Zwiebel darin braun anbraten. Mit der Brühe aufgießen und Lorbeerblatt und Wacholderbeeren dazu geben. Das gewaschene und ausgedrückte Sauerkraut dazu geben. Mit Pfeffer und Salz würzen und das Kraut gut 1,5 Stunden köcheln lassen. Die letzten 20 Minuten Kasseler oder Würstchen nach Wahl und Geschmack auf dem Sauerkraut garen. Eine dicke Kartoffel schälen, reiben, zum Sauerkraut geben und das Kraut nochmal kurz aufkochen lassen.

Am besten schmeckt das Sauerkraut, wenn man es am Vortag kocht und langsam wieder aufwärmt. Außerdem kann man es so gekocht sehr gut einfrieren.