Bewertung
(18) Ø4,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
18 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.01.2009
gespeichert: 797 (1)*
gedruckt: 14.953 (37)*
verschickt: 59 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.08.2003
31 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

Forelle(n) (à ca. 300 g), küchenfertig
 n. B. Olivenöl
  Meersalz
  Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
Zitrone(n), unbehandelt
1 Bund Petersilie, glatte, gehackt, großer Bund
 etwas Butter, in Flöckchen geschnitten
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Ofengrill auf maximaler Hitze vorheizen. Jede Forelle mit einem scharfen Messer etwa zehnmal auf jeder Seite 5 mm tief einschneiden. Die Fische mit Olivenöl einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen. Von 1 Zitrone die Schale fein abreiben und die Frucht in Scheiben schneiden. Die Bauchhöhlen der Fische mit reichlich gehackter Petersilie und Zitronenscheiben füllen.

Die Forellen nebeneinander auf ein Backblech oder in einen Bräter legen. Die abgeriebene Zitronenschale über die Fische streuen, die zweite Zitrone halbieren und die Hälften auf das Blech oder in den Bräter legen.

Butterflöckchen auf die Forellen setzen und die Fische mit einem Abstand von etwa 15 cm unter den Grill schieben. Jede Seite rund 6 Minuten grillen, bis die Forellen rundherum knusprig und goldbraun sind.

Die gerösteten Zitronenhälften über dem Fisch ausdrücken und die Forellen mit einem einfachen, knackigen Salat servieren.

Meine Weinempfehlung: spanischer Weißwein.