Amerika
Backen
Kuchen
Latein Amerika
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Brasilianischer Möhrenkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.01.2009



Zutaten

für
400 g Zucker
4 Ei(er)
200 ml Öl
3 große Möhre(n)
400 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Prise(n) Salz
1 Tafel Schokolade
2 EL Milch - Creme (Creme de leite) oder Crème double
Fett für die Form
Mehl für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Eier, Zucker, Öl, Salz sowie die geschälten und klein geschnittenen Möhren in den Mixer geben und zu einer einheitlichen Masse mixen. Diese Masse in eine Schüssel geben, das Mehl und das Backpulver zugeben und langsam untermischen.

Die Kuchenform mit Butter einfetten und Mehl über die Butter stäuben. Die Masse in die Kuchenform geben und für 50 - 60 Minuten backen. Wenn man kurz einen Zahnstocher in die Mitte des Kuchens steckt und nichts mehr an ihm kleben bleibt, ist der Kuchen fertig.

Für die Glasur die Tafel Schokolade klein brechen und im Wasserbad schmelzen. Creme de leite (oder Crème double) dazugeben und gut vermischen. Wenn der Kuchen fertig ist, ihn ca. 10 min. abkühlen lassen, aus der Form nehmen und gleich die Glasur aufstreichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pizza2

Ein super Kuchenrezept. Hat uns super geschmeckt. Habe halb Weizenmehl und halb Dinkelmehl genommen.

14.09.2019 15:59
Antworten
TexugoMeles

Ich muss gestehen, dass ich das Rezept direkt etwas umgewandelt habe, aber der Kuchen war absolut genial. Folgende Sachen habe ich anders gemacht: - 200g statt 400g Zucker (Vollrohrzucker. Der Kuchen war trotzdem für meinen Geschmack ziemlich süß, mit 400g wäre er mir vermutlich um Welten zu süß gewesen) - Dinkel-Vollkornmehl statt Weizenmehl - Schlagsahne statt Creme de leite (Sogar 4 EL, der Guss wurde wundervoll!) - 200g Butter statt 200ml Öl In Ermangelung eines Mixers habe ich die Möhren mit einer feinen Reibe gerieben und dann alle Zutaten in eine Schüssel gekippt und gründlich per Hand geknetet. Ach so, und ich habe noch eine ordentliche Hand voll Rosinen sowie ein Päckchen Bourbon Vanille-Zucker hinzugegeben. Gebacken habe ich den Kuchen in einer Gugelhupfform. Wir haben ihn zu dritt fast vollständig aufgegessen, so lecker war er! Danke für das geniale Rezept!

02.05.2018 14:10
Antworten
Lilamond

Der Kuchen schmeckt wirklich gut. Ich habe keinen Mixer und hab die Möhren geraspelt und dann mit den anderen Zutaten zusammen mit dem Pürrierstab bearbeitet. Hat gut geklappt. Vielleicht nehme ich das nächste mal etwas weniger Zucker.

28.03.2018 14:49
Antworten
Sandra_Maria

Hab am Wochenende deinen Kuchen ausprobiert und er ist sehr gut gelungen - mein Kompliment an Vincent :-) Magst du uns evtl. auch noch seine Kochseite verraten?

11.08.2014 16:10
Antworten
Evilein55

das ist unser Vincent - er hat eine eigene Kochseite

03.08.2014 01:51
Antworten
Kluntche

Oh Hilfe! Ich habe gerade Dein supersüßes Foto gesehen und wollte ihm 5 Sterne geben. In meinem Elan ist mir die Maus ausgerutscht und hat nur 1,5 Sterne angeklickt. Asche auf mein Haupt. Jetzt kann ich die Bewertung nicht mehr verändern. Darum noch mal auf diesem Wege: Es ist das niedlichste und liebevollst gestaltete Rezeptbild, dass ich bisher auf dieser Seite gesehen habe. So ein schönes Foto macht richtig Lust auf´s nachbacken. Rezept ist schon gespeichert... Viele Grüße, Kluntche

01.08.2014 20:35
Antworten
Evilein55

Der erste wirklich saftige Möhrenkuchen, wir sind begeistert. ich habe die Möhren fein gerieben, so das sie gerade noch erkennbar sind im Teig . Man muss ja auch sehen das es ein Möhrenkuchen ist - find ich jedenfalls. Danke für das schöne Rezept ! (Bild ist hochgeladen)

30.06.2014 10:38
Antworten
shoegirlcrazy

danke

06.01.2012 14:49
Antworten
FlyingFinger

Ich habe das noch nicht probiert, aber ich denke das sollte auch funktionieren. In Brasilien wird halt recht viel mit dem Mixer gemacht, daher hab ich das halt auch im Rezept eins zu eins so übernommen. Solange bei dir alles ordentlich gemischt ist, sollte das schon passen.

05.01.2012 21:29
Antworten
shoegirlcrazy

Kann man die Möhren auch pürieren?

03.01.2012 17:05
Antworten