Marmorkuchen im Glas


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Teigmenge ausreichend für 6 Gläser à 440 ml

Durchschnittliche Bewertung: 3.73
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 18.01.2009



Zutaten

für
500 g Mehl
375 g Zucker
250 g Margarine
4 Ei(er)
1 Pkt. Backpulver
1 Prise(n) Salz
3 EL Kakaopulver
2 EL Zucker
3 EL Milch
Fett, für die Gläser
Semmelbrösel, für die Gläser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Alle Zutaten zu einem Rührteig verarbeiten.
Teig in 3 Portionen teilen. Ein Teigdrittel mit 3 EL Kakao, 2 EL Zucker und 3 EL Milch vermengen.
Sturzgläser fetten, bröseln und den Teig in der Reihenfolge hell – dunkel - hell abwechselnd einfüllen.

Die Gläser nicht ganz voll machen, pro 440 ml Glas ca. 220 g Teig.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 45 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen. Stäbchenprobe machen.

Gläser aus dem Ofen nehmen und sofort mit den Twist-Off Deckeln verschließen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

0102melodie

Hey habe dein Rezept ausprobiert habe statt Milch 125g Naturjohgurt genommen super lecker und überhaupt nicht fest also 5*****

18.05.2019 08:49
Antworten
Feenlicht

Ich denke hier ist die Mengenangabe von Zucker und Margarine durcheinander gekommen. Mehr Zucker als fett kenne ich von keinem Backrezept. Ich habe Butter genommen und beides getauscht, also 375 g Butter und 250 g Zucker. So war es von der Konsistenz perfekt, danke fürs Rezept. Bilder und Bewertung folgen nach Verkostung.

07.01.2017 10:27
Antworten
cremona

Danke für den Hinweis, Feenlicht ! Ich habe die Zutatenmengen noch einmal überprüft. Es ist alles korrekt. Die Zutaten stammen übrigens von einem alten Familienrezept für Marmorkuchen. Ich habe lediglich die Backzeiten und Temperaturen angepasst. Übrigens: zum Beispiel bei vielen Rezepten für Brownies liegt die Zuckermenge ebenfalls über der Fettmenge....;)

07.01.2017 11:08
Antworten
suesshuhni

Hallo! So, der Kuchen ist in den Gläsern, gebacken und dekoriert. Zum Geschmack kann ich leider (noch) nichts sagen, aber der Teig an sich war schon mal lecker. Ich gebe zu einem Rührteig generell immer noch etwas Milch dazu, damit er nicht zu kompakt wird. Hier im Rezept ist die Milchzugabe nur für den dunklen Teig erwähnt. Die Mengenangabe für die Gläser war perfekt! Bei keinem Glas ist mir der Teig oben raus gegangen.

30.11.2015 13:27
Antworten
cremona

Vielleicht lag es an der Größe der Eier..... Meine bessere Hälfte gibt immer etwas Milch hinzu, wenn ihr der Teig zu fest erscheint. LG, Cremona

03.04.2014 10:09
Antworten
Zansibar1

Hallo, geht wirklich toll! Wie lange hält sich der Kuchen ? LG, Zansibar1

12.03.2009 22:30
Antworten
Kerstin02

Hallo, ist eine ganz tolle Idee, Kuchen aus dem Glas. Nur was sind Sturzgläser? Würde mich freuen, wenn mir das jemand erklären könnte. Vielen Dank. LG Kerstin

27.02.2009 21:19
Antworten
cremona

Hallo Kerstin, setzt einmal bei google den Suchbegriff TO82 ein. LG, cremona

27.02.2009 22:17
Antworten
cremona

Hallo Kerstin, preiswerte Sturzgläser gibt es auch unter: www.hausschlachtebedarf.de VG, cremona

14.03.2009 10:56
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Cremona, der Kuchen ist wirklich super. Auch ist toll, wie leicht der Kuchen aus dem Glas geht. LG, Delicioso

27.02.2009 19:37
Antworten