Gemüse
Vorspeise
kalt
Vegetarisch
Suppe
warm
gebunden
raffiniert oder preiswert
kalorienarm
fettarm
Kinder
gekocht
Einlagen

Rezept speichern  Speichern

Schwimmende Pirateninseln auf Gemüsecreme

schnell - lecker - gesund - dekorativ. Fast alle Gemüsesorten sind verwendbar.

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.01.2009



Zutaten

für
6 Karotte(n)
2 Kartoffel(n)
4 Eiweiß
n. B. Zitronensaft
Salz und Pfeffer
Kardamom
Zimt
Kräuter (Petersilie, Kerbel, Schnittlauch, Frühlingszwiebeln), zum Dekorieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Karotten und Kartoffeln schälen, klein schneiden. Evtl. etwas Zitronensaft dazugeben, dann wird nichts braun. Gemüse mit wenig Wasser bissfest garen. Mit dem Pürierstab im Topf pürieren oder mit dem Kartoffelstampfer zerstampfen, bis eine schöne Gemüsecreme entsteht. Falls nötig, noch etwas Wasser dazugeben.

In einem weiteren Topf Salzwasser kochen lassen, dann Hitze reduzieren. Währenddessen Eiweiß zu einer möglichst steifen Masse schlagen Probe: wenn man mit einem Messer hinein schneidet, sollte die Schnittlinie deutlich sichtbar sein. Gewürze nach Belieben hinzufügen: Pfeffer und Salz, evtl. auch Kardamom und Zimt. Mit zwei Löffeln oder einem Eiskugelportionierer Bällchen aus der Eiweißmasse formen und vorsichtig in das heiße Salzwasser setzen, ca. 2 Minuten ziehen lassen, dabei mehrmals drehen, damit sie eine abgerundete Form bekommen - wie kleine Inseln.

Für jede Person ein Schälchen oder eine Tasse mit der Gemüsecreme füllen. Hübsch sehen auch Stielgläser aus. Insel obendrauf setzen und mit frischen Kräutern garnieren, z.B. Petersilienzweig als "Palme". Schmeckt warm oder kalt.

Tipp:
Karotten durch anderes Gemüse ersetzen, z.B.: rote Bete, Zwiebeln, Blumenkohl etc.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fragolina888

Liebe vanda! Da bin ich gespannt. Mir gefällt das Rezept genau aus diesen Gründen auch so gut. Dann also bis zur nächsten Insel:) frago

03.05.2010 18:17
Antworten
vandarossi

Nein leider nicht fragolina. Ist mir etwas zu spät eingefallen :D aber ich werde es bestimmt die woche oder nächste noch mindestens einmal probieren. Dann aber ein paar andere Variationen. Finde es auch schön, dass man beim Gemüse freie Wahl hat, das macht es sehr abwechslungsreich und man kann so richtig schön kreativ sein. Sowohl bei den Zutaten als auch beim Dekorieren am Schluss. liebe Grüße vanda

03.05.2010 17:59
Antworten
fragolina888

Das freut mich, vandarossi, dass dir das rezept so gut gefallen hat! Hast du ein foto von deiner inselversion? LG fragolina888

03.05.2010 17:51
Antworten
vandarossi

Leicht (im doppelten Sinne) und sehr lecker. Die Idee mit der schwimmenden Insel war mir neu, aber fands sehr interessant. Ich habs mit Brokkoli und einem stückchen Porree gemacht. Die Inseln hab ich mit etwas schnittlauch bestreut. Hatte ja erst überlegt die Gemüsecreme noch zu würzen weil ich befürchtet hab, dass es zu fad sein könnte, aber da die "Inseln" ja im Salzwasser ziehen und gewürzt sind hat das völlig ausgereicht.

02.05.2010 21:54
Antworten
Donauwelle8

Hallo, ich habe das Rezept mit Möhren ausprobiert. Perfekt. Das gibt es sicher noch ganz oft. Schöne Grüße und vielen Dank von Donauwelle8

27.01.2009 21:54
Antworten