Backen
einfach
Kuchen
Schnell
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schneller Mohnrührkuchen

perfekt für Glaskuchen, Muffins oder als Blechkuchen, sehr saftig

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 45 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 17.01.2009



Zutaten

für
150 g Mehl
½ Pck. Backpulver
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
120 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Ei(er)
150 g Butter, zerlassen
1 Pck. Mohn (Mohnback)
Fett, für die Form
Semmelbrösel, für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Alle Zutaten miteinander verrühren, in entsprechende gefettete, mit Semmelbröseln ausgestreute Formen geben. Bei 180 Grad (Umluft 160) ca. 25 Minuten backen.

Tipp:
Man kann auch Schokoladenpuddingpulver nehmen oder einen Schokoladenguss über den fertigen Kuchen geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

yh188

Ich mache es einfach in ihrgent einer Form aber ambesten ohne Semmelbrösel

30.03.2019 14:27
Antworten
007Goldi

Ein sehr leckerer & schnell gerührter Kuchen. Da Mohnback relativ süß ist, habe ich den Zucker vorsichtig dosiert und 30 g weniger genommen. Gebacken in einer Kastenform - 55 Minuten bei 180 Grad mit Stäbchenprobe. Den wird es sicherlich öfter geben!

24.02.2019 13:32
Antworten
allymcbeal0077

Ich habe den Teig in einer Kastenkuchform 1 Stunde 160Grad Umluft gebacken. Und noch 1 Apfel beigemischt. Alle waren begeistert.

13.10.2018 07:33
Antworten
ziehel

Teig habe ich 12 Muffinformen und eine kleine Kastenform gefüllt. Hat allen sehr gut geschmeckt!

18.10.2017 20:56
Antworten
ziehel

Volle Punktzahl von mir :) Habe zum zweiten Mal einen Mohnpack verwendet, aber nicht den von Dr Oe, weil ich den viel zu süß finde. A**i hatte kürzlich einen trockenen Mohn, der selbst angerührt und gesüßt wird und mit dem

18.10.2017 20:54
Antworten
hotsandi

Die Muffins waren sehr lecker und haben sogar den Kindern geschmeckt, die normal nicht so gerne Mohn mögen. Bei mir hat der Teig für ein 12er Muffinblech und 2 Kuchen im Glas gereicht. LG Alexandra

18.02.2009 15:34
Antworten
wilana

Liebe Araya, wieviele Gläser oder Muffins bekommst du aus dieser Menge Teig? Wenn ich 12 Muffins haben möchte, nehme ich dann am besten nur die Hälfte von den Zutaten? Danke für deine Antwort im Voraus, Wilana

10.02.2009 15:12
Antworten
Araya

Huhu, das Rezept ist für 12 Muffins, also ein ganz normales Muffinblech, bzw. ca. 5 Kuchen im Glas. LG Araya

10.02.2009 19:36
Antworten
bross

Welche Formen schlägst Du zum Backen vor? Wenn ich es in einer Kranzform backen wollte, wie groß sollte die Form sein? LG! bross

18.01.2009 15:48
Antworten
Araya

Huhu, ich hab ihn bisher immer als Muffin oder als Kuchen im Glas gebacken, der Teig geht wirklich gut auf und sollte auch große Formen sehr gut füllen, für eine Springform z.B. würde ich den Teig halbieren, wenn deine Kranzform groß genuz ist, würde ich den Teig komplett verbacken, getestet habe ich es aber noch nicht. LG Araya

19.01.2009 11:51
Antworten