Wildtöpfchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.49
 (35 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 31.05.2003 810 kcal



Zutaten

für
1 kg Gulasch vom Wild (Wildschwein, Reh oder Hirsch)
50 g Speck, durchwachsener, geräuchert
2 Zwiebel(n)
250 g Champignons
200 g Lauch, (1 Stange)
2 EL Butterschmalz
4 EL Gewürzmischung für Wild
Salz und Pfeffer, schwarzer
1 EL Tomatenmark
2 EL Mehl
250 ml Wein, rot, trocken
3 EL Marmelade (Hagebuttenmarmelade) oder
2 EL Gelee (Johannisbeergelee)
6 EL Sahne
Petersilie, zum Garnieren

Nährwerte pro Portion

kcal
810
Eiweiß
32,33 g
Fett
49,32 g
Kohlenhydr.
50,24 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Fleisch evtl. kleiner würfeln, den Speck fein würfeln. Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. Pilze putzen, waschen und halbieren. Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Den Speck in einem Bräter auslassen und herausnehmen. Das Schmalz im Speckfett erhitzen, das Fleisch und die Zwiebeln darin portionsweise anbraten. Mit Wildgewürz, Salz und Pfeffer würzen. Pilze und Lauch mit anbraten. Tomatenmark und Mehl mit anschwitzen. Mit dem Wein ablöschen, ½ l Wasser angießen, aufkochen und zugedeckt bei kleiner Hitze 30 min. schmoren lassen. Dann die Marmelade und nochmals 300 ml Wasser einrühren und nochmals 30 min. weiterschmoren. Den Speck zum Gulasch geben, abschmecken und mit Sahne verfeinern.
Mit der Petersilie garnieren und dazu entweder Rosenkohl und Schlupfnudeln oder Spätzle servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Stefson

Was ist denn die Gewürzmischung für Wild? Wie ist die Zusammensetzung? :)

06.11.2019 07:38
Antworten
SignorinaPopini

Ich habe das Rezept gestern ausprobiert, nur minimal abgewandelt, wie viele andere hier auch. Teilweise das Wasser mit Fond ersetzt, Karotten und etwas mehr Pilze dazu. Ich hatte vorher noch nie Wild zubereitet. Geschmacklich war es sehr gut, allerdings würde ich es nächstes Mal länger köcheln lassen, so richtig zart war es dieses Mal nämlich nicht. Kann aber an verschiedenen Faktoren liegen. Vg

26.03.2018 15:37
Antworten
Materla69

Sehr lecker und einfach nach zu kochen

25.12.2017 18:39
Antworten
Nimalu2010

Verlängert sich die Kochzeit ,wenn ich das Rezept mit 3 kg Fleisch zubereite? Vielen Dank für die Antwort🤗

07.10.2017 16:42
Antworten
Krümelmonster_68

Schönen guten Abend, ich habe das Rezept gestern mit 3 kg Wildschwein-Gulasch gemacht. Wenn es erst einmal köchelt, was bei der größeren Menge unwesentlich länger gedauert hat, braucht es an eigentlicher Kochzeit dann nicht länger. Es war genau so zart und lecker wie wenn ich es mit nur 1 kg Fleisch bei gleicher Kochzeit zubereite. Das Rezept ist wirklich absolut empfehlenswert. Was wir sehr gerne mögen, ist noch ein kleiner Schuss Ahornsirup am Ende mit in die Soße. Das gibt dem ohnehin schon perfekten Rezept nochmal was ganz Besonderes. Lieben Gruß und schöne Weihnachten vom Krümelmonster.

25.12.2017 20:00
Antworten
Tingatinga

Ich habe dieses Rezept gestern ausprobiert. Es hat uns sehr gut geschmeckt. Ich hatte leider keine entsprechende Marmelade im Haus, statt dessen habe ich mit Johannisbeer-Nektar aufgefüllt. Das passte auch sehr gut. Danke für das Rezept Tingatinga

06.02.2012 08:23
Antworten
ILOVEMENNO

Habe dieses Rezept auch schon mehrfach gekocht, und alle waren begeistert. Selbst überzeugte "Nichtwildesser" konnten eines Besseren belehrt werden, wenn auch durch einen Zufall: Die Schildchen an den Töpfen (es gab zu diesem Anlass zwei verschiedene Fleischgerichte) wurden versehentlich vertauscht. :-)) Man höre und staune: Selbst nach Aufklärung des Misgeschicks wurde Nachschlag geholt!! Also nur zu empfehlen!! Sehr lecker!

26.11.2010 19:28
Antworten
spatzline

Ist echt das beste Wildrezept, das ich kenne! Macht total süchtig! :-)

07.09.2009 12:00
Antworten
Quatschtuetchen

Ich habe es mit Hirsch gemacht und das war super lecker. Dafür das ich nicht so oft Fleisch brate, hat alles super geklappt. Ich habe noch 2 Möhren dazu genommen. Bei mir ist insgesamt das Gemüse nicht verkocht, so dass ich einen Teil davon pürriert habe. Das macht die Soße sämig. War bestimmt nicht das letzte Mal, dass ich das gekocht habe.

23.10.2007 15:10
Antworten
sccompu

Hab dieses Rezept schon mehrmals gekocht. Ich kenne es aus der Zeitschrift "Kochen und Geniessen". Ist wirklich zum Weiterempfehlen! Einfach lecker! Probiert es aus. Das Wildgewürz kann man natürlich auch selbst zusammenmischen: Pfeffer, Wachholder... Gruß aus Schwaben!

02.06.2007 22:35
Antworten