Auflauf
einfach
fettarm
Fleisch
Geflügel
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
raffiniert oder preiswert
Schnell
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchen in Paprika - Rahm - Sauce

kalorien- und fettarm

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 16.01.2009 489 kcal



Zutaten

für
400 g Hähnchenbrust
2 EL Mehl
300 ml Milch
300 ml Wasser
etwas Gemüsebrühe, instant
Salz und Pfeffer
Muskat
etwas Tomatenmark
150 g Quark (20 % Fett)
1 Paprikaschote(n), rot, in Würfel geschnitten
n. B. Basilikum
etwas Paprikapulver
etwas Öl zum Braten
300 ml Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
489
Eiweiß
63,85 g
Fett
15,95 g
Kohlenhydr.
21,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Backofen auf 190°C vorheizen. Die Hähnchenbrust mit Salz, Pfeffer und Paprika je nach Geschmack würzen. Die Paprika in Würfel schneiden. Nun das Fleisch anbraten und danach kurz die gewürfelte Paprika.

300 ml Wasser aufkochen und mit der Gemüsebrühe in einen Messbecher o. ä. gießen und immer umrühren, am besten mit dem Schneebesen. Nun die Milch dazu. Dann nach Belieben das Tomatenmark hinzugeben. Nun je nach Geschmack würzen und den Quark einrühren. Zwischendurch und am Schluss das Abschmecken nicht vergessen.

Nun die Hähnchenbrust mit den Paprikawürfeln in eine Auflaufform geben und die Sauce darüber verteilen, sodass das Fleisch schön bedeckt ist. Nun die Auflaufform in den Backofen schieben und bei 190°C auf mittlerer Schiene ca. 25 - 30 min backen. Dazu passt sehr gut Basmati Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

movostu

Jede Hähnchenbrust schnitt ich vor dem Braten in 3 Teile. Statt Quark nahm ich Frischkäse- die Sauce total lecker. Bei 180 Grad nach 20 Minuten war das Fleisch zart und saftig. Gruß movostu

23.07.2018 03:14
Antworten
schnuli26

Ich koche das Gericht heute zum dritten Mal.... U ich muss sagen es ist immer wieder ein Genuss.... Mega lecker.... Ich hatte bisher leider nie Muskat dabei, aber das ist auch nicht schlimm. Es schmeckt auch so super lecker.... Egal ob mit Reis oder Kartoffeln bzw. Nudeln.... Einfach genial :)

02.01.2016 15:17
Antworten
yellow7

Hallo, wir haben gerade das leckere Gericht gegessen. Ich muss aber zugeben, dass ich es ein Bisschen geändert habe ;-) Ich habe erst die Hähnchenfilets einmariniert (in einer Sojasauce-Teriyakimarinade-Orangensaft& Zitronensaftmischung). Anstatt Quark, habe ich Schmand und sauare Sahne genommen (Resten aus dem Kühlschrank :-)),4EL Ajvar (anstatt Tomatenmark) und 1EL Maismehl dazugegeben. Als Beilage gab es Reis. Mhmm.. lecker, lecker, lecker! So oder so - leicht vorzubereiten, schnell, sehr aromatisch und richtig schmackhaft! :-) Danke für das Rezept! Aleksandra P.S. Ich nehme an, das Mehl sollte mit dem Milch und der Brühe vermischt werden?

11.06.2009 22:06
Antworten