Deutschland
Europa
Geheimrezept
gekocht
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Pilze
raffiniert oder preiswert
Saucen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bambes mit Schwammebrie

Kartoffelpuffer mit Pilzsoße - Geschmacksrichtung säuerlich - herzhaft

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. simpel 15.01.2009



Zutaten

für
10 große Kartoffel(n)
2 große Zwiebel(n)
3 Ei(er)
3 EL Mehl

Für die Sauce:

800 g Pilze, gemischt, frisch nur Heimische ODER:
2 Gläser Pilze, gemischt. a 500g Abtropfgewicht
1 große Zwiebel(n)
½ TL Kümmel, ganz oder gemahlen (denn weniger)
100 g Speck, fetten für die Speckschwitze
3 EL Mehl, für die Speckschwitze
Salz
Essig
etwas Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Als Erstes solltet ihr die Soße machen!
Die könnt ihr auch schon Stunden vorher machen oder auch einen Tag (bitte nur im Kühlschrank aufbewahren und langsam erhitzen).
Außerdem schmeckt die Soße nach einem Tag durchgezogen am besten.

SCHWAMMEBRIE:
Frische Pilze säubern und nicht waschen.
Trockenpilze (auch verwendbar) eine Nacht einweichen und dann waschen.

Pilze, egal ob getrocknete, frische oder Glas, zerkleinern in Erbsengröße, eher kleinere Stücke. Keinen Mixer verwenden - Breigefahr!
In einen Topf geben und mit Wasser bedeckt auf den Herd bringen.
Keine Brühen verwenden!
Salz und Kümmel sowie klein geschnittene Zwiebel mit in den Topf.
Alles 30 min kochen lassen bei frischen und getrockneten Pilzen.
Die Kochzeit bei NUR Gläserpilzen ist 10 min.
Bei frischen und Pilzen aus dem Glas gemischt erst die frischen Pilze 20 min und dann die Gläserpilze dazu geben und weitere 10 min kochen lassen.

Speckschwitze und Pilze sollten zusammen fertig sein da die heiße Schwitze in die leicht siedende Soße muss. Dafür Speck würfeln und auslassen, Mehl dazu, langsam die Schwitze in die Sauce geben bis eine dickflüssige Bindung entsteht.
Wenn die Soße einen Tag ruhen kann, dann nicht zu dick binden.
Jetzt mit Salz, Essig und wenig Zucker abschmecken.
Nicht zu viel Zucker, denn es soll säuerlich und nicht süßsauer schmecken!

Bambes:
Kartoffel roh reiben, die Zwiebeln mit reiben.
Am besten mit der Kartoffelreibemaschine. Die Eier ganz dazugeben und etwas Salz, Pfeffer. Salz sollte beim Abschmecken spürbar sein.
Zum Binden das Mehl hinein und durchmengen.
Teig nicht lange stehen lassen, sonst läuft er dunkel an.
Kleine Bambes (Puffer) in der Pfanne mit Öl portionsweise auf beiden Seiten goldgelb backen.

Jetzt die Soße über die Bambes geben und sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cdseife

habe es heute gekocht und ich muss sagen "OBERLECKER" wird bestimmt wieder gemacht

28.12.2014 19:06
Antworten
Traudilein34

Hallo schmeckt toll. Komme aus der Oberpfalz und heißt bei uns Dotsch mit Schwammerlbräi

08.10.2010 21:49
Antworten
Froeschlein2005

Hallo, da wir eigentlich die Kartoffelpuffer nur mit Apfelmus kennen, war es für uns eine Art Experiment. Aber was soll ich sagen, einfach lecker. Mal eine echte Alternative zum Altbewährten. Nur die Menge der Pilzsoße fanden wir sehr reichlich. Den Rest gab es dann am Folgetag mit Semmelknödel. Vielen Dank für das Rezept! Liebe Grüße Froeschlein

04.05.2009 08:38
Antworten
ccwtb02

Schmeckt hervorragend, kommt aus dem Vogtland daher auch der Name und Heißt original Bambes mit Schwammerln :-D Gruß Carsten

26.01.2009 07:35
Antworten