Mairübchen - Risotto


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Mairübchen oder auch Navets, Teltower Rübchen oder Gatower Kugeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (45 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 15.01.2009



Zutaten

für
200 g Mairübchen, in kleine Würfel geschnitten
1 kleine Zwiebel(n)
etwas Olivenöl, zum Andünsten
150 g Reis, (Risottoreis)
1 EL Olivenöl
25 g Butter
½ Liter Gemüsebrühe
40 g Parmesan, gerieben
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Mairübchen und die Zwiebeln in Würfel schneiden. Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln darin glasig werden lassen, die Mairübchen dazu geben und etwa 5 Minuten weich dünsten. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.

Die Butter und das Olivenöl in einem Topf erhitzen, den Reis darin glasig werden lassen und mit einem Teil der Gemüsebrühe ablöschen. Den Reis unter gelegentlichem Rühren weich kochen (also eigentlich al dente, aber jeder sollte sein Lieblingsgargrad vom Reis heraus finden). Bei Bedarf immer wieder Brühe zugießen.

Wenn der Reis fertig ist, zuerst die Mairübchen und dann den gerieben Parmesan (es geht auch Pecorino) untermischen.

Vor dem Servieren kann noch etwas Käse darüber gestreut werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo sehr lecker, es hat jedem von uns geschmeckt Danke für das Rezept LG Patty

12.03.2018 18:47
Antworten
Wildkraut

Herzlichen Dank für das Bild und die gute Bewertung. Es freut mich, dass es jedem bei euch zu Hause geschmeckt hat. Das ist ja nicht immer so ;-) LG, das Wildkraut

13.03.2018 07:33
Antworten
patty89

Hallo stimmt manches darf ich fuer mich alleine machen bzw manchmal streikt eben das ein oder andere Familienmitglied LG Pattz

13.03.2018 19:37
Antworten
sand_1978

Unglaublich lecker. Allerdings hatte ich noch ein paar austernpilze, die dringend weg mussten. Trotzdem 5*!

10.02.2018 13:37
Antworten
Wildkraut

Vielleicht auch gerade wegen den Austernpilzen 5* ;-) Hauptsache es hat geschmeckt.

10.02.2018 13:46
Antworten
neve-clark

Hallöchen, schönes Rezept. Bei mir hat die Menge der Brühe genau gepasst. Eine Änderung musste ich allerdings vornehmen. Da ich keinen Parmesan gefunden habe, der nicht aus Rohmilch hergestellt wurde, hab ich einfach Emmentaler genommen. Ist zwar nicht ganz so würzig, aber mit etwas Pfeffer und Salz hat das dann schon gepasst. :-) LG neve-clark

08.07.2009 17:14
Antworten
Wildkraut

Hallo neve-clark, freut mich, dass es dir geschmeckt hat. Abwandlungen sind immer möglich. Mach ich auch öfters ;-) Liebe Grüße das Wildkraut

08.07.2009 18:27
Antworten
Wildkraut

Hallo neve-clark, danke fürs Einstellen vom Bild! LG, das Wildkraut

17.07.2009 18:49
Antworten
back-elch

Bis vor kurzem wusste ich nicht mal, was Mairübchen sind. Aber seit diesem Rezept, werde ich sie mit Sicherheit öfter kaufen. Wie ich finde, ein sehr "deutsches" Risotto (falls es das gibt) - durch die Butter und die Mairübchen. Aber trotzdem sehr gut im Geschmack! Eventuell ein bisschen mehr Brühe als angegeben nehmen.

15.02.2009 14:13
Antworten
Wildkraut

Hallo back-elch, freut mich dass es geschmeckt hat. Das mit der Brühe kann gut sein. Mal brauch ich mehr, mal weniger. Ist irgendwie komisch. Man kann auch einen Teil der Brühe durch Weißwein ersetzen. Je nachdem wie man sein Risotto gerne mag. LG, das Wildkraut

15.02.2009 14:22
Antworten