Vegetarisch
Vegan
Basisrezepte
Haltbarmachen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Orangenpulver

köstlich aromatisches Gewürz, Resteverwertung von unbehandelten Orangenschalen, kulinarisches Geschenk

Durchschnittliche Bewertung: 4.35
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 14.01.2009 585 kcal



Zutaten

für
4 Orange(n), unbehandelt
30 g Zucker
125 ml Wasser
etwas Öl, (Sonnenblumenöl)

Nährwerte pro Portion

kcal
585
Eiweiß
8,00 g
Fett
11,60 g
Kohlenhydr.
96,34 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Die Orangenschalen sehr fein abschälen. Das weiße soll nicht dabei sein. Die Schalen mit Zucker und Wasser in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten sirupartig einkochen.

Ein Blech mit Backpapier belegen und dies dünn mit Sonnenblumenöl einstreichen. Die Schalen auf dem Blech verteilen und ca. 3 Stunden bei 60 Grad im Ofen trocknen. Einen Kochlöffel in die Türe klemmen.

Anschließend auskühlen lassen und im Blender sehr fein mahlen.

Das Pulver dunkel und trocken aufbewahren. Es hält ca. 6 Monate. Zum Würzen von Jakobsmuscheln, Fisch. Kann auch über Reisgerichte und Salate gestreut werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

HisNic

Ich habe Limettenpulver gemacht, Ergebnis ist gut Danke fürs teilen

08.10.2016 10:09
Antworten
Ostfriesin1

Moin bushcook, leicht irritiert habe ich eben den vorherigen Kommentar gelesen... Bin von DEINER Zubereitung (egal, ob mit Orangen oder Zitronen) sooooo begeistert, dass dieses Minimum an Zucker (30g für 4(!) Orangen) meiner Meinung nach kaum ins Gewicht fällt. Auch Fisch würze ich damit! Besonders beliebt natürlich auch zum Backen! Dieses ist doch ein ganz "anderer Schnack" als das gekaufte Zeug... In der Vorweihnachtszeit hatte ich (statt Blumen) den Gastgebern jeweils ein Mini-Glas (30ml Inhalt) O- und Z-Granulat mit 3 Rezeptideen hier aus dem ck geschenkt, und restlos ALLE waren glücklich und zufrieden damit. Also: Ich bereite auch zukünftig nur noch so das Rezept wie hier angegeben zu, denn damit bin ich immer auf der "sicheren Seite"... LG aus HH von Molly

31.12.2015 18:42
Antworten
eva.h

Hallo, ich finde es ganz gut, aber für Fisch und was sonst noch vorgeschlagen wurde gänzlich ungeeignet, da viel zu süß. Da bleibe ich lieber bei meiner Methode die Orangenschalen einfach alleine im Ofen zu trocknen. Hält dann zwar nicht so lange, schmeckt aber authentischer für salzige Gerichte. Bei einem moderneren Ofen sollte man Heissluft wählen, da sich diese Geräte sofort abschalten wenn man etwas in die Türe klemmen will. Bei Heissluft wird die Feuchtigkeit eh durch das Gebläse entfernt. Auch der Vorschlag in einem Blender zu Zerhacken irritierte mich. Die Rezeptmenge ist so gering, dass ein nicht unbeträchtlicher Teil nicht mehr aus dem großen Gefäß zu entfernen ist. Deshalb nahm ich einen Mini-Zerhacker. VG

05.08.2014 17:04
Antworten
zickentoni

************************* Perfekt!!! ************** LG die Zickentoni :-)

20.07.2014 12:17
Antworten
ankleima

Hallo bushcook, habe mich zu 100 Prozent an dein Rezept gehalten und es hat alles wunderbar geklappt. Das Orangenpulver ist sehr intensiv im Geschmack. Ein kleines Marmeladengläschen konnte ich mit dem Pulver füllen. Morgen werde ich Zitronen kaufen und die doppelte Menge herstellen. Lg ankleima

11.10.2013 09:39
Antworten
bissfest

Hallo, ich mach es so ähnlich, wenn wir Bio-Orangen gekauft habe. Die sind so teuer,dass ich einfach alles verwerten will. Ich koche und backe es aber nicht, sondern mische die schale nur mit (sebstgemachtem Vanille-)zucker, lasse es an der Luft trocknen und mahle es dann. Ist eher was für kleine Mengen. Ganz ungeduldige mixen die schale frisch mit Zucker und füllen sie in ein Schraubglas - hält im Kühlschrank zwei Wochen. Dieses Rezept hier von bushcook ist toll um größere Mengen auf Vorrat zu machen, es kommt auch mit weniger Zucker aus. Nachteilig ist vielleicht, dass die Aromen beim Kochen etwas verfliegen, oder? Ich liebe diesen Orangenzucker jedenfalls A: in einer leckeren Tasse Darjeeling-Tee und B: in Zuckerguss für Mürbeteigplätzchen, das macht aus einem einfachen Keks ein Aroma-Wunder! Liebe Grüße BissFest

15.05.2009 20:56
Antworten
kleinbloeddumm_24

Hallo, also ich mixe immer Zitronen oder Orangenschale mit Zucker. Und der Zucker konserviert und hält definitiv länger als zwei Wochen Gruß Katha

17.03.2016 16:09
Antworten
Rosalilla

Hallo! Kann man damit auch Kuchenteig und Cremes würzen, ich denke da als Ersatz für Orangenback und Co? Das wäre super! Danke schon mal! Tschüß Rosalilla

27.01.2009 13:55
Antworten
bushcook

Hallo Rosalilla, Du kannst damit alles würzen, was Du möchtest. Es hat einen sehr intensiven Orangengeschmack. lg bushcook

27.01.2009 14:10
Antworten
Rosalilla

Hallo bushcook! Danke das werde ich testen, es sieht nämlich sehr lecker aus und diese Päckchen gibt es ja nur zur Weihnachtszeit, da wäre Dein Rezept eine schöne Alternative! Tschüß Rosalilla

29.01.2009 13:46
Antworten