Indien
Asien
Gemüse
Vegetarisch
Suppe
gebunden
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
kalorienarm
Winter
Herbst
gekocht
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Indische Möhrensuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
bei 35 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 14.01.2009 321 kcal



Zutaten

für
Brühe, gekörnte
1 kg Möhre(n), geschält, in Scheiben
1 Apfel, geschält, entkernt, in Stücken
1 große Zwiebel(n), gewürfelt
1 große Kartoffel(n), geschält, gewürfelt
2 Knoblauchzehe(n)
1 TL Ingwer, frischer, gerieben
1 EL Currypulver
Salz und Pfeffer
2 EL Mehl
1 Becher süße Sahne

Nährwerte pro Portion

kcal
321
Eiweiß
5,51 g
Fett
18,35 g
Kohlenhydr.
33,84 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Möhren, Apfel, Zwiebeln, Kartoffeln und Knoblauch in 1,5 Liter Wasser mit der entsprechenden Menge Brühpulver zum Kochen bringen, ca. 20 Minuten köcheln lassen und pürieren, wenn alles Gemüse weich ist. Mehl und Sahne miteinander verrühren und in die Suppe geben, noch kurz kochen lassen. Mit Ingwer, Curry, Salz und Pfeffer abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KrümelmonsterTiffy

ich habe Kartoffeln weggelassen und 1l Wasser genommen. ohne Mehl. war lecker cremig, habe noch 1 Becher saure Sahne dazu getan. wirklich lecker. danke für's Teilen 5⭐

07.06.2019 20:56
Antworten
curryhuhn38

Ein tolles Rezept! Die Suppe schmeckt einfach großartig. Ich habe lediglich Zwiebel & Knoblauch in etwas Ghee angeschwitzt und statt Currypulver gelbe Currypaste verwendet. Diese habe ich ebenfalls mit angeschwitzt. Alles mit Brühe abgelöscht und erst dann das Gemüse und den Apfel hinzugefügt. Statt einer Kartoffel hab ich 2 genommen, die Suppe war dadurch ausreichend sämig und ich brauchte kein Mehl mehr. Vielen Dank!

01.12.2018 20:20
Antworten
voyaga81

Bei uns gab es heute die Möhrensuppe. Ich hatte sie bereits gestern gekocht, da ich immer finde, Suppen schmecken besser, wenn man sie etwas durchziehen lässt. Habe noch mit Kurkuma und etwas mehr Curry gewürzt Leider hat mich das Rezept nicht so umgehauen. Es hat geschmeckt aber es fehlte mir der letzte Geschmackskick.

17.12.2017 20:58
Antworten
Chris0975

Herrliches Rezept! Ich mochte eigentlich bis dato noch nie so richtig Möhrensuppe aber mit diesem Rezept habe ich mich wieder für dieses Gericht begeistern können. SUUUPER! Ich kochte einmal das original und beim zweiten Mal habe ich mit Chili und Petersilie verfeinert. Ich werde auch mal den Hinweisen aus den Kommentaren nachgehen und es mit Kokosmilch probieren. Danke für dieses tolle Rezept!

25.03.2017 13:37
Antworten
Macisblüte

Tolles und einfaches Rezept, das ich schon oft nachgekocht habe. So schmeckt mir die Suppe am Besten: - Kokosmilch statt süßer Sahne - Gekörnte Brühe ersetze ich mit derselben Menge selbstgekochten Gemüsefonds - Kartoffelmenge verdoppeln, dann wird die Suppe auch ohne Mehl zum Schluss schön sämig - Zusätzlich gebe ich noch 2 Pepperoni dazu, dafür spar ich am Ingwer da mein Mann ihn nicht mag (ich mogel etwas Ingwerpulver rein) Ich hab die Suppe auch schon mit Hokkaido-Kürbis ausprobiert, war auch gut wenn auch nicht ganz so umwerfend wie das Original mit den Möhren! Viel Spaß beim Nachkochen!

03.01.2015 10:46
Antworten
Jeani1984

Ich würde das Rezept gerne zu Weihnachten als Vorsuppe servieren. Kann ich die Suppe auch einen Tag vorher machen und am nächsten abend erwärmen? LG und schöne Weihnachten...

18.12.2012 22:13
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ganz tolle, einfache und sehr leckere Suppe! Wir sind begeistert und haben sie nun schon mehrfach gemacht! Vielen Dank für das tolle Rezept!

10.12.2012 18:26
Antworten
Kimie

Traumhaft lecker =) Habe dazu noch ein paar Garnelen und Dill reingemacht. Schmeckt toll dazu. Lg Kimie

28.02.2012 22:38
Antworten
possaci

Vielen Dank für das schöne Rezept - unseren Gästen und uns hat es als Vorsuppe sehr gut geschmeckt. Kleine Anmerkung: Wir haben die Möhren, Ziebeln und den Knoblauch zunächst angeschwitzt und sind dann wie im Rezept beschrieben weiter verfahren.

02.05.2010 11:17
Antworten
klein-Krümelchen

Unglaublich leckere Suppe. Zu dieser Jahreszeit "wärmstens" zu empfehlen - denn es wird einem wirklich total warm dank Ingwer, Curry und Pfeffer. Habe die Suppe mit und ohne Sahne probiert. Sie ist jedes Mal super [mit Sahne halt ein wenig milder ;)]. Vielen Dank für das schnelle, sättigende und super schmeckende Rezept. klein-krümelchen

15.12.2009 16:39
Antworten