Dinkel-Quark-Waffeln


Rezept speichern  Speichern

myline-tauglich, fettarm, für 4 Personen

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (194 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 14.01.2009



Zutaten

für
1 EL Margarine (z.B. gelbe Becel)
3 Ei(er)
200 g Quark
75 g Rohrohrzucker oder backfähiger Süßstoff
2 TL, gestr. Backpulver
200 g Dinkelmehl, ersatzweise Roggenmehl
1 Schuss Mineralwasser
1 Pck. Vanillezucker
Margarine (z.B. gelbe Becel), zum Einfetten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Margarine, Quark und Eier auf höchster Stufe mit dem elektrischen Handrührgerät verquirlen
In einem Extratopf Mehl und Backpulver, Zucker und Vanillezucker miteinander vermengen. Jetzt die Mehlmasse esslöffelweise zu der Eier-Quarkmischung und einen kräftigen Schuss Mineralwasser geben, dabei auf höchster Stufe mit dem elektrischen Handrührgerät miteinander verquirlen. Die Masse darf nicht flüssig sein, sondern sollte vom Esslöffel zäh abreißen.

Ein Waffeleisen mit wenig Margarine auspinseln. Maximal 2 Esslöffel Teig pro Waffel reichen vollkommen aus. Die Waffel ausbacken und mit etwas Puderzucker oder Ahornsirup servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Remi6125

5 sterne! so lecker, einfach, saftig und auch kalt noch gut und zudem sättigend und nicht mal ungesund. ich habe Xucker verwendet und 1/3 des Mehls mit Hafermehl ersetzt, den Rest mit Dinkelvollkornmehl. köstlich!

21.06.2020 14:01
Antworten
Nisrek

lecketes Tezept. schnell gemacht. ich habe mit Dinkelvollkormmehl gebacken. den Zucker habe ich durch Xylith (Birkenzucker) ersetzt. Hat wunderbar geklappt. das Rezept reichte für 8 Waffeln. diese habe ich ohne Fett auf meiner Silikon Waffelmstte gebacken. schmecken mir wsrm am besten. Am nächszen Tag einmal kurz aif den Toaster und ich hatte eieder wsrme Waffeln.

19.04.2020 13:31
Antworten
MrsCoffee

Super Rezept. Ich habe Dinkelvollkornmehl genommen und es hat trotzdem prima geklappt. Rein kamen noch ganz fein geschnittene Äpfel - sehr lecker und saftig. 😍

29.11.2019 15:02
Antworten
Afrita

Am Wochenende gab es bei uns diese Waffeln. Habe alle Zutaten in den angegebenen Mengen belassen. Habe aber die Hälfte vom Zucker durch Stevia ersetzt und die Eier getrennt und das Eiweiß geschlagen und dann unter den Teig gezogen. Der Teig reichte für 2 Personen für 2 Tage. Insgesamt habe ich 11 von den herzförmigen Waffeln aus dem Teig bekommen. Uns haben sie mit Apfel- Birnen Mark dazu sehr gut geschmeckt. Kommt in meine Sammlung. Vielen Dank.

26.08.2019 13:48
Antworten
Katja-Lüni

Mein Sohn liebt diese Waffeln... Danke für das tolle Rezept

08.07.2019 17:26
Antworten
j_ey_see

hi! meinst du mit vanillepulver vanillepuddingpulver oder sowas wie vanilleback? liebe grüße j_ey_see

04.07.2009 11:02
Antworten
schnattilie

hallöchen, ich meinte Vanillezucker- hab ich wohl falsch aufgeschrieben, sorry ;-)

06.07.2009 10:42
Antworten
LacyCat

Huhu! Wie viele Waffeln bekommt man denn raus?

24.06.2009 22:50
Antworten
schnattilie

Ach du liebe Güte, hab Sie lange nicht mehr gebacken., hängt sicherlich auch vom Waffeleisen ab. Es reichte für 3 Erwachsene und ein kleines Krümelmonster (3) :-)lg schnatti

25.06.2009 13:00
Antworten
cookie-anki

Ich glaube, bei uns waren es etwa 10 Stück :-)

15.04.2013 16:04
Antworten