Lachsrolle mit Spinat und Frischkäse


Rezept speichern  Speichern

gut vorzubereiten und einfach nur lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (95 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 13.01.2009 2092 kcal



Zutaten

für
300 g Rahmspinat (TK)
2 Ei(er)
200 g Käse, geriebener
200 g Frischkäse mit Kräutern
200 g Räucherlachs, dünn geschnittener

Nährwerte pro Portion

kcal
2092
Eiweiß
128,32 g
Fett
170,57 g
Kohlenhydr.
12,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 9 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 9 Stunden 45 Minuten
Den Spinat auftauen und mit den Eiern verrühren. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verstreichen und mit Käse bestreuen.

Bei 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben, bis es braun wird. Etwas auskühlen lassen.
Mit Frischkäse bestreichen und mit den Lachsscheiben belegen. Von der langen Seite her langsam aufrollen und mit Alufolie fest einwickeln.

Die Rolle bis zum Verzehr für etwa 8 Stunden in den Kühlschrank legen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hobbykochen

Hallo, super lecker und sehr schön zum Vorbereiten! LG Hobbykochen

14.11.2020 14:13
Antworten
Evi B.

Habe diese Rolle nun schon einige Male genau nach Rezept zubereitet und sie kam immer super an! Auch für Anfänger sehr gut geeignet.

11.09.2020 09:35
Antworten
katastrofa

Hat schon mal jemand versucht, dem Spinat-Ei-Gemisch etwas Mehl zuzugeben? Könnte die Rolle so vielleicht etwas sättigender werden und an heißen Sommerabenden mit einem Salat als Hauptspeise ausreichen?

27.08.2020 15:34
Antworten
katastrofa

Leckeres und einfaches Rezept! Vielen Dank dafür. Ich gehöre ja auch zu den Alu- und Plastikskeptikern. Sollte sich noch jemand fragen, ob es auch ohne geht: Ja, tut es! Abkühlen lassen, schön fest einrollen, Naht nach unten legen und ab in den Kühlschrank. Ist nix ausgelaufen oder zusammengefallen. Später ordentlich scharfes Messer zum Schneiden und sie sehen aus wie aus dem Bilderbuch. :)

27.08.2020 15:25
Antworten
pilzmart

wie geil: 8 stunden in Kühlschrank in den letzten satz verpacken, lesen natürlich erst nachdems wirs fertig hatten. autsch.. :(

22.05.2020 20:16
Antworten
Caroline92

hallo, kann ich die rolle in der alufolie auch tiefkühlen? habe weder karfreitag noch samstag zeit die rolle für ostersonntag zu machen. lb.gruß caroline92

03.04.2012 19:41
Antworten
humstein

Hallo! Es freut mich, dass dir die Rolle gelungen ist und du damit punkten konntest. Liebe Grüße und ein gutes neues Jahr humstein

02.01.2011 00:06
Antworten
special_k1848

Sehr lecker! Ich war auch etwas skeptisch, was das Aufrollen anging, aber der Spinatfladen hat sich perfekt vom Backpapier gelöst und ließ sich sehr leicht rollen. Ich habe die Lachsrolle als Beitrag zum Silvesterbuffett mitgebracht und habe jede Menge begeisterter Rückmeldungen bekommen und mußte das Rezept auch schon weitergeben. Statt in Alufolie habe ich die Rolle jedoch in Frischhaltefolie gewickelt, das ist nicht nur günstiger, sondern auch umweltfreundlicher. Danke und Gruß

01.01.2011 22:01
Antworten
Kappeskopf

Hallo, ich habe 2 Bleche gestern gemacht und bin hellauf begeistert. Ich habe Gratinkäse genommen, der ist schön mild. Das "Aufrollen" ging auch entgegen meinen Befürchtungen sehr gut und nach 24 stunden im Kühlschrank hab ich mal probiert: Suuuuper lecker !! Mal gespannt, was meine Gäste heute Abend sagen. Von mir bekommt dieses Rezept 5 ***** ! LG Claudia

09.09.2010 11:35
Antworten
humstein

Na, das freut mich doch, denn die Lachsrolle dir so leicht von der Hand ging. Aber eigentlich ist sie ja gelingsicher. Ich hoffe aber um so mehr, dass sie dir und deinen Gästen leker schmecken wird. Lg humstein

09.09.2010 18:21
Antworten