Luftige Buchweizenpfannkuchen


Rezept speichern  Speichern

glutenfrei, mit Buttermilch; sowohl süß, als auch herzhaft ein Genuss

Durchschnittliche Bewertung: 4.32
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 11.01.2009 354 kcal



Zutaten

für
250 g Buchweizenmehl
500 ml Buttermilch
1 Ei(er)
n. B. Milch
2 Prisen Salz
1 TL Backpulver
Butterschmalz

Nährwerte pro Portion

kcal
354
Eiweiß
13,36 g
Fett
10,10 g
Kohlenhydr.
51,44 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 15 Minuten
Das Buchweizenmehl mit der Buttermilch, dem Ei und dem Salz verrühren. Es entsteht ein dicker Teig. Nun noch Milch hinzufügen, bis der Teig eine feincremige Konsistenz erreicht. Ich kann leider keine feste Milchmenge angeben, da sie je nach Ausmahlungsgrad des Mehles unterschiedlich ist!

Den Teig nun mindestens 3 Stunden quellen lassen!

In einer Pfanne das Butterschmalz erhitzen.
Das Backpulver unter den Teig schlagen und sofort portionsweise in der heißen Pfanne knusprig ausbacken!

Die Pfannkuchen gehen durch das Backpulver und die Buttermilch leicht auf und werden dadurch luftig und locker.

Dazu schmecken alle Arten von Marmeladen sehr gut, aber auch Räucherlachs mit Sauerrahm oder Kräuterquark.
Der Phantasie sind beim Belegen eigentlich keine Grenzen gesetzt!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

christrose52

Habe die Pfannkuchen jetzt zum zweiten Mal gebacken. Einmal mit Erdbeerquark als Füllung und heute hatte ich Quark mit geraspeltem Apfel. Es hat uns sehr gut geschmeckt. Herzlichen Dank für das Rezept. Zusätzliche Milch brauchte ich nicht!

28.08.2020 18:56
Antworten
Schmeckt-mir

Hallo :) Danke für Dieses rezept. ich soll mich eine Zeit basisch ernähren und Hab Dieses Rezept (für eine Portion) mit Mandelmilch und einer halben Banane als Eiersatz gemacht. die Aussage, das es gar nicht schmeckt kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Klar ist es kein Weizenpfannkuchen, aber ich bin sehr froh über diese Alternative. Kleine Pfannkuchen lassen sich gut drehen, größere Portionen kann man in der Pfanne wie Kaiserschmarn zerrupfen.

02.07.2020 14:47
Antworten
rosiewrose

Mit Vollkornbuchweizen (⅔) und geröstetem Vollkornweizen (⅓) gemacht... plus drei Eier statt einem. Statt Buttermilch sauren Naturjoghurt mit Sprudelwasser, etwas Milch. Super lecker und "fluffig". Das mit dem Teig stehen lassen werde ich mir merken, super Tipp!

05.06.2020 16:06
Antworten
manu_2014

Sehr lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich fand die Konsistenz super zum Ausbacken. 6 Stück sind es bei mir geworden. Hab aber nur 2 essen können, weil sie sehr sättigen. Bei uns gab es eine Fülle aus angeschmorten Zwiebeln/Pilzen/Speck mit Kräuterfrischkäse. Und für die süße Variante Joghurt mit Kirschmarmelade! Diese Pfannkuchen machen wir auf jeden Fall wieder!

19.05.2020 20:08
Antworten
Esumi

vielleicht hast du zu wenig Öl in die Pfanne?

30.03.2020 09:18
Antworten
diturch

Dank fehlendem Zucker sind diese leckeren Pfannkuchen zu allem zu gebrauchen. Alle Sterne für Dich. LG diturch

10.04.2012 12:29
Antworten
knobichili

Hi, uns haben diese Pfannkuchen sehr lecker geschmeckt, es gab Räucherlachs und Bärlauchquark dazu. Liebe Grüße knobi

12.01.2012 18:42
Antworten
mocky

hallo, hatte sie zu Mittag,mit Rhabarberkompott,sehr gut. LG Monique

30.01.2011 13:31
Antworten
uschka

hi, genau das was ich gesucht habe, habe als kind buchweizen bei meiner nachbarin gegessen supper lecker,wurde immer eingeladen wenn sie welche gebacken hat. vielen dank

02.02.2010 16:39
Antworten
kastl

Hallo eichkatzerl, ein leckeres Rezept hast Du uns allen hier eingestellt - Danke! Wir haben es heute ausprobiert und es passt praktischerweise wirklich sowohl Süßes als auch Pikantes dazu. Wir hatten Marmelade und braunen Zucker sowie Tsatsiki mit viiiiiel Knoblauch, Kräuterquark, gebratene Champignons und Geflügelsalat als Zutaten und jeder hat etwas Passendes finden können und jedes Mal haben die Eierkuchen geschmacklich sehr gut dazu passt. Dass wird jetzt in unsere Lieblingsessen-Liste aufgenommen :-) Viele Grüße von kastl

24.02.2009 14:38
Antworten