Türkische rote Linsensuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Ezo Gelin Corbasi

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
 (53 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 10.01.2009



Zutaten

für
100 g Linsen, rote
100 g Bulgur, feiner
1 m.-große Zwiebel(n)
60 g Butter
2 EL Tomatenmark
1 EL Paprikamark, scharfes (Salca)
1 ¾ Liter Brühe
Salz und Pfeffer, frisch gemahlener
etwas Pul Biber
2 TL Pfefferminze, getrocknete (Nane) oder frische

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Linsen in ein Sieb geben, abbrausen und abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen und würfeln.

Die Hälfte der Butter in einen Suppentopf geben und die Zwiebeln darin glasig anbraten. Linsen, Bulgur, Tomatenmark sowie das Salca hinzu geben und alles miteinander verrühren. Die Brühe angießen und die Suppe ca. 45 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Zwischendurch öfter umrühren. Bei Bedarf mit Wasser verlängern. Salzen und pfeffern und etwas Pul Biber hinzugeben (wirklich nur wenig, ist sehr scharf - wer mag, kann natürlich mehr nehmen).

Die restliche Butter in einem Pfännchen zerlassen, die Minze einstreuen und verrühren. Die Mischung in die Suppe geben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kuchenhexe87

Hallo Sophia, Ich habe gerade dein Rezept ausprobiert. Die Suppe schmeckt sehr gut. Hab noch eine Karotte hineingeschnibbelt. Schnell gekocht und schnell gegessen. Gibt es bestimmt bald wieder. Von mir 5*****. LG Kuchenhexe

24.02.2021 12:24
Antworten
Hazel68

Sehr lecker, sehr einfach! Und auch sehr schnell; ich finde nicht, dass die Suppe eine 3/4-Stunde köcheln muss. Klasse ist, dass man schön variieren kann. Beim heutigen ersten Mal kam noch Kreuzkümmel und Ingwerpulver dazu, außerdem etwas Cayennepfeffer. Beim nächsten Mal probiere ich Schafskäse dazu aus - oder einen Schlag Joghurt in den Teller.

22.01.2021 20:35
Antworten
IRPU

Diese Suppe ist so lecker, schnell gemacht und die Zutaten hat man auch für ein spontanes kochen immer da. Danke für das tolle Rezept!

03.05.2020 21:08
Antworten
IchessBlumen76

Schmeckt richtig lecker! Habe lediglich Butter durch Alsan (= vegan) ersetzt. Danke für das Rezept!!!

21.02.2020 13:28
Antworten
Zooy

Sorry, war noch nicht fertig. Ansonsten habe ich mich genau an das Rezept gehalten. Mega lecker. Vielen Dank für dieses Rezept. 5 Sterne

15.11.2019 20:08
Antworten
lelailena

Heute gab's die Suppe gleich noch ein zweites Mal - diesmal mit zwei Paprika aus dem türkischen Laden. Auch das schmeckt prima!

14.08.2013 22:13
Antworten
lelailena

Ein ganz tolles Rezept! Vielen Dank dafür! Besonders mag ich, dass die Suppe so schön langsam vor sich hinköchelt. Und die Pfefferminze ist das Sahnehäubchen auf dem Ganzen. Perfekt! Lelailena

07.08.2013 00:10
Antworten
AnnikaHoffmann

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Hab noch ein paar Gewürzpaprika dazugegeben und einen Teelöffel Ajvar, dafür keine Paprikapaste. Und die Pfefferminze passt auch sehr gut dazu. Danke für das Rezept, das wird es öfter geben.

09.07.2012 19:33
Antworten
LoisLane-Kent

Die Suppe hat mir sehr gut geschmeckt, bisher hatte ich sie nur einmal als Fertigsuppe aus dem türkischen Supermarkt, aber die selbstgemachte schmeckt natürlich (wie immer) tausend mal besser und viel Aufwand ist es auch nicht. Pul Biber habe ich ordentlich rein- und auch drauf gestreut (ich habe hier nicht die kleinen ömmeligen 6-Eck Gläser, sondern die Familien Plastikstreudose aus dem türkischen Fachgeschäft meines Vertrauens *g*), ich mag das! Habe zudem noch mit etwas Zitronensaft abgeschmeckt. Wird wieder gekocht, beim nächsten Mal gibt es auch ein Bild (Fotoapparat unterwegs). LG, Lois

21.06.2011 17:16
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, habe die Suppe gestern abend gekocht. Sehr einfach zu machen und schmeckt sehr gut. Ich habe allerdings etwas mehr Tomatenmark genommen, da ich kein Paprikamark hatte und statt Pul biber habe ich mit normalem Paprikapulver und etwas geschrotetem Chili gewürzt. LG Maus_X

21.08.2009 18:40
Antworten