Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Nudeln
Pilze
Rind
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Wok - Pfanne

eigene Kreation, die man auch leicht abwandeln kann

Durchschnittliche Bewertung: 3.17
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 11.01.2009



Zutaten

für
300 g Fleisch (Geschnetzeltes, z.B. von Rind oder Pute)
250 g Champignons
2 Karotte(n)
3 Lauchzwiebel(n)
1 Dose Bambusscheiben
200 g Maiskölbchen oder
Zuckerschote(n) oder beides, nach Geschmack
1 Glas Sojasprossen
1 kl. Glas Mu-Err-Pilze
4 EL Sojasauce
3 EL Austernsauce
250 g Glasnudeln, breite
1 EL Öl (Sesamöl)
evtl. Gewürzmischung (Chinagewürz)
evtl. Ingwer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Das Fleisch in Sesamöl anbraten. Die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden und zum Fleisch geben. Dann die Pilze in Scheiben schneiden und ebenfalls dazugeben. Die Karotten in Stifte oder Scheiben schneiden und mit den Maiskölbchen oder Zuckerschoten dazugeben.

Alles etwa 10 Minuten braten. Dann die Bambusscheiben und die Sojasprossen hinzufügen und mit erwärmen. Das Ganze dann mit Sojasoße und Austernsoße abschmecken.

Wer mag, kann noch mit Chinagewürz und Ingwer würzen. Die Glasnudeln nach Packungsanweisung zubereiten und unter das Gericht mischen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und für lecker befunden. Abgerundet mit Knoblauch, Sambal Olek für die Schärfe und Sojasauce sehr lecker. Gibt's wieder, besten Dank!

11.09.2015 15:39
Antworten
wildebackmaus

Das Rezept ist einfach nachzukochen, uns fehlte jedoch der Pfiff. Vielleicht werde ich beim nächsten Mal frischen Ingwer zusammen mit dem Fleisch anbraten. Fotos habe ich hochgeladen.

19.03.2011 21:43
Antworten