Kürbis - Gnocchi


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.37
 (213 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 09.01.2009 603 kcal



Zutaten

für
300 g Kartoffel(n), mehlig kochende
350 g Kürbisfleisch
Wasser (Salzwasser)
200 g Mehl
1 Eigelb
Salz
Muskat
50 g Butter
etwas Salbei, einige frische Blätter
80 g Parmesan
1 EL Wasser
Mehl für die Arbeitsfläche

Nährwerte pro Portion

kcal
603
Eiweiß
19,66 g
Fett
25,08 g
Kohlenhydr.
73,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
300 g Kürbis würfeln und in Salzwasser weich kochen. Anschließend durch ein Sieb abgießen, auskühlen lassen. Den abgekühlten Kürbis in ein Küchentuch legen, gut auspressen und das Kürbisfleisch zu einem Püree mixen. Die Kartoffeln ebenfalls in Salzwasser weichkochen. Danach schälen und durch die Kartoffelpresse drücken.

Nun die passierten Kartoffeln und das Kürbispüree mischen und mit Mehl, Eigelb, Salz und Muskat zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Arbeitsfläche bemehlen und Rollen von 1 bis 1,5 cm Durchmesser formen.

Nun die Rollen in ca. 1 cm dicke Stücke trennen und Gnocchi daraus formen. Die Gnocchi in Salzwasser etwa 4 - 5 Minuten köcheln lassen, mit dem Schaumlöffel herausheben und kurz abtropfen lassen.

Inzwischen die restlichen 50 g Kürbisfleisch in kleine Würfel schneiden (ca. 1/2 cm), in einer kleinen Pfanne in etwas Butter anbraten, salzen und 1 bis 2 EL Wasser angießen. Nun die Kürbiswürfel weich dünsten lassen.Das Backrohr vorheizen (100°C).

In einer Pfanne die Butter schmelzen und den Salbei dazugeben. Nun die Gnocchi in der Salbeibutter schwenken, die angebratenen Kürbiswürfel darunter mischen, mit Parmesan bestreuen und im vorgeheizten Backrohr so lange gratinieren, bis der Käse leicht zu rinnen beginnt. Danach sofort servieren und nochmals mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Diana_81

Hallo, kann man die gnocchi auch fertig machen und einfrieren?

19.12.2021 10:09
Antworten
Bali-Bine

Ich denke schon - Gnocchi fertig machen, aber nicht kochen, in den TK und dann direkt aus dem TK ins kochende Wasser, sollte funktionieren. LG, Bali-Bine

19.12.2021 17:56
Antworten
Via1804

Die Gnocchi habe ich nun schon mehrmals gemacht, uns schmecken sie sehr gut. Sowohl als vegetarisches Hauptgericht als auch als Fleisch-Beilage.

24.03.2021 22:44
Antworten
Bali-Bine

Hallo! Fein, dass die Gnocchi bei euch so gut ankommen! Danke für die nette Rückmeldung und die schöne Bewertung! LG, Bali-Bine

25.03.2021 05:52
Antworten
Bali-Bine

Gute Idee!

25.03.2021 05:52
Antworten
kaya1307

Hallöchen, ich hab die Gnocchi auch nachgekocht. Die Herstellung der Gnocchi war gar nicht sooo aufwendig als ich mir vorgestellt habe. Verwendet hab ich Hokkaido-Kürbis. Ein sehr leckeres Rezept für die Kürbis-Saison. Danke lg Kaya

27.10.2009 12:31
Antworten
Bali-Bine

Hallo Kaya! Ich freu mich, dass du die Kürbisgnocchi nachgekocht hast und sie euch auch geschmeckt haben. Der Aufwand ist gar nicht so arg, da hast du recht! ;-))) Danke vielmals für die tolle Bewertung und deinen netten Kommentar! LG, Bali-Bine

27.10.2009 14:20
Antworten
seesternchen123

Hallo Bali-Biene, danke für dieses wunderbare Rezept :-) Das war das erste mal, dass ich selbst Gnoccht gemacht habe und die sind auf anhieb perfekt geworden. Und mit der Salbei Butter ist das ganze echt perfekt :-) Viele Grüße seesternchen

16.09.2009 08:09
Antworten
Bali-Bine

Hallo Seesternchen123, vielen Dank fürs Ausprobieren und den netten Kommentar! Ich freue mich, dass dir die Kürbisgnocchi auf Anhieb so toll gelungen sind und dass sie auch geschmeckt haben! LG, Bali-Bine

16.09.2009 19:06
Antworten
TheresaSt

Oh wow, das liest sich sooo lecker.. !! Falls ich jetzt nich irgendwo einen Kürbis auftreiben sollte, wird das am Wochenende mit einem knackig grünen Salat ausprobiert. Andernfalls muss ich leider bis zur nächsten Kürbissaison warten :(

21.01.2009 16:30
Antworten